Ein Hallo aus dem Münchner Umland vom C-Evo Fan

Hier möchte sich jeder Neue doch bitte vorstellen.

Ein Hallo aus dem Münchner Umland vom C-Evo Fan

Beitragvon K17guru » Sa 28. Okt 2017, 21:48

Hallo zusammen,
ich hatte mehrfach die Gelegenheit mir einen C-Evolution E-Roller ausleihen zu können,
was mich quasi süchtig danach gemacht hat :D
Seit Ende Juni hab ich jetzt ein eigenes Exemplar in meinem Privat-Fuhrpark,
das bisherige Alt-Fahrzeug, eine F800ST behalte ich aber für längere Ausflüge/Urlaub.
Den Evo nutze ich für den täglichen Weg in die Arbeit, solange es Wettermässig geht.
Mit ungefähr 30km einfacher Entfernung reicht mir der etwas günstigere kleine,
ist ja trotzdem noch kein Schnäppchen.
Mit dem E-Roller ist es einfach stressfreieres Fahren im Berufsverkehr,
verglichen mit dem vorigen dauernden Kuppeln, schalten, bremsen, Gas auf, und wieder von vorne.
Seit Juni einfach nur Gasgriff rauf, dann wieder runter, selten mal die Bremse.

Für Ausflüge in die Berge ist eine K17 ehrlicherweise natürlich nix, dafür dann nehme ich meine alte F800.
Der Evo (K17) hat in diesen 4 Monaten inzwischen schon fast 4000km auf dem Tacho, ist von den km her ganz klar das Haupt-Bike geworden, solange der Akku reicht.

Noch zu mir: Hab seit fast 35 Jahren den Mopped-Schein, Das Zweirad war für mich immer das bevorzugte Fahrzeug solange allein unterwegs (Auto ganz nett als Lastenesel, aber Bike ist bei dichtem Stadtverkehr einfach praktischer und natürlich der Spassfaktor auf der Landstrasse). Mit der K17 kommt jetzt auch wieder ein wenig Entspannung im Alltag dazu.

Herzliche Grüsse in die Runde vom K17-Guru
K17guru
 
Beiträge: 2
Registriert: Do 26. Okt 2017, 21:59

Ein Hallo aus dem Münchner Umland vom C-Evo Fan

Werbung

Werbung
 

Re: Ein Hallo aus dem Münchner Umland vom C-Evo Fan

Beitragvon Romiman » Sa 28. Okt 2017, 23:26

Willkommen hier!
Lass uns an Deinen Erfahrungen mit dem C-Evo teilhaben!
Unglaublich: Roller, made in Germany!
Benutzeravatar
Romiman
 
Beiträge: 455
Registriert: Mo 2. Apr 2012, 21:15

Re: Ein Hallo aus dem Münchner Umland vom C-Evo Fan

Beitragvon Benno » So 29. Okt 2017, 17:24

Herzlich willkommen bei uns!
---------------------------------
Grüße aus dem Münsterland
Benno aus Dülmen
Benutzeravatar
Benno
 
Beiträge: 765
Registriert: Mo 15. Feb 2016, 11:29
Wohnort: Dülmen

Re: Ein Hallo aus dem Münchner Umland vom C-Evo Fan

Beitragvon Mogive » So 29. Okt 2017, 19:31

Hallo. Ist bei mir genauso. Süchtig nach elektrisch geworden, für längere Strecken zwar keine BMW, aber eine ältere Guzzi. Das totale Kontrastprogamm - beides absolut toll.
Willkommen und Gruss
Mogive
Mogive
 
Beiträge: 20
Registriert: So 19. Mär 2017, 19:02

Re: Ein Hallo aus dem Münchner Umland vom C-Evo Fan

Beitragvon Speeder » Mo 30. Okt 2017, 17:38

Hallo,

ich habe mich hier angemeldet, um mehr über den C-Evo zu erfahren. Ich habe momentan noch eine F800 im Alltagseinsatz und überlege sie nach knapp 8 Jahren nun gegen einen C-Evo Long Range zu tauschen. Für längere Strecken habe ich noch 3 ältere Motorräder...

