Die lieben Servicekosten

Die technische Seite der C 600 Sport - C 650 GT - C600Sport - C650GT.

F800R

Beitragvon waldstaedter » Mi 27. Sep 2017, 16:55

... ja, die Vibrationen haben mich auch gestört und der fehlende Windschutz!!!
Ich weiß gar nicht mehr, wie ich das früher auf meinen "Naked-Bikes" (als die noch gar nicht so hießen) ausgehalten habe arg
Allerdings hat der Motor mächtig "Bumms"! Ich verstehe nicht, wofür man mehr als 90 PS braucht?
waldstaedter
 
Beiträge: 519
Registriert: So 7. Jun 2015, 10:14
Wohnort: Raum Heidelberg

F800R

Werbung

Werbung
 

Re: Die lieben Servicekosten

Beitragvon Wemser » Mi 27. Sep 2017, 17:21

:)G ThumbUP
Benutzeravatar
Wemser
 
Beiträge: 64
Registriert: Mi 6. Apr 2016, 17:46
Wohnort: 39326 Wolmirstedt

Re: Die lieben Servicekosten

Beitragvon imike » Do 28. Sep 2017, 08:21

Hallo die Kollegen,

was hält ihr davon? Kostenvorschlag für 20.000 km Inspektion: 1400€.


Kostenvorschlag S2.jpg


Kostenvorschlag S1.jpg
Schöne Grüße aus dem Ammertal.
Benutzeravatar
imike
 
Beiträge: 28
Registriert: Sa 23. Jan 2016, 11:17

Re: Die lieben Servicekosten

Beitragvon Schwarzwaldmax » Do 28. Sep 2017, 10:42

Hallo Nachbar,
leider kann man bei den Kopien nichts erkennen.
Stell die Kopien doch noch mal in besserer Auflösung ein.
Ist der Händler in Herrenberg?
Gruß aus Württemberg BMW geschädigt
Schwarzwaldmax
 
Beiträge: 208
Registriert: Di 21. Okt 2014, 10:00

Re: Die lieben Servicekosten

Beitragvon imike » Do 28. Sep 2017, 12:02

Also bei mir sind die Blätter scharf, aber ich werde zu Hause die Rechnung einscannen.
Ja, die Händler/Werkstatt ist in Herrenberg.
Schöne Grüße aus dem Ammertal.
Benutzeravatar
imike
 
Beiträge: 28
Registriert: Sa 23. Jan 2016, 11:17

Re: Die lieben Servicekosten

Beitragvon dieter2008 » Do 28. Sep 2017, 12:59

Wenn Du die Verschleissteile (Reifen, Bremsbeläge) abziehst, kommst Du auf ca. 900,- EUR.
Das finde ich für die 20.000er Inspektion in Ordnung.
Einen ähnlichen Preis hat mir mein BMW-Händler auch schon ausgerechnet.
Gruß aus Baden
Dieter


C 650 GT schwarz - EZ 01/14 - Highline-Ausstattung - Alarmanlage - TomTom Rider 40
Wunderlich Handprotektoren
Benutzeravatar
dieter2008
 
Beiträge: 155
Registriert: Sa 13. Feb 2016, 22:43
Wohnort: Kämpfelbach

Re: Die lieben Servicekosten

Werbung


Re: Die lieben Servicekosten

Beitragvon Schwarzwaldmax » Do 28. Sep 2017, 16:11

imike hat geschrieben:Also bei mir sind die Blätter scharf, aber ich werde zu Hause die Rechnung einscannen.
Ja, die Händler/Werkstatt ist in Herrenberg.


Auf dem Laptop ist auch scharf.
Ist schon teuer der Bmw.
Aber ich sage nichts dazu,denn manche meinen ich hetze.
Gruß aus Württemberg BMW geschädigt
Schwarzwaldmax
 
Beiträge: 208
Registriert: Di 21. Okt 2014, 10:00

Re: Die lieben Servicekosten

Beitragvon Methusalem » Do 28. Sep 2017, 16:40

Ich habs an anderer Stelle schon mal angemerkt:
Der BMW-Scooter verursacht Wartungskosten die höher sind als bei manchem Mittelklasseauto.
Ich würde ein Angebot einer anderen Werkstatt einholen. Auch wenn neue Reifen dabei sind halte ich € 1400,- für zu viel Geld.
Auf den Zetteln kann man "Herrenberg" erkennen, der Großraum Stuttgart ist generell ein teures Pflaster, aber eine Motorradwerkstatt die für einen AW € 9,- netto berechnet wäre für mich gestorben. Das entspricht einem Stundensatz nahe an 130 Euro.
Benutzeravatar
Methusalem
 
Beiträge: 423
Registriert: So 20. Okt 2013, 16:00

Re: Die lieben Servicekosten

Beitragvon Bärle » Do 28. Sep 2017, 17:23

Selber machen ist die Lösung oder teuer zahlen beim Händler.
Klaus denk dir nix, die müssen halt auch erst Ihre Erfahrungen machen. winkG
Je mehr Kurven desto besser!
Ducati M900ie
BenelliTrek 1130
BMW C600Sport

mfg rainer
Benutzeravatar
Bärle
 
Beiträge: 504
Registriert: Fr 16. Sep 2016, 16:20
Wohnort: Ingolstadt

Re: Die lieben Servicekosten

Beitragvon waldstaedter » Do 28. Sep 2017, 19:22

Hallo zusammen,

also 9,- pro AW finde ich auch stramm! Meiner nimmt 7,95
Selber machen spart ja nur die Arbeitskosten!

Man muss auch auf die Teile gucken:
Da werden z.T. Aufschläge verpackt, mal bei Leebmann24 gegenchecken!
Die Bremsbeläge sind BWM-teuer, da habe ich ja kürzlich schon was zu geschrieben
Bei den Reifen würde ich verhandeln, da sind 40-50,- drin, wenn man zum Reifenhändler ginge (meiner geht auf den Preis ein)

Was ich gar nicht verstehe: zum Prüfen des Kettendurchhangs muss keine Dichtung und kein Öl neu eingefült werden.
Das Kettenrad muss meiner M. nach bei 20.000km nicht geprüft bzw. getauscht werden!
Wenn, dann muss alles neu: Kette, Ritzel etc. Aber erst bei 40.000!!
waldstaedter
 
Beiträge: 519
Registriert: So 7. Jun 2015, 10:14
Wohnort: Raum Heidelberg

Re: Die lieben Servicekosten

Beitragvon Methusalem » Fr 9. Mär 2018, 18:21

Hallo zusammen,
heute habe ich meinen Roller von der Werkstatt geholt, nach etwas über 2 Jahren und 3000 gefahrenen Kilometern habe ich ihm einen Ölwechsel gegönnt. Die Bremsflüssigkeit wurde geprüft, sie konnte drinbleiben.
Es gibt in meiner Nähe eine freie Zweiradwerkstätte, sie wird von 2 Brüdern betrieben die lange Jahre in einem Kawasaki-Betrieb gearbeitet haben. Sie reparieren nur Motorräder und Roller, keine anderen Fahrzeuge, am liebsten beschäftigen sie sich mit japanischen Fabrikaten. Ducatis lehnen sie grundsätzlich ab, alles andere wird gewartet und repariert. Beide sind Zweiradmechanikermeister und arbeiten sehr zuverlässig.
Für den Ölwechsel inkl. Filter sowie einer neuen Ablaßschraube habe ich € 99,- bezahlt. Die Ablaßschraube musste ersetzt werden, beim BMW-Freundlichen wurde sie beim letzten Ölwechsel so festgeknallt dass sie beim Herausdrehen zerstört werden musste. Auch der Ölfilter war so fest angezogen dass er beim rausdrehen "zusammenklappte".
Ich habe die Rechnung vom letzten Wartungsdienst mit der von heute verglichen. In der freien Werkstatt kostet alles mindestens ein Drittel weniger als beim BMW-Freundlichen, Ölfilter, Öl und Lohnkosten.
Ach ja, an Lohnkosten nimmt die Werkstatt € 5,50 je AW, also auf die Stunde hochgerechnet € 55,-. ThumbUP
Bei den Brüdern ist die Bude fast immer voll, Existenzangst brauchen die nicht zu haben. Im Winter wenn nichts los ist machen sie ca. 2 Monate zu.

Vor 2 Wochen stand eine Kawa Z900 in der Werkstatt, Motorschaden, es war eine komplette Revision fällig. Der Besitzer hatte den Ölwechsel selber durchgeführt und sich die Teile inkl. Öl billigst im Netz besorgt. Es war ein 3-Euro-Ölfilter eingebaut, minderwertiges Material aus Fernost, er setzte sich zu, der Motor ging hops. Man sollte nicht an der falschen Stelle sparen.
Benutzeravatar
Methusalem
 
Beiträge: 423
Registriert: So 20. Okt 2013, 16:00

Re: Die lieben Servicekosten

Beitragvon Ojo » Sa 10. Mär 2018, 06:45

Methusalem hat geschrieben:... Ach ja, an Lohnkosten nimmt die Werkstatt € 5,50 je AW, also auf die Stunde hochgerechnet € 55,-...


Hallo Methusalem,

bei meinem BMW-Partner entspricht ein Arbeitswert 5 Minuten, deshalb kostet mich eine Arbeitsstunde brutto ca. 110,- €. Mein BMW-Partner bildet Zweiradmechatroniker aus und hat einen stattlichen Fuhrpark, von dem ich bei jedem Kundendienst profitiere. Deshalb gehe ich dort gerne hin und finde seine Preise angemessen.

Billigprodukte aus dem Internet kaufe ich für mein Hobby aber nicht. "Selbstschrauben" (z.B. Räder-, Bremsbeläge-, Bremsscheiben-, Federbeinwechsel) macht mir Spaß, deshalb bin ich immer gerne wieder dabei zugange.
Schöne Grüße von
Ojo
C evolution long range BJ 2017
R1200GS Adv. BJ 2006, > 200.000 km
Benutzeravatar
Ojo
 
Beiträge: 109
Registriert: Mi 10. Jan 2018, 17:10
Wohnort: Sindelfingen

Re: Die lieben Servicekosten

Beitragvon Methusalem » Sa 10. Mär 2018, 09:02

Was die ausgebildeten Zweiradmechatroniker bei meinem BMW-Dealer können zeigte sich an meinem Roller an der festgeknallten Ölablaßschraube und dem zu fest angezogenen Ölfilter. Da brauche ich bei den Maier-Brüdern keine Angst zu haben, das sich Mechaniker von altem Schrot und Korn. Wen das Vario-Gedöns getauscht werden muß lasse ich es auch bei denen machen.
Benutzeravatar
Methusalem
 
Beiträge: 423
Registriert: So 20. Okt 2013, 16:00

Re: Die lieben Servicekosten

Beitragvon Skipper » Sa 10. Mär 2018, 11:43

Ich bin seit über 30 Jahren zufriedener Kunde der hiesigen Werksniederlassung/Motorradzentrum und würde nie woanders hin gehen.

Sicher sind sie die Teuersten mit AWs von 14€. Aber es klappt alles bestens. Von der Terminvergabe bis zur Abholung. Ich nutz die KDs und teste jedes mal ein Leihfahrzeug, gegen geringe Gebühren. Schon das macht Spaß, da ich jeweils 100km damit fahre.

Bei kleineren Sachen, wie 1. KD, Reifen usw kann ich darauf warten. Ersatzteile sind vorrätig, die Jungs kennen sich aus. Garantie und auch Kulanz wird unproblematisch abgewickelt. Mit der Zeit kennt man sich und hat Vertrauen zueinander, da gibts auch mal eine schnelle unbürokratische Hilfe. Einmal hatten sie was vergessen. Da haben Sie mir das Servicemobil nachhause geschickt und das hier behoben.

Ich kann nur das Beste berichten.

Ich würde nie zu einem freien Motorradschrauber gehen. Egal wie billig der ist. Ich will nicht billig, ich will nur gut.
Skipper
 

Re: Die lieben Servicekosten

Beitragvon Methusalem » Sa 10. Mär 2018, 12:02

Ich fahre nicht zu den Maier-Brüdern weil sie billig sind, ich weiß, dass die auch gut sind.
Ich habe mehrere Fahrzeuge, der Mercedes und das Wohnmobil werden ausschließlich in den Vertragswerkstätten gewartet, der Suzuki wird in einer freien Werkstatt gewartet, meine Traktoren auch.
Benutzeravatar
Methusalem
 
Beiträge: 423
Registriert: So 20. Okt 2013, 16:00

VorherigeNächste

Zurück zu Technik - C 600 Sport - C 650 GT - C600Sport - C650GT

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google [Bot] und 3 Gäste