Erfahrungen mit Dr. Pulley

Die technische Seite der C 600 Sport - C 650 GT - C600Sport - C650GT.

Erfahrungen mit Dr. Pulley

Beitragvon Don » Mi 8. Okt 2014, 09:27

Hallo! Gerne berichte ich euch über meine Eindrücke mit den Dr.Pulley "Rollen" (sind ja eckig :o) Meine schwarze C 600 fahre ich seit Sommer 2013 und habe ca. 15000km drauf. Mir hat die BMW sofort gut gefallen aber zwei Dinge haben mich gestört 1.) der blecherne Klang - (das hat Herr Akrapovic erledigt) und 2.) das deutliche "Anfahrloch". Mit Malossi Vario habe ich bei früheren Fahrzeugen recht gute Erfahrungen gemacht doch hörte ich von den Dr. Pulleys. Bei Dr. Pulley bleibt alles original nur die Rollen werden getauscht. Ich habe dann mit ca. 5000km bei meiner BMW Werkstatt die 30g Rollen einbauen lassen. Ergebnis Note "Sehr Gut". Das Anfahrloch ist weg. Zieht jetzt gleichmäßig aus dem Stand hoch. Drehzahlen beim Anfahren etwas höher (ca. 500rpm leider am Drehzahlmesser der BMW schwer abzulesen). Der große Unterschied zu Malossi u. Co. ist aber das die Drehzahlen bei schnellen Autobahnfahrten sogar leicht absinken (wegen der Ecke) was mehr Topspeed und weniger Motorgeräusch bringt. Funktioniert wirklich! Bei der Malossi ist das Drehzahlniveau in allen Geschwindigkeitsbereichen immer erhöht. Die Dr. Pulleys kosten mehr als andere Rollen aber immer noch viel weniger als eine komplette Tuningvario. Für mich persönlich ein absolutes Muss! LG. Don
Don
 
Beiträge: 200
Registriert: Di 7. Okt 2014, 09:17

Erfahrungen mit Dr. Pulley

Werbung

Werbung
 

Re: Erfahrungen mit Dr. Pulley

Beitragvon stratix » Mi 8. Okt 2014, 09:59

Hallo Don,

kannst du verraten, wieviel die Rollen inkl. des Einbaus gekostet haben?

Gruß, Ulli
stratix
 
Beiträge: 14
Registriert: Sa 12. Jul 2014, 21:09

Re: Erfahrungen mit Dr. Pulley

Beitragvon Flip » Mi 8. Okt 2014, 13:24

Hallo,

ich möchte gerne meine BEschleunigung etwas beschleunigen und plane daher einen leichten Eingriff...

Hier habe ich 3 Alternativen:
1) 28-er Pulleyrollen incl. Gleitstücke
2) Malossi Multivar
3) Polini Hi-Speed

Die Jcosta ist mir einfach zu teuer.

Gibt es "gemachte" Erfahrungen mit diesen Umbauten oder gar einen Vergleich?
Brauche ich bei den Varioumbauten irgendwelche andere Federn,etc... extra?
Flip
 
Beiträge: 101
Registriert: Mo 1. Sep 2014, 22:05

Re: Erfahrungen mit Dr. Pulley

Beitragvon Don » Mi 8. Okt 2014, 22:44

Hallo! Betr. Frage von Ulli: Die Dr. Pulley Rollen kosten ca.€80.- plus Versand. Für den Einbau habe ich € 82.- bezahlt. An Flip: Dr. Pulley 28g gibt sicher Top Beschleunigung (die 30g gehen schon viel bessser) und reduzierte Drehzahl auf der Autobahn. Bei Malossi und Polini kommt es stark auf die Rollengewichte an. Leichte Rollen bringen viel Drehzahl und starke Beschleunigung können aber Top Speed verringern und/oder der Drehzahlbegrenzer greift ein. Bei sehr leichten Gewichten und damit stark erhöhten Anfahrdrehzahlen brauchst du eine stärkere Gegendruckfeder in der Kupplung sonst rutscht der Riemen. Dann wird's richtig kompliziert. Mein Tipp: 28g Dr. Pulleys und alles andere original (auch die Gleitstücke) und gut is. LG. Don'
Don
 
Beiträge: 200
Registriert: Di 7. Okt 2014, 09:17

Re: Erfahrungen mit Dr. Pulley

Beitragvon debitor » Fr 10. Okt 2014, 03:22

Don hat geschrieben:Hallo! Betr. Frage von Ulli: Die Dr. Pulley Rollen kosten ca.€80.- plus Versand. Für den Einbau habe ich € 82.- bezahlt. An Flip: Dr. Pulley 28g gibt sicher Top Beschleunigung (die 30g gehen schon viel bessser) und reduzierte Drehzahl auf der Autobahn. Bei Malossi und Polini kommt es stark auf die Rollengewichte an. Leichte Rollen bringen viel Drehzahl und starke Beschleunigung können aber Top Speed verringern und/oder der Drehzahlbegrenzer greift ein. Bei sehr leichten Gewichten und damit stark erhöhten Anfahrdrehzahlen brauchst du eine stärkere Gegendruckfeder in der Kupplung sonst rutscht der Riemen. Dann wird's richtig kompliziert. Mein Tipp: 28g Dr. Pulleys und alles andere original (auch die Gleitstücke) und gut is. LG. Don'



Sind nun die 28 g oder 30 g besser ?
Für mich zählt NUR die Beschleunigung - V max ist mir wurscht ;)
Ist dieses Anfahrruckeln dann weg oder haben die Rollen damit nichts zu tun ?

MERCI
debitor
 
Beiträge: 178
Registriert: Mo 3. Mär 2014, 05:07

Re: Erfahrungen mit Dr. Pulley

Beitragvon Nibelunge » Fr 10. Okt 2014, 08:04

Hallo,

dann Malossi 24gr Rollen auf Originalvario testen und berichten ThumbUP Die fahre ich jetzt nämlich und ist im Preis/Leistungsverhältniss optimal. Der Roller dreht etwas höher, beschleunigt aber von Stand wie es sein muss. Auch die Elastizität ist schön.

Gegebenfalls die 25gr Pulley Rollen für Myroad, könnte genauso gut klappen.


MFG
Alex
Nibelunge
 
Beiträge: 349
Registriert: Sa 14. Apr 2012, 11:30

Re: Erfahrungen mit Dr. Pulley

Werbung


Re: Erfahrungen mit Dr. Pulley

Beitragvon Don » Fr 10. Okt 2014, 08:54

Hallo! Die 28g Pulleys bringen höhere Anfahrdrehzahlen und damit noch bessere Beschleunigung als die 30g. Das Ruckeln beim Losfahren kommt wohl eher von der Kupplung. Kann aber sein das höhere Drehzahlen auch der Kupplung helfen und das Ruckeln nachlässt. LG. Don
Don
 
Beiträge: 200
Registriert: Di 7. Okt 2014, 09:17

Re: Erfahrungen mit Dr. Pulley

Beitragvon Nibelunge » Sa 11. Okt 2014, 08:35

Don hat geschrieben:Hallo! Die 28g Pulleys bringen höhere Anfahrdrehzahlen und damit noch bessere Beschleunigung als die 30g. Das Ruckeln beim Losfahren kommt wohl eher von der Kupplung. Kann aber sein das höhere Drehzahlen auch der Kupplung helfen und das Ruckeln nachlässt. LG. Don


Hallo,

genauso ist es. Wobei 28gr erfahrungsgemäss leider nicht genügend sind.

MFG
Alex
Nibelunge
 
Beiträge: 349
Registriert: Sa 14. Apr 2012, 11:30

Re: Erfahrungen mit Dr. Pulley

Beitragvon debitor » So 12. Okt 2014, 13:24

Nibelunge hat geschrieben:
Don hat geschrieben:Hallo! Die 28g Pulleys bringen höhere Anfahrdrehzahlen und damit noch bessere Beschleunigung als die 30g. Das Ruckeln beim Losfahren kommt wohl eher von der Kupplung. Kann aber sein das höhere Drehzahlen auch der Kupplung helfen und das Ruckeln nachlässt. LG. Don


Hallo,

genauso ist es. Wobei 28gr erfahrungsgemäss leider nicht genügend sind.

MFG
Alex



Was bedeutet nicht genügend ?
Noch zu schwer oder schon zu leicht ?
debitor
 
Beiträge: 178
Registriert: Mo 3. Mär 2014, 05:07

Re: Erfahrungen mit Dr. Pulley

Beitragvon Flip » So 12. Okt 2014, 22:56

Wie immer scheint es, dass Beschleunigung relativ ist rauch

Erstmal danke an die Antworten...

Ich möchte einen deutlich stärkeren Antritt von 0 km/h und benötige Tipps für ein Gesamtpaket, bei dem ich allerdings auch nicht bei 160 km/h in den Begrenzer rausche.

Die Umstellung auf -10% Pulley Rollen wird mir nicht reichen (gemachte Erfahrung mit TMax und GP).

1. Würdet Ihr die Polini Hi-Speed oder Malossi Multivar empfehlen?
2. Welche Rollen sollte ich verwenden?
3. Benötige ich eine stärkere Gegendruckfeder und wenn ja bei welchen Gewichten?
4. Bringt eine Hit-Kupplung zusätzlich wirklich viel?

Ich weiß das sind reichlich viel Fragen, aber vielleicht schaffen wir es ja durch mehrere Meinungen ein Tuningpaket zusammen zu stellen....

Danke
Flip
 
Beiträge: 101
Registriert: Mo 1. Sep 2014, 22:05

Re: Erfahrungen mit Dr. Pulley

Beitragvon Nibelunge » Mo 13. Okt 2014, 07:56

Hallo,

Polini soll angeblich die beste vmax bieten, Beschleunigung ist dabei nicht so toll.

Malossi geht mit 21gr (Rollen müssen bearbeitet werden da 22 und 24gr) relativ gut, 20gr ist sicherlich nicht schlecht. Auch bei relativ hoher Geschwindigkeit wesentlich niedrigere Drehzahl als Serienvario. D.h. rein theoretisch steht einer sehr hohen Vmax bergab fast nichts im Weg.

Allerdings, für gute Beschleunigung vom Start, sehr gute Elastizität und bessere vmax: J Costa Evo4RC. Das Ding wurde nun überarbeitet und scheint jetzt vernünftig zu gehen, d.h. hält länger als 3.000km. Im spanischen Treffen im September hat sie sich als sehr effektiv gezeigt.

MFG
Alex
Nibelunge
 
Beiträge: 349
Registriert: Sa 14. Apr 2012, 11:30

Re: Erfahrungen mit Dr. Pulley

Beitragvon Don » Mo 13. Okt 2014, 10:10

Hallo! Bei meiner "Schwarzen" ist bald das 20.000km Service fällig. Da der Varioriemen erneuert wird werde ich mir bei dieser Gelegenheit eine Dr. Pulley Hit-Kupplung gönnen. Die bringt sicher einiges da gerade beim Anfahren die Schleifphase deutlich kürzer ist und die volle Motorleistung schneller am Hinterrad ankommt. Lasse die Arbeiten bei BMW machen und gehe daher auf "Nummer sicher" indem ich zu meinen 30g Dr. Pulley Rollen die Hit-Kupplung in der vorinstallierten Federnkombination wähle. Dr. Pulley Importeur Dirk Diestel (sehr hilfsbereit) hat mich dahingehend beraten. Selberschrauber sind da im Vorteil und können so lange experimentieren bis die eigene optimale Abstimmung gefunden ist. Lg. Don
Don
 
Beiträge: 200
Registriert: Di 7. Okt 2014, 09:17

Re: Erfahrungen mit Dr. Pulley

Beitragvon Flip » Mo 13. Okt 2014, 20:44

das hört sich nach folgendem Szenario bei mir an:

- JCosta Evo4 R
- Hit Kupplung

Brauche ich hier noch andere Federn etc...?

Ich hoffe der Weihnachtsmann ist gnädig :lol:
Flip
 
Beiträge: 101
Registriert: Mo 1. Sep 2014, 22:05

Re: Erfahrungen mit Dr. Pulley

Beitragvon ddirk » So 19. Okt 2014, 17:07

Flip hat geschrieben:Brauche ich hier noch andere Federn etc...?

Bei der HIT werden eine Menge Federn gleich mitgeliefert, so dass wirklich für jeden Wunsch die richtige Kombination gefunden werden kann.
Und ja, es gehen auch die SR3020/8- aus dem Myroad 700i. Die sind nahezu gleich zu den SR3020R/8- für BMW, aber schon ab 25g lieferbar.
Man kann aber auch die BMW Rollen per Dremel und Feinwaage leichter machen, ganz nach Wunsch.
Wie Don schon schrieb, der Vorteil der Gleitrollen ist neben der massiv besseren Beschleunigung die Drehzahlsenkung ab mittleren Geschwindigkeiten, was angenehmeres Fahren, aber auch eine höhere Vmax bedeutet.

Und noch etwas: Zur Intermot wurde eine Dr.Pulley Vario vorgestellt, optimiert auf die eckigen Gleitrollen. Damit werden dann beide Vorteile (die einer Sportvario und die der eckigen Rollen) vereint.
Grüße vom Bodensee
Dirk

http://www.drpulley.info
ddirk
 
Beiträge: 107
Registriert: Mo 2. Apr 2012, 19:48
Wohnort: Überlingen Bodensee

Re: Erfahrungen mit Dr. Pulley

Beitragvon Don » So 19. Okt 2014, 23:33

Ok. Natürlich hat jeder andere Erwartungen und Ansprüche was Beschleunigung, Ansprechverhalten und Topspeed betrifft. Gerade die Vario ist original meist sehr "konservativ" abgestimmt. Klar will man das optimieren und nicht ewig im Drehzahlkeller herumgründeln. Habe mir das Funktionsprinzip der J. Costa angesehen. Mal ehrlich: Habt ihr dazu wirklich Vertrauen? Stifte die in ihren (Wurm)Löchern durch Abrieb, Staub usw. leicht verklemmen, eine Varioglocke ohne Führungen/Gleitstücke und soweit ich gesehen habe hat diese Glocke auch keine Verzahnung. Alle Kräfte wirken einzig auf die gelochte. Gleitbuchse(?). Da ist Abrieb und Verschleiß vorprogrammiert. Tenor vieler Erfahrungsberichte: Geht anfangs gut aber hoher Verschleiß, wartungsintensiv, geringe Lebensdauer, wenn kaputt dann meist mit Folgeschäden. Jetzt im Ernst, wir kaufen den teuersten Scooter am Markt und schrotten in dann auf der Suche nach ein paar Zehntelsekunden? Wenn die J. Costa die Lösung ist dann will ich mein Problem behalten. LG. Don
Don
 
Beiträge: 200
Registriert: Di 7. Okt 2014, 09:17

Nächste

Zurück zu Technik - C 600 Sport - C 650 GT - C600Sport - C650GT

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: dk7bu und 2 Gäste