Grundsätzlich fasziniert mich das C-Evo Gesamtpaket und vor allem auch, dass wirklich kaum Wartung anfällt ....
Das einzigige weswegen ich noch keinen habe, ist das Thema Akku und Haltbarkeit. BMW garantiert 70% nach 5Jahren....und dann? BMW spricht in der Fachpresse davon, dass die Batterien eine Fahrzeuglebensdauer halten sollen. Sie definieren jedoch niergendwo Fahrzeuglebensdauer. Das Problem bei dem Akku ist ja dann auch nicht nur die reduzierte Reichweite, sondern die Leitungsabgabe des Akkus geht ja auch zurück.

Mein Fazit momentan noch: Ich habe bedenken, dass ich nach 5Jahren ein Fahrzeug besitze, was quasi nix mehr wert ist, nicht upgradefähig (warum gibs keine Akku upgrade-Option)und auch nicht mehr ordentlich nutzbar...

Vielleicht hat hier jemand fundierte Informationen....
Speeder
 
Beiträge: 4
Registriert: So 29. Okt 2017, 08:01

Re: Ein Hallo aus dem Münchner Umland vom C-Evo Fan

Beitragvon Mogive » Mo 30. Okt 2017, 22:14

Hallo.
Persönlich bin ich der Ansicht, dass der C-Evo nach 5 Jahren nichts mehr wert ist, beziehungsweise neue Akkus kostenmässig in keinem Verhältnis zu einem Neufahrzeug stehen werden. In 5 Jahren werden E-Fahrzeuge wesentlich günstiger sein, weil die Stückzahlen höher sein werden. Jetzt zahlen wir noch etwas "Pionier-Lehrgeld". Aber ich finde: es lohnt wegen der enormen Fahrfreude.
Gruss an alle
Mogive
Mogive
 
Beiträge: 20
Registriert: So 19. Mär 2017, 19:02

Re: Ein Hallo aus dem Münchner Umland vom C-Evo Fan

Werbung


Re: Ein Hallo aus dem Münchner Umland vom C-Evo Fan

Beitragvon Speeder » Di 31. Okt 2017, 07:54

Naja...worst case 250€ pro Monat Wertverlust oder wie bei mir knapp 8000km pro Jahr ca. 0,38€/km. Wenn man bedenkt, dass die anderen Kosten (Energie/Wartung etc. )niedrig sind, geht es im Verhältnis zum Auto noch. Nur....nach 5Jahren ein Motorrad entsorgen, halte ich für bedenklich. Warum nicht ein Batterieupgrade nach 5Jahren auf 200km Reichweite... für 4000€...wären 66€ im Monat.

Obwohl....der C-Evolution ist im Verhältnis zum i3 noch harmlos. Wir haben den i3 REX im Fuhrpark und der schnüffelt im Winter durchweg 20kwh/100km und braucht bei Rex Fahrt >7l/100km. Vom Gefühl her ist das alles umwelttechnisch totaler Käse...aber supergeil zu fahren....da gibs nix...
Speeder
 
Beiträge: 4
Registriert: So 29. Okt 2017, 08:01

Re: Ein Hallo aus dem Münchner Umland vom C-Evo Fan

Beitragvon Speeder » Di 31. Okt 2017, 07:58

Speeder hat geschrieben:Naja...worst case 250€ pro Monat Wertverlust oder wie bei mir knapp 8000km pro Jahr ca. 0,38€/km. Wenn man bedenkt, dass die anderen Kosten (Energie/Wartung etc. )niedrig sind, geht es im Verhältnis zum Auto noch. Nur....nach 5Jahren ein Motorrad entsorgen, halte ich für bedenklich. Warum nicht ein Batterieupgrade nach 5Jahren auf 200km Reichweite... für 4000€...wären 66€ im Monat.

Obwohl....der C-Evolution ist im Verhältnis zum i3 noch harmlos. Wir haben den i3 REX im Fuhrpark und der schnüffelt im Winter durchweg 20kwh/100km und braucht bei Rex Fahrt >7l/100km. Vom Gefühl her ist das alles umwelttechnisch totaler Käse...aber supergeil zu fahren....da gibs nix...


Vielleicht zieh ich mir für den Alltag doch erstmal ne Honda NC DCT....und schau mal, wie sich die Elektrofahrzeuge die nächsten Jahre so entwickeln. Nicht das noch eine Elektromobilitätsblase platzt, Tesla dicht macht und die deutsche Industrie keinen Gegner mehr hat und alles zurückfährt.....
Speeder
 
Beiträge: 4
Registriert: So 29. Okt 2017, 08:01


Zurück zu Neuvorstellung der User

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron