Erfahrungen mit Dr. Pulley

Die technische Seite der C 600 Sport - C 650 GT - C600Sport - C650GT.

Re: Erfahrungen mit Dr. Pulley

Beitragvon Urban » Mo 20. Okt 2014, 08:52

Don hat geschrieben:Hallo! Gerne berichte ich euch über meine Eindrücke mit den Dr.Pulley "Rollen" (sind ja eckig :o) Meine schwarze C 600 fahre ich seit Sommer 2013 und habe ca. 15000km drauf. Mir hat die BMW sofort gut gefallen aber zwei Dinge haben mich gestört 1.) der blecherne Klang - (das hat Herr Akrapovic erledigt) und 2.) das deutliche "Anfahrloch". Mit Malossi Vario habe ich bei früheren Fahrzeugen recht gute Erfahrungen gemacht doch hörte ich von den Dr. Pulleys. Bei Dr. Pulley bleibt alles original nur die Rollen werden getauscht. Ich habe dann mit ca. 5000km bei meiner BMW Werkstatt die 30g Rollen einbauen lassen. Ergebnis Note "Sehr Gut". Das Anfahrloch ist weg. Zieht jetzt gleichmäßig aus dem Stand hoch. Drehzahlen beim Anfahren etwas höher (ca. 500rpm leider am Drehzahlmesser der BMW schwer abzulesen). Der große Unterschied zu Malossi u. Co. ist aber das die Drehzahlen bei schnellen Autobahnfahrten sogar leicht absinken (wegen der Ecke) was mehr Topspeed und weniger Motorgeräusch bringt. Funktioniert wirklich! Bei der Malossi ist das Drehzahlniveau in allen Geschwindigkeitsbereichen immer erhöht. Die Dr. Pulleys kosten mehr als andere Rollen aber immer noch viel weniger als eine komplette Tuningvario. Für mich persönlich ein absolutes Muss! LG. Don

Sali Don.
danke für den aufschlussreichen Fahrbericht. Ich hatte schon Freude endlich einmal eine vernünftige Variante für das leidige Anfahrloch zu erhalten. Nun sehe ich aber bei den weiteren Folgekomentaren, dass es anscheinend doch nicht das gelbe vom Ei ist, lediglich Dr. Pulleys 30g Rollen einzubauen! Ich fahre mit meiner Frau und etwas Gepäck auch mal ein paar Schweizerpässe und frage mich, ob die Dr. Pully-Rollen auch ein Anfahren an steilen Strecken ermöglichen. Hast du in der Beziehung auch schon Erfahrung gemacht? Mir ist ein Ampelrennen völlig Wurst, ich möchte lediglich zügig und sicher vorankommen.
Gruss
Urban
Urban
 
Beiträge: 37
Registriert: Fr 26. Jul 2013, 16:59
Wohnort: Hettlingen CH

Re: Erfahrungen mit Dr. Pulley

Beitragvon Don » Mo 20. Okt 2014, 10:14

Hallo Urban! Viele verschiedene Meinungen lassen alles oft komplizierter erscheinen als es in Wirklichkeit ist. Tatsächlich ist bei diesem Thema die Bandbreite der Wünsche groß. Einer will bessere Fahrleistung ohne Experimente und Risiko, ein anderer sucht Rennsporttaugliche Performance und ist bereit alles auszuprobieren. Um das Maximum rauszuholen müssen natürlich auch Probleme und Fehlschläge hingenommen werden. Deine Frage ist aus meiner Sicht leicht zu beantworten. Was du bei Passfahrten und Sozia brauchst sind Dr. Pulley 28g und eventuell die passenden Gleitstücke dazu. Top Beschleunigung, kraftvolles Anfahren, null Probleme. Ich als Alleinfahrer mit 90% Citybetrieb komme mit den 30g super zurecht. Wenn mal die Originalkupplung nachlässt oder sicherheitshalber getauscht werden soll nimm, so wie demnächst auch ich, die Hit. Mehr brauchst du nicht, glaube mir. LG. Don
Don
 
Beiträge: 200
Registriert: Di 7. Okt 2014, 08:17

Re: Erfahrungen mit Dr. Pulley

Beitragvon Tiroler » Mo 5. Jan 2015, 17:27

Heute habe ich bei "sommerlichen" 4 Grad meine 28gr. Pulleys testen können:
Beschleunigung gefühlt besser, aber da ich zwei Monate nicht gefahren bin, ohne Beweiskraft. Da werde ich mal von 0-100 messen.
Höchstgeschwindigkeit laut GPS 186 km/h ohne in den Begrenzer zu laufen. Da ich eigentlich 30 gr. einbauen wollte, war ich skeptisch, die Höchstgeschwindigkeit überhaupt erreichen zu können. Da ich auch keine Drehzahlorgien erkennen kann, bin ich richtig happy.
Der Einbau gestaltete sich recht einfach. Für die Variomatik genügt eine normale 34er Nuss und ein Stück Holz zum Blockieren. Gelöst habe ich die Nuss mit einem elektrischen Schlagschrauber. Der war mir zum einhalten von 100 Nm zum zudrehen aber zu ungenau, deshalb mit Drehmomentschlüssel.
Jetzt mach ich mir nur Gedanken, wenn ich zum 20-Tausender zu BMW muss. Machen die zum Riemenwechsel die Variomatik auf? Beeinflusst das die Garantie?
Gruß Jürgen
Tiroler
 
Beiträge: 204
Registriert: So 10. Nov 2013, 09:21

Re: Erfahrungen mit Dr. Pulley

Beitragvon Don » Mo 5. Jan 2015, 18:33

Wie lange hast du noch Garantie und wann ist das 20.000er fällig? LG. Don
Don
 
Beiträge: 200
Registriert: Di 7. Okt 2014, 08:17

Re: Erfahrungen mit Dr. Pulley

Beitragvon Tiroler » Mo 5. Jan 2015, 19:48

Garantie bis August 2015.
Die 20T werde ich wohl im Juni vollhaben.
Überlegt hab ich mir eine Garantieverlängerung - wegen der Kupplung.
Gruß Jürgen
Tiroler
 
Beiträge: 204
Registriert: So 10. Nov 2013, 09:21

Re: Erfahrungen mit Dr. Pulley

Beitragvon Don » Mo 5. Jan 2015, 20:49

Juni und August das geht sich ja nahezu genau aus. Ich habe die Dr. Pulley's fast von Anfang an drinnen und gut war's. Im Garantiefall (was soll schon groß sein?) müßte der Schaden ursächlich auf die leichteren Rollen zurückzuführen sein. Eher würde mir betreffend Garantie das "selberschrauben" Sorgen bereiten scratch. Ich habe mir die Dr. Pulleys bei BMW einbauen lassen und BMW Wien bietet neuerdings die Dr. Pulley Produkte samt Einbau auch an ThumbUP. Da mache ich mir wegen Garantie keine Gedanken mehr. Garantieverlängerung gibt es in AT nicht und würde ich persönlich auch wegen der Kupplung nicht nehmen. Wenn meine mal schwächeln sollte (läuft bis jetzt 18t km perfekt) kaufe ich mir um das Geld der Garantieverlängerung lieber die Dr. Pulley Hit Kupplung, die bringt wenigstens was. Wieviel kostet eine Garantieverlängerung für 1 bzw. 2 Jahre eigentlich in DE ? Lohnt sich das überhaupt wo doch alle Verschleißteile ausgenommen sind und man wieder sklavenartig alle Servicetermine einhalten und natürlich auch bezahlen muß ? sfreude. LG. Don
Don
 
Beiträge: 200
Registriert: Di 7. Okt 2014, 08:17

Re: Erfahrungen mit Dr. Pulley

Beitragvon Tiroler » Mi 7. Jan 2015, 09:33

Garantieverlängerung sind ca 250.-EUR.
Ja , da ist was dran, das gesparte Geld (auch Inspektion) in Reparatur bzw. Hit-Kupplung zu investieren.
Das mit dem Selberschrauben ist so eine Sache : Ich habe mich schon oft über mangelhafte Reparaturen/Arbeiten geärgert. Mal ist zu wenig Öl eingefüllt worden, dann wieder das Falsche. Verkleidungsteile sind nicht richtig montiert worden, und beim PKW Radmuttern nicht richtig angezogen worden u.s.w. Die Liste ist schier endlos.
Das bedeutet, ich mache das, was ich kann lieber selber.Da weiß ich, was Sache ist. Und wenn mal was schiefgeht, kann ich mich wenigstens über mich selber ärgern (und nicht über die Fachkräfte) und hab was dazugelernt.
Erleichtert wird das Selberschrauben noch durch Foren wie dieses, wo man sich super austauschen und helfen kann. Hiermit ein Danke an Alle.
Gruß Jürgen
Tiroler
 
Beiträge: 204
Registriert: So 10. Nov 2013, 09:21

Re: Erfahrungen mit Dr. Pulley

Beitragvon Don » Do 8. Jan 2015, 08:48

Hallo! Genau! Jetzt sind wir am Punkt. Habe mir deine Fotos vom Einbau der Pulleys angesehen, z.B. der Keilriemen (wieviel km ist der gelaufen? 15.000??) der sieht doch aus wie neu! Nichts abgenutzt und optisch perfekt. Von "Alterung" kann nach 2 Jahren auch keine Rede sein. Der wird demnächst beim 20.000km Service routinemäßig nach Plan rausgeschmissen. Dabei muß die Verkleidung runter und die komplette Vario zerlegt werden. Kostenanteil mit Riemen sicher um die € 250.-plus. Das gleiche gilt vermutlich für die Antriebskette und vieles mehr. Wir fahren mit einem tadellos funktionierenden Fahrzeug in die Werkstatt, lassen neuwertige Teile tauschen und "reparieren" was gar nicht kaputt ist. Wenn dann doch mal wirklich was defekt oder verschlissen ist, ist's immer was ganz anderes arg. Klar, für BMW ist's gut, Geld kommt in die Kasse und der Kunde lässt alles was mal kaputtgehen kann vorbeugend auf eigene Kosten austauschen sfreude. Solange Garantie besteht entkommt man nicht, aber wenn die vorbei ist lasse ich nur mehr genau das machen was wirklich notwendig und sinnvoll ist. Einmal im Jahr durchsehen (lassen) und dann entscheiden. Habe das bisher bei allen meinen Fahrzeugen so gehalten und bin damit im wahrsten Sinne des Wortes "gut gefahren" ThumbUP . LG. Don
Don
 
Beiträge: 200
Registriert: Di 7. Okt 2014, 08:17

Re: Erfahrungen mit Dr. Pulley

Beitragvon Chiemseebayer » Fr 20. Mär 2015, 17:58

So, habe heute meine Pulley 30gr. selber eingebaut... für das vario war immer die Rede von 32mm Nuss... hat natürlich nicht gepasst, ich bräuchte die 34mm Nuss... hab es dann mit einen großen verstellbaren Engländer, oder wie der heißt, gemacht.. hat super funktioniert... der Deckel ging leider sehr schwer ab und einen 30Torx mußte ich auch noch holen... bei einer Schraube kam ich mit der kleinen Ratsche nicht hin.
Eine kleine Probefahrt hat gezeigt, dass deutlich bessere Beschleunigung ist... morgen mal schaun ob ich die Endgeschwindigkeit zum testen ist...
Bild
Benutzeravatar
Chiemseebayer
 
Beiträge: 41
Registriert: Mo 22. Sep 2014, 08:04
Wohnort: Eggstätt

Re: Erfahrungen mit Dr. Pulley

Beitragvon Hayo » So 22. Mär 2015, 09:50

Ich habe 28er Pulleys drin. Einbau hat mich 60 € gekostet. Bin sehr zufrieden. Beschleunigung deutlich besser. Verbrauch vermutlich 0,2 l höher. An der Endgeschwindigkeit wird sich wohl nichts tuen, weil ich einen MIVV Slip-on montiert habe (nur wegen Optik und Sound). Würde ich immer wieder machen.
Hayo
 
Beiträge: 36
Registriert: Mo 14. Nov 2011, 16:34

Re: Erfahrungen mit Dr. Pulley

Beitragvon Tiroler » So 22. Mär 2015, 10:49

Auch die 28er drin.
Hauptsächlich, weil es mich genervt hat, dass die Karre permanent in den Begrenzer gelaufen ist. Die Beschleunigung müsste ich mal mit der Stopuhr messen. Subjektiv ist das immer so eine Sache.
Die Höchstgeschwindigkeit habe ich mal gemessen (GPS) : 193 km/h !
Der Mehrverbrauch ist wahrscheinlich nur im unteren Geschwindigkeitsbereich (vielleicht bis 120/140 ) vorhanden. Durch die niedrigere Drehzahl im oberen Bereich, dürfte sich der Verbrauch dort etwas reduzieren.
Gruß Jürgen
Tiroler
 
Beiträge: 204
Registriert: So 10. Nov 2013, 09:21

Re: Erfahrungen mit Dr. Pulley

Beitragvon Chiemseebayer » So 22. Mär 2015, 11:54

Habe gestern mal getestet die Endgeschwindigkeit.... Tacho war bei 180kmh zu und bin dann trotzdem in den Begrenzer gekommen... laut GPS war dann die Endgeschwindigkeit 178 kmh
Bild
Benutzeravatar
Chiemseebayer
 
Beiträge: 41
Registriert: Mo 22. Sep 2014, 08:04
Wohnort: Eggstätt

Re: Erfahrungen mit Dr. Pulley

Beitragvon Tiroler » So 22. Mär 2015, 13:37

Der Tacho bleibt bei 180 stehen. Bei meinem ersten Versuch waren 186 km/h drin. Vielleicht hatte ich bei 193 Rückenwind.Aber 178 sind mit den 30 gr. schon etwas wenig. Kann Dirk was dazu sagen?
Zumindest der Begrenzer dürfte nicht ansprechen.
Alles richtig eingebaut (Gewichte richtigrum,nix verkantet..) ?
Gruß Jürgen
Tiroler
 
Beiträge: 204
Registriert: So 10. Nov 2013, 09:21

Re: Erfahrungen mit Dr. Pulley

Beitragvon Methusalem » So 22. Mär 2015, 17:09

Meiner läuft ebenfalls bei Tacho ca.185 in den Begrenzer, laut Navi genau 178 km/h.
Für einen Roller ist das aber schnell genug, glaube ich.

Franz
Benutzeravatar
Methusalem
 
Beiträge: 442
Registriert: So 20. Okt 2013, 16:00

Re: Erfahrungen mit Dr. Pulley

Beitragvon Liasis » So 22. Mär 2015, 20:17

Hi
174-176 km/h habe ich gemäss GPS auch hingekriegt. Dass über 190 möglich sein sollen, glaub ich schlicht nicht.
Gruss Daniel
Liasis
 
Beiträge: 207
Registriert: Do 25. Apr 2013, 05:40

VorherigeNächste

Zurück zu Technik - C 600 Sport - C 650 GT - C600Sport - C650GT

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste