J Costa im BMW C 650 Gt 2016

Die technische Seite der C 600 Sport - C 650 GT - C600Sport - C650GT.

J Costa im BMW C 650 Gt 2016

Beitragvon Dolderbaron » Fr 5. Okt 2018, 18:22

SL_JC615FS.jpg
J Costa EVO PRO


Hallo Freunde
Ich bin jetzt über 3000 km mit J Costa gefahren und möchte euch heute Mitteilen wie sie sich fahren lässt.

Einbauzeit: ca. 3 h
Kosten: 360 €
Vario: J Costa EVO 4 PRO mit 22 g Gewichten.

Der Einbau sollte nur von Leuten durchgeführt werden, die das technische Wissen besitzen und Werkzeug haben.
Nichts für Anfänger!!!


Gewicht Maschine 260 + Fahrer 120 kg
Beschleunigung von 0 auf 100 = 5.1 sec.
Beschleunigung bis Höchstgeschwindigkeit: 9.8 bis 10.5 sec.
Höchstgeschwindigkeit: 189 km/h
Drehzahl bei 50 km/h = 4500 Umdrehung
Drehzahl bei 80 km/h = 5400 Umdrehung
Drehzahl bei 100 km/h = 6500 Umdrehung

Original Gewichte 8 x 43 g = 344 g aller Gewichte
Neue Gewichte 14 x 22 g = 308 g aller Gewichte

Wer noch mehr möchte, der kann noch 20 g Gewichte einbauen.
Mir war das zu viel, die Drehzahl rennt förmlich nach oben und ständig liegen so um 6000 Umdrehung an.

Was wurde durch den Einbau verbessert!
1. Die Kuppeln ruckt nicht mehr, läuft feiner.
2. Keine Geräusche mehr von der Kupplung.
3. Die Beschleunigung aus dem Stand geht präziser und zieht ohne Pause gleichmässig durch.
4. Das Loch ab 80 bis 100 km/h ist nicht mehr vorhanden.
5. Der Sound hört sich kräftiger an und ein wenig lauter.
6. Absoluter verbesserte Fahrdynamik und Fahrspass.

Was ist schlechter!
1. Spritverbrauch ist leicht gestiegen, 0.2 pro km!
2. Sie ist etwas lauter.

So, das waren ein paar Daten.
Ich persönlich bereue den Einbau auf jedenfalls nicht.
Jetzt endlich läuft der Roller, immer Leistung, wenn man sie benötigt.
Das Fahrverhalten hat sich durch die neue Vario stark verbessert.
Wenn ich früher ein Verkehrsteilnehmer ab 80 km/h überholen wollte, brauchte ich schon eine länger Überholzeit.
Das hat mich besonders immer gestört, jetzt rollt er.
Es gibt Leute, die würden sagen sowas brauch ich nicht.
Na ja, ich fahre halt viel und auch mal gerne schnell durch die Kurven.
Das Beschleunigen aus der Kurve, hier hat mir immer die Leistung gefehlt, jetzt macht es richtig Spass.
Die Verarbeitung der J Costa ist echt gut und pflegeleicht.
Alle 20000 km die Gewichte überprüfen.
Ich mache das jeden Winter wenn sie steht, Gewichte, Bremsbeläge usw.
Man braucht ja was für die kalten Tage.
Der Einau muss bei kalten Motor statt finden und es darf kein Fett auf die Welle der Vario gelangen.
Es ist ganz wichtig, kein Fett und mit 160 Nm anziehen, nicht mit 100 Nm wie es BMW vorschreibt.
Was man sollte noch beachten, den Keilriemen zu tauschen.
Ich habe ein Keilriemen von Malossi X-Kevlar für 100 € verbaut, Original von BMW 200 €.
Dieser ist mit Kevlar verstärkt und er bring die Leistung besser auf die Kupplung, kein Riemen rutschen mehr.
Diese Maßnahme lohnt sich auf jeden Fall und bring auch Betriebssicherheit mit sich.
Die Kupplung sollte mindestens noch 4 mm Profil haben, sonst diese tauschen.
Wer sich den Einbau nicht zu traut, denn ich helfe gerne.
Einfach eine PN und wir machen ein Termin aus.

Gruss
Dolderbaron

ThumbUP winkG

PS. Ampelstart um Welten besser und am Berg Motorräder jagen.
:lol: :lol: :lol: :lol: :lol: :lol: :lol: :lol: :lol: :lol: :lol: :lol: :lol: :lol: :lol: :lol: :lol: :lol: :lol: :lol: :lol: :lol:
Scooter fahren ist die pure Lust am Leben und die schönste Nebensache.
Benutzeravatar
Dolderbaron
 
Beiträge: 998
Registriert: Fr 30. Okt 2015, 13:49
Wohnort: 8427 Freienstein Schweiz

J Costa im BMW C 650 Gt 2016

Werbung

Werbung
 

Re: J Costa im BMW C 650 Gt 2016

Beitragvon Altoneser » Sa 6. Okt 2018, 05:52

Servus
Na das nenne ich endlich mal ein richtiges Revue ThumbUP

Ich hatte das Thema auch schon mit angefragt und das was zu da sagst sind harte Fakten und Zahlen,gerade bezüglich mit dem Malossi Riemen und den Beschleunigungswerten!

Ich tendiere auch dazu entweder die 28er Kymco Rollen oder gleich die C-Costa in Verbindung mit dem Malossi Riemen Umzubauen!!

Mir Fehlt hier nur noch jemand ,der in meiner Nähe wohnt und mir vielleicht helfen könnte!
(Hab zwar schon an diversen Varios geschraubt,aber noch nicht an dieser und will daher nix falsch machen,was später richtig kosten würde)
In Diesen Sinne noch viel Erfolg und Genuß an Deinem Roller clap
Altoneser
 
Beiträge: 28
Registriert: Mi 20. Jun 2018, 20:57

Re: J Costa im BMW C 650 Gt 2016

Beitragvon Bärle » Sa 6. Okt 2018, 10:23

Servus,
da kannst eigentlich nix falsch machen beim Umbau der Rollen. Geht ganz easy!
Beim Einbau der Costa das Drehmoment ist halt höher beim anziehen der Mutter, sonst bleibt alles gleich! Trau dich!
Wenn du wenig Kilometer hast brauchst auch nicht den Riemen wechseln! (Kann muss aber nicht sein) ThumbUP
Je mehr Kurven desto besser!
Ducati M900ie
BenelliTrek 1130
BMW C600Sport

mfg rainer
Benutzeravatar
Bärle
 
Beiträge: 515
Registriert: Fr 16. Sep 2016, 16:20
Wohnort: Ingolstadt

Re: J Costa im BMW C 650 Gt 2016

Beitragvon Dolderbaron » Sa 6. Okt 2018, 11:32

Bärle hat geschrieben:Servus,
da kannst eigentlich nix falsch machen beim Umbau der Rollen. Geht ganz easy!
Beim Einbau der Costa das Drehmoment ist halt höher beim anziehen der Mutter, sonst bleibt alles gleich! Trau dich!
Wenn du wenig Kilometer hast brauchst auch nicht den Riemen wechseln! (Kann muss aber nicht sein) ThumbUP


Bärle
es geht um die Kraftübertragung von der Vario zum Antrieb.
Der BMW Riemen neigt zum kurzen durchrutschen und das ist Leistungsverlust.
Wir Reden hier von 6500 bis 7400 Umdrehung aus dem Stand.
BMW hält die Drehzahl auf 5000 Umdrehung und erst nach 5 sec steigt die Leistung.
Dieser Aufwand lohnt sich immer!!!

Gruss
Frank

setwatermark.png
setwatermark.png (44.29 KiB) 716-mal betrachtet
Scooter fahren ist die pure Lust am Leben und die schönste Nebensache.
Benutzeravatar
Dolderbaron
 
Beiträge: 998
Registriert: Fr 30. Okt 2015, 13:49
Wohnort: 8427 Freienstein Schweiz

Re: J Costa im BMW C 650 Gt 2016

Beitragvon Altoneser » Sa 6. Okt 2018, 12:37

@ Bärle
Ich muss den Dolderbaron leider Recht geben....ich habe bei mir jetzt exact 5900 km auf dem Tacho..ABER...meiner ist EZ .5/2014...wurde aber laut meines Wissens bereits gegen Ende 2012 gebaut ( selbst meine Erstbereifung war noch mit ner Anfang 12er Dot angegeben)
Darum würde ich auch gleich den Keilriemen mittauschen,weil er einfach ähnlich wie ein Reifen aushärtet...und wenn ich schon tausche dann habe ich auch gleich die Kevlarverstärkte Variante drin.Wie gesagt ist nur meine persöhnliche Meinung,ich hatte meine Vario noch nicht offen ,darum kenne ich nicht den aktuellen Zustand bei mir,aber mir ist schon mal ein Riemen mitten in der Pampa ( nicht der BMW ) gerissen!!!
Du hast dann echt die A...Karte+schlechte Laune,und dem wirke ich lieber vorweg entgegen nogo

Und da der Malossi Riemen erfahrungsgemäß fast immer 1mm breiter baut( zum Thema Endgeschwindigkeit) und dazu noch fast die Hälfte kostet finde ich ihn eine sehr sinnvolle Investition.

Wie gesagt der Bericht von Dolderbaron war für mich sehr aufschlußreich,und ich glaube ich spare jetzt echt auf die J-Costa für meinen Winterumbau.

Soweit warte ich noch auf meine seit JUNI bestellten Fußrasten bei Rizoma arg

Viele LG aus dem Sonnigen Allgäu
Sven
Altoneser
 
Beiträge: 28
Registriert: Mi 20. Jun 2018, 20:57

Re: J Costa im BMW C 650 Gt 2016

Beitragvon Dolderbaron » Sa 6. Okt 2018, 13:38

Altoneser hat geschrieben:@ Bärle
Ich muss den Dolderbaron leider Recht geben....ich habe bei mir jetzt exact 5900 km auf dem Tacho..ABER...meiner ist EZ .5/2014...wurde aber laut meines Wissens bereits gegen Ende 2012 gebaut ( selbst meine Erstbereifung war noch mit ner Anfang 12er Dot angegeben)
Darum würde ich auch gleich den Keilriemen mittauschen,weil er einfach ähnlich wie ein Reifen aushärtet...und wenn ich schon tausche dann habe ich auch gleich die Kevlarverstärkte Variante drin.Wie gesagt ist nur meine persöhnliche Meinung,ich hatte meine Vario noch nicht offen ,darum kenne ich nicht den aktuellen Zustand bei mir,aber mir ist schon mal ein Riemen mitten in der Pampa ( nicht der BMW ) gerissen!!!
Du hast dann echt die A...Karte+schlechte Laune,und dem wirke ich lieber vorweg entgegen nogo

Und da der Malossi Riemen erfahrungsgemäß fast immer 1mm breiter baut( zum Thema Endgeschwindigkeit) und dazu noch fast die Hälfte kostet finde ich ihn eine sehr sinnvolle Investition.

Wie gesagt der Bericht von Dolderbaron war für mich sehr aufschlußreich,und ich glaube ich spare jetzt echt auf die J-Costa für meinen Winterumbau.

Soweit warte ich noch auf meine seit JUNI bestellten Fußrasten bei Rizoma arg

Viele LG aus dem Sonnigen Allgäu
Sven



Hallo Sven
Bau Dir die Costa rein und schreib mal wie Du sie findest.

Gruss
Dolderbaron
Scooter fahren ist die pure Lust am Leben und die schönste Nebensache.
Benutzeravatar
Dolderbaron
 
Beiträge: 998
Registriert: Fr 30. Okt 2015, 13:49
Wohnort: 8427 Freienstein Schweiz

Re: J Costa im BMW C 650 Gt 2016

Werbung



Zurück zu Technik - C 600 Sport - C 650 GT - C600Sport - C650GT

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast