Erfahrungen mit Dr. Pulley

Die technische Seite der C 600 Sport - C 650 GT - C600Sport - C650GT.

Re: Erfahrungen mit Dr. Pulley

Beitragvon ddirk » Do 11. Jun 2015, 06:59

hallo Freunde,
ich habe heute nach Anforderung die HIT Kupplung aus Wien zugeschickt bekommen. Wir werden sie in den nächsten Tagen prüfen, zerlegen. Über das Ergebnis werde ich selbstverständlich berichten, bitte gebt uns ein paar Tage .

Alle bisherigen Anwender werden bestätigen, dass dies ein absoluter Ausnahmefall ist, bisher laufen alle HIT in den BMWs ohne Probleme. Es gibt so einige BMW Händler in ganz Europa, die diese Kupplung regelmäßig bestellen und einbauen (deshalb manchmal auch ausverkauft...). Die würden das nicht machen, wenn es Probleme irgendeiner Art gäbe.
Grüße vom Bodensee
Dirk

http://www.drpulley.info
ddirk
 
Beiträge: 108
Registriert: Mo 2. Apr 2012, 18:48
Wohnort: Überlingen Bodensee

Re: Erfahrungen mit Dr. Pulley

Beitragvon Don » Do 11. Jun 2015, 08:42

Hallo!
Zwischenzeitlich habe ich auch in einem US Forum betreffend der Hit Kupplung nachgelesen und auch dort gibt es eigentlich nur positives feedback. Sollte ich wirklich eine "Montagskupplung" erwischt haben?
Ich bin echt gespannt, was die Kontrolle der Hit ergibt!
Für zusätzliche Verwirrung sorgen die Erfahrungen der BMW Leute. Der eine lobt die Hit, der andere spricht von Problemen. Verwundert war der BMW Mitarbeiter auch über die um ca. 1.000rpm erhöhte Anfahr bzw. Einkuppeldrehzahl meiner Hit. Bei den bisher von BMW eingebauten Hit Kupplungen war die Einkuppeldrehzahl niederer (!) als mit der Originalkupplung (alles immer in der vormontierten Federbestückung).
Da soll sich noch einer auskennen plemplem.

Derzeit fahre ich mit den neuen 28g Dr. Pulley Rollen und der über 22.000km gelaufenen Originalkuplung wieder völlig ohne Probleme. Über die deutlichen Unterschiede von 33g Original zu 30g und jetzt 28g Dr. Pulley, werde ich euch später noch berichten.
@Veit888: Was ist bei deinem Umbau rausgekommen?
LG Don
Don
 
Beiträge: 200
Registriert: Di 7. Okt 2014, 08:17

Re: Erfahrungen mit Dr. Pulley

Beitragvon Flip » Do 11. Jun 2015, 15:36

Hat jemand von Euch mal eine "ideale" Federnvariante für die HITClutch.
Ich habe meine "jung-gebraucht" erworben und leider weiß ich auch nicht mehr welche Federn drin waren.
Am besten mit den Nummern..

Auf die Autista warte ich auch sehnsüchtig. Mit meiner jetzigen Malossi bin ich recht unzufrieden, da ab ca. 160 kmh ziemlich komische Virbationen auftreten.
Flip
 
Beiträge: 101
Registriert: Mo 1. Sep 2014, 21:05

Re: Erfahrungen mit Dr. Pulley

Beitragvon ddirk » Fr 12. Jun 2015, 08:54

Also, wir haben gestern die ganze Kupplung zerlegt, aber nichts gefunden, was Ursache sein könnte. Auffällig ist, dass tatsächlich die Beläge über die ganze Fläche Reibspuren zeigen-sehr ungewöhnlich.
Ich habe mich daher entschlossen, eine komplette neue HIT nach Wien zu schicken, sie ging heute schon weg. Die von Don geht zur Überprüfung nach Taiwan, das kann allerdings dauern, bis ich da etwas erfahre.

@Flip: schicke mir eine email an admin ät drpulley punkt info ich schicke dir die Datei der Liste. Weißt du, welches Baujahr die ist? In den ersten Serien wurden andere Federkombinationen verwendet.
Trotzdem dürfte die Kombination wie sie hier im Forum ausgetüftelt und seitdem in Serie eingesetzt ist, gut passen. Lediglich überzeugte "Sport" Fahrer machen gelegentlich die Clutch Federn gleich eine Stufe härter.

@ Don: Unterschiedliche Anfahrdrehzahlen können natürlich auch von unterschiedlichen Variogewichten kommen. Allerdings erscheint mir die Angabe +1000rpm als unlogisch. Das würde ja bedeuten, dass eine sehr harte clutch Feder drinnen ist (war es nicht!) . Dann müsste aber auch eine extrem harte Pillow Feder drinnen gewesen sein, die die Schleifphase sehr stark verlängert. Wie sonst sollte dieses Dauerschleifen entstehen? Es war aber die normale Pillow Feder drinnen. Logischerweise war das unsere erste Kontrolle. Ich werde diese Info aber so nach Taiwan weitergeben, vielleicht können die was anfangen damit.
Die Serienkupplung hat eine Einkuppeldrehzahl (die der Kupplung!!!!, für die Motorumdrehungen muss man die Übersetzung berücksichtigen, je nach Riemenposition) von 860rpm. Die HIT mit der Serienfeder hat 890rpm. Also nur gering höher. Wenn nun angeblich die Einkuppeldrehzahl des Motors 1000rpm höher war, würde das bedeuten, dass entweder die Vario spinnt oder eine sehr extrem harte clutch Feder verbaut ist. Beides eher unwahrscheinlich. Oder, was mir gerade noch einfällt, die Gleitrollen waren verdreht eingebaut. Das nämlich erhöht die Startdrehzahl immens, bei gleichzeitig deutlicher Verringerung der erreichbaren Vmax.
Grüße vom Bodensee
Dirk

http://www.drpulley.info
ddirk
 
Beiträge: 108
Registriert: Mo 2. Apr 2012, 18:48
Wohnort: Überlingen Bodensee

Re: Erfahrungen mit Dr. Pulley

Beitragvon Don » Fr 12. Jun 2015, 11:59

image.jpg
@Dirk
Vorab, danke für die Zusendung einer neuen Kupplung. Ich werde dann sicher bald von den BMW Jungs hören.
Sicher ist 1.) die Rollen waren bei beiden Probefahrten in der Vario richtig drinnen. 2.) die Anfahrdrehzahlen der Hit waren ca. um 1.000rpm (Motordrehzahl) höher. Beginn Kraftschluß erst bei ca. 4.000rpm und dann steigend. Praktisch fuhr der Scooter nicht unter 5.000rpm richtig los.
Das ist im täglichen Gebrauch doch etwas viel.
Beim Ausrollen löste sich der Kraftschluß der Kupplung, spürbar schon bei 35kmh in den Leerlauf.
Die Federn waren die bei Lieferung montierten.

Mit der Originalkupplung spielt sich das Anfahren eben bei 1.000rpm weniger ab. Der Leerlauf kommt bei 25kmh.
Natürlich sind die Motordrehzahlen durch die leichteren 28g Rollen beim flotten Anfahren und Überholen etwas höher als mit den 30g oder gar Serie 33g. Das ist ja gewollt und ich verwechsle das nicht mit dem späten Einkuppeln der Hit.

Aber auch mit 1.000rpm Anfahrdrehzahl mehr und damit mehr Drehmoment und Leistung, müsste die Hit spielend fertig werden. Du sagst ja selbst, daß einige sehr sportliche Fahrer sogar gleich die härteren Clutchfedern für noch mehr Drehzahl einsetzen.

Schon beim 3. bzw. 4. Mal kraftvoll Anfahren bemekte man eine gewisse Veränderung des Ansprechverhalten der Hit Kupplung. Nach dem 5. Mal wars dann mit stinken und fading leider gelaufen.
Mir der alten Serienkupplung und den 28g Rollen funktioniert alles wie es sein soll.

Da hat's irgendeinen technischen Fehler an der Kupplung selbst, der verhindert das die Beläge wirklich fest an der Glocke anpressen. Die schleifen ständig und bei mehr Drehmoment überhitzt und verbrennt das zwangsläufig. Die Burschen in Taiwan werden den Fehler (vermutlich nur Einzelfall) sicher finden.
LG Don
Don
 
Beiträge: 200
Registriert: Di 7. Okt 2014, 08:17

Re: Erfahrungen mit Dr. Pulley

Beitragvon Don » Do 18. Jun 2015, 18:19

Hallo!
Heute wurde mir bei BMW Wien, die von Dirk zugesandte neue Dr. Pulley Kupplung übergeben. Die Qualität eines Produktes und des Verkäufers, erkennt man nicht zuletzt daran, wie mit Reklamationen umgegangen wird und wie's abläuft, wenn mal etwas nicht gleich klappt.
Nun, in dieser Hinsicht hat sich Dirk von Dr. Pulley sehr professionell und korrekt gezeigt. ThumbUP
Ich werde leider erst im Juli Zeit haben die neue Hit einzubauen und berichte dann.
LG Don
Don
 
Beiträge: 200
Registriert: Di 7. Okt 2014, 08:17

Re: Erfahrungen mit Dr. Pulley

Beitragvon Schanzer » Do 18. Jun 2015, 18:35

Hallo,

bei mir steht der 20.000er Kundendienst an und bei dieser Gelegenheit werde ich mal Pullys einbauen lassen.

Denke mit den 28er liege ich richtig oder?
Die linke zum Gruß

BMW C600, was sonst....!
Schwarz mit Highline Paket und Akrapovic
*** http://www.bmw-c-scooter.de ***

Bild
Benutzeravatar
Schanzer
 
Beiträge: 431
Registriert: Mo 17. Feb 2014, 00:11
Wohnort: Großmehring

Re: Erfahrungen mit Dr. Pulley

Beitragvon Don » Do 18. Jun 2015, 20:15

Hallo Schanzer!
Ich kenne jetzt den C 600 mit den Originalrollen 33g, den Dr. Pulley 30g und jetzt Dr. Pulley 28g.
Meine Einschätzung ist wie folgt:

Orig. 33g, a fade Gschicht. Der Motor kommt beim Beschleunigen kaum auf 6.000rpm und ist daher nicht einmal am max. Drehmoment geschweige denn nahe der max. Leistung. Deutliches Anfahrloch, relativ hohe Drehtahl bei V-max.

Dr. Pulley 30g, bessere Beschleunigung und Durchzug da geschätzt ca. 500rpm mehr. Kein Anfahrloch. Bei schnellen Autobahnfahrten ca. ab Tempo 130 deutlich reduzierte Drehzahlen. Bei Tempo 180 und darüber, kam gerade mal der 7.000rpm Balken am (groben) Drehzahlmesser.

Dr. Pulley 28g, nochmal mehr Beschleunigung, hängt sehr gut am Gas. Gefühlt ca. 800rpm mehr (als orig.). Bei schnellen Autobahnfahrten dreht der Motor schon über 8.000rpm.
Angenehmer Nebeneffekt in der City ist die stärkere Motorbremse durch das höhere Drehzahlniveau!

Fazit: Original = nein
Wer viel Autobahn fährt und verbesserte Beschleunigung sucht nimmt Dr. Pulley 30g
In der City sind die Dr. Pulley 28g optimal, giftig und machen Riesenspass

Aufpassen beim Einbau! Durch die "fehlende" Ecke der Pulley Rollen für den BMW C Scooter, kann leicht was verkehrt rum eingebaut werden (ist beim Axel so gewesen).
Richtig: Geschlossene Rollenseite gegen die Drehrichtung der Vario und Kerbe oben.

LG Don ThumbUP
Don
 
Beiträge: 200
Registriert: Di 7. Okt 2014, 08:17

Re: Erfahrungen mit Dr. Pulley

Beitragvon Veit888 » Do 18. Jun 2015, 20:22

Hallo.

Habe vor ca. einer Stunde meine HIT und eine J.Costa mit 18,5 Gramm eingebaut.
Bei der HIT sind die Clutch Federn Serie geblieben und die Pillows sind etwas weicher gewählt worden, damit die Kupplung kürzer schleift.

Erster Fahrbericht:
Anfahrdrehzahl wenn gerade so der 3.000er Balken kommt…
Sehr schönes Einkuppeln und zügiges Losfahren.
Beim Ausrollen öffnet die Kupplung bei 33-35 Km/h.

Hatte keinen Helm auf und der C600 war kalt.
Also ich werde das ganze System jetzt die Tage mal in Ruhe aneinander gewöhnen und einfahren.

Dann geht sicher die Post ab…, endlich…
MfG Veit

DSC_1554.JPG
Veit888
 
Beiträge: 119
Registriert: Mo 27. Apr 2015, 16:54

Re: Erfahrungen mit Dr. Pulley

Beitragvon Mariusz » Fr 19. Jun 2015, 07:20

Hallo Freunde, also ich verfolge die Beträge von Veit. Bin gespannt auf seine Erfahrung und auch ob das ganze mit Costa und Hit auch längerfristig halten. Da ich bei Costa was die Haltbarkeit angeht auch einiges negatives gehört habe, bin ich erstmal bei Pulley 29g und PowerCommander V gelandet. Lasse das ganze am 02.07.2015 einbauen und dann werde ich euch über die Beschleunigung, DZ und Vmax berichten. Zunächst muss ich aber ein anderes Problem lösen: nach Reifenwechsel läuft der Roller (sorry Scooter) bei Freihandfahrt nach links (kippt): viewtopic.php?f=9&t=887. Frage: wie verhalten sich euere C600? Laufen gerade aus? So war es jedenfalls bei mir vor dem Reifentausch.

Grüße

Mariusz
Mariusz
 

Re: Erfahrungen mit Dr. Pulley

Beitragvon Veit888 » Fr 19. Jun 2015, 08:05

Hallo.

Welche Reifen hast Du denn montieren lassen?
Je nach Reifenform ist der Roller agiler und empfindlicher auf Geradeauslauf.
Aber in der Regel kann man da nichts falsch machen!
Vorne würden ja dann auch die Bremsen schleifen, wenn etwas schief wäre..

Sehr merkwürdig.
Wer hat denn den Service gemacht?

Mein Lenker steht bei Geradeausfahrt aber auch nicht zu 100% gerade fällt mir gerade ein!!

MfG Veit
Veit888
 
Beiträge: 119
Registriert: Mo 27. Apr 2015, 16:54

Re: Erfahrungen mit Dr. Pulley

Beitragvon Mariusz » Fr 19. Jun 2015, 10:49

Hallo, Pirelli Diablo. Arbeiten gemacht beim winkG .
Mariusz
 

Re: Erfahrungen mit Dr. Pulley

Beitragvon to.rben » Fr 19. Jun 2015, 21:52

Don hat geschrieben:Hallo Schanzer!
Ich kenne jetzt den C 600 mit den Originalrollen 33g, den Dr. Pulley 30g und jetzt Dr. Pulley 28g.
Meine Einschätzung ist wie folgt:

Orig. 33g, a fade Gschicht. Der Motor kommt beim Beschleunigen kaum auf 6.000rpm und ist daher nicht einmal am max. Drehmoment geschweige denn nahe der max. Leistung. Deutliches Anfahrloch, relativ hohe Drehtahl bei V-max.

Dr. Pulley 30g, bessere Beschleunigung und Durchzug da geschätzt ca. 500rpm mehr. Kein Anfahrloch. Bei schnellen Autobahnfahrten ca. ab Tempo 130 deutlich reduzierte Drehzahlen. Bei Tempo 180 und darüber, kam gerade mal der 7.000rpm Balken am (groben) Drehzahlmesser.

Dr. Pulley 28g, nochmal mehr Beschleunigung, hängt sehr gut am Gas. Gefühlt ca. 800rpm mehr (als orig.). Bei schnellen Autobahnfahrten dreht der Motor schon über 8.000rpm.
Angenehmer Nebeneffekt in der City ist die stärkere Motorbremse durch das höhere Drehzahlniveau!

Fazit: Original = nein
Wer viel Autobahn fährt und verbesserte Beschleunigung sucht nimmt Dr. Pulley 30g
In der City sind die Dr. Pulley 28g optimal, giftig und machen Riesenspass

Aufpassen beim Einbau! Durch die "fehlende" Ecke der Pulley Rollen für den BMW C Scooter, kann leicht was verkehrt rum eingebaut werden (ist beim Axel so gewesen).
Richtig: Geschlossene Rollenseite gegen die Drehrichtung der Vario und Kerbe oben.

LG Don ThumbUP


Danke für die Zusammenfassung! Hab mir gerade die Pulley 30g bestellt.
Benutzeravatar
to.rben
 
Beiträge: 29
Registriert: Di 17. Jun 2014, 19:50
Wohnort: Berlin

Re: Erfahrungen mit Dr. Pulley

Beitragvon waldstaedter » So 21. Jun 2015, 08:32

Hallo zusammen,

als neuer C600er Fahrer interessiert mich das Thema auch!
Ich bin natürlich noch nicht mit Kupplungsproblem betroffen (aktuell 500km auf dem Tacho), habe aber keine Lust auf den Ärger!
Außerdem stört mich das verzögerte Anfahrverhalten der C600 auch sehr!
(Das war bei meiner Piaggio Beverly 350ST vorher deutlich besser, ähnlich wie TMAX!!!)
Deshalb möchte ich auch bald die Variorollen tauschen. Eine komplett neue Vario kommt nicht in Frage wegen der "Garantie"(,die bei BMW nur eine Gewährleistung ist!!!!)

Nun habe ich bisher immer gelesen und verstanden, das "leichtere" Rollen das Anfahren verbessern und damit die Kuplung entlasten.
Allerdings schreibt Alex in einem anderen Thread, dass 24gr. von Malossi den besten Effekt haben
Außeredem erwähnt er dort auch 33gr. Rollen als Alternative, das finde ich unlogisch!!
Den Bericht von Schanzer finde ich sehr hilfreich und hat es für mich sehr gut erklärt, toll!!
Ich würde danach die 30gr. Rollen nehmen; hat da noch jemand gute Erfahrungen?

Was mich noch interessiert: Wo habt ihr den Austausch machen lassen, BMW oder "Bastel-Werkstatt"?
Und was sagt BMW zur Garantie/Gewährleistung??
Dass die nicht für die Rollen gewährleisten ist mir klar, aber was ist dann z.B. beim Auftreten von Kupplungsproblmen oder Motorschäden??

Ein anderes Thema das mich beschäftigt ist der Austausch der Scheibe, da ich Verwirbelungen am Helm überhaupt nicht "leiden kann".
Hatte vorher wie erwähnt eine Piaggio Beverly 350ST mit hoher Scheibe, das war perfekt!!

Gestern habe ich bei der C600 die "hohe" Scheibe von GIVI montiert. Zunächst war alles gut!
Allerdings bei der ersten Fahrt auf der Landstraße bzw. Stadtautobahn musste ich feststellen, dass sich die Scheibe ab 110km/h sehr stark in Richtung Fahrer neigt und damit die Abschlusskante mitten im Sichtfeld liegt! Völlig unbrauchbar!!!
Hat jemand Erfahrung mit anderen Lösungen oder einen Tipp, wie man das Verbiegen der Scheibe durch Verstrebungen verhindern kann??

Gruß aus der Waldstadt!waldstaedter

Beiträge: 1
Registriert: So 7. Jun 2015, 11:14
Postleitzahl: 69412
Motorrad Scooter: BMW C600 Sport
Private NachrichtE-Mail senden an waldstaedterPosition des Users auf der Mitgliederkarte
waldstaedter
 
Beiträge: 519
Registriert: So 7. Jun 2015, 10:14
Wohnort: Raum Heidelberg

Re: Erfahrungen mit Dr. Pulley

Beitragvon Don » So 21. Jun 2015, 14:49

Hallo!
Wie nützt du deinen Scooter und was erwartest du dir von einer Veränderung an der Vario?
Wenn man das weiß, dann kann man dir eventuell etwas raten. Es gibt verschiedene Bedürfnisse, Vorstellungen und Möglichkeiten.
Originalrollen haben 33g.
Wegen Garantie und Gewährleistung wurde schon (zu)viel diskutiert. Fakt ist, daß der Einbau anderer Rollen eine technische Veränderung des Fahrzeuges ist! Wer da groß Bedenken hat (was wäre wenn...) sollte die Finger davon lassen. yawn
LG Don
Don
 
Beiträge: 200
Registriert: Di 7. Okt 2014, 08:17

VorherigeNächste

Zurück zu Technik - C 600 Sport - C 650 GT - C600Sport - C650GT

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste