Neue Kupplung in altes Modell einbauen? Kulanz BMW

Die technische Seite der C 600 Sport - C 650 GT - C600Sport - C650GT.

Re: Neue Kupplung in altes Modell einbauen? Kulanz BMW

Beitragvon Axel » Mi 16. Dez 2015, 21:07

Original Kymco 28g für den Myroad.
Sind ohne Zweifel vom selben Hersteller wie die BMW Rollen. An sich logisch denn der BMW Motor samt Vario werden von Kymco in Taiwan gebaut bzw. zugeliefert.
Sehen absolut gleich aus, nur der Metalkern ist minimal dünner was die 5g bringt.
Kosten in Wien bei Kymco ca. € 30.- für 8 Stück.
Achtung! wie die BMW Rollen haben auch die Kymco eine offene und eine geschlossene Seite.
Die Rollen werden mit der geschlossenen Seite gegen den Uhrzeigersinn, in den Variator eingelegt.
Servus Axel
Axel
 
Beiträge: 76
Registriert: So 30. Aug 2015, 04:59

Re: Neue Kupplung in altes Modell einbauen? Kulanz BMW

Werbung

Werbung
 

Re: Neue Kupplung in altes Modell einbauen? Kulanz BMW

Beitragvon debitor » Do 17. Dez 2015, 12:22

Axel hat geschrieben:Original Kymco 28g für den Myroad.
Sind ohne Zweifel vom selben Hersteller wie die BMW Rollen. An sich logisch denn der BMW Motor samt Vario werden von Kymco in Taiwan gebaut bzw. zugeliefert.
Sehen absolut gleich aus, nur der Metalkern ist minimal dünner was die 5g bringt.
Kosten in Wien bei Kymco ca. € 30.- für 8 Stück.
Achtung! wie die BMW Rollen haben auch die Kymco eine offene und eine geschlossene Seite.
Die Rollen werden mit der geschlossenen Seite gegen den Uhrzeigersinn, in den Variator eingelegt.
Servus Axel



Danke dir Axel.
Wie gesagt - Rückruf wegen Bremsschlauch habe ich schriftlich bekommen.
Auf die Kupplung warte ich noch.
Wenn dann was gewechselt wird, mache ich gleich die 28 gramm Rollen mit rein :)
Mir ist die V max völlig wurscht - geht mir nur um das Geruckel !
Bisschen mehr Beschleunigung wäre auch nicht nicht schlecht.
Müssen auch zu den Rollen irgendwelche Federn gewechselt werden ?

LG Timo
debitor
 
Beiträge: 178
Registriert: Mo 3. Mär 2014, 04:07

Re: Neue Kupplung in altes Modell einbauen? Kulanz BMW

Beitragvon Axel » Do 17. Dez 2015, 13:57

Du tauscht nur die Rollen.
Bei den 28g Kymco bleibt die V-max gleich.
Anfahren und Beschleunigen ist aber um Klassen besser.
Man hat plötzlich das Gefühl der Roller will laufen und hängt spritzig am Gas.
Die 4 schwarzen Gleitstücke in der Vario bleiben auch original.
Die neue 2016er Kupplung ist sicher interessant, deren Vorteil sind die weicheren Federn. Dadurch setzt sich die Fuhre einfach früher in Bewgung. Wenn man die Federn extra bekäme wäre die alte Kupplung (Beläge geputzt) wahrscheinlich genauso gut.
Servus Axel
Axel
 
Beiträge: 76
Registriert: So 30. Aug 2015, 04:59

Re: Neue Kupplung in altes Modell einbauen? Kulanz BMW

Beitragvon debitor » Do 17. Dez 2015, 14:42

OKAY
Bin mal gespannt was von BMW kommt !
Neue Kupplung wäre super denn dann kann ich gleich die Gleitstücke mit einbauen lassen :)
Bei dem Krümmer hab ich Veit 888 angeschrieben - er hatte ihn drinnen aber wegen Lautstärke wieder ausgebaut.
Möchte mal wissen ob es nur deshalb war cofus

Gruß Timo
debitor
 
Beiträge: 178
Registriert: Mo 3. Mär 2014, 04:07

Re: Neue Kupplung in altes Modell einbauen? Kulanz BMW

Beitragvon Axel » Do 17. Dez 2015, 19:17

Das bitte keine Verwirrung entsteht.
In der Vario sind 8 Rollen zu je 33g (BMW/beigefärbig). Diese werden gegen 8 Rollen 28g (Kymco/beigefärbig) getauscht.
Dann gibt es da noch 4 Gleitstücke (BMW schwarz) welche, wie original, drinnen bleiben.
Diese 4 U-förmigen Gleitstücke sitzen in der Steigscheibe und sind die Führung der beweglichen Riemenscheibe.

Du drückst den BMW Boys einfach die 8 Kymco Rollen in die Hand und erinnerst sie nachdrücklich (!) haue diese mit der geschlossenen Seite gegen den Uhrzeigersinn einzulegen. Das wars!

Ob Kupplung bzw. Kupplungsfedern wird sich weisen.

Servus Axel
Axel
 
Beiträge: 76
Registriert: So 30. Aug 2015, 04:59

Re: Neue Kupplung in altes Modell einbauen? Kulanz BMW

Beitragvon debitor » Fr 18. Dez 2015, 09:01

Alles klar Axel...fast ;)
Bescheidene Frage: Warum eigentlich gegen den Uhrzeigersinn ?

Gruß Timo
debitor
 
Beiträge: 178
Registriert: Mo 3. Mär 2014, 04:07

Re: Neue Kupplung in altes Modell einbauen? Kulanz BMW

Werbung


Re: Neue Kupplung in altes Modell einbauen? Kulanz BMW

Beitragvon Axel » Fr 18. Dez 2015, 10:10

Danke für die Frage. Das gibt mir die Gelegenheit weiter mit meinem profunden Fachwissen zu prahlen. pc2
Spaß beiseite, die Rollen bestehen aus einem ausseren Kunsstoffmantel und einem inneren Metalkern.
Der Metalkern wird in den Kunsstoffmantel eingepresst.
Der Kunstoffmantel hat eine geschlossene Seite (Anschlag) und eine offene wo der Metalkern reinkommt.

Durch die Fliehkraft werden die Rollen im Variator beim Gasgeben nach aussen und gleichzeitig gegen die Drehrichtung an die Rampenwand gedrückt.
Denk an ein Karusell wo die Sitzkörbe durch die Drehung nach aussen hochgedrückt werden und gleichzeitig immer ein wenig in der Drehrichtung hinterher eilen.
Sind Rollen falsch eigelegt kann sich dadurch, im ungünstgen Fall, der Metalkern aus dem Kunsstoffmantel lösen und an der Rampenwand scheuern, wodurch Rolle und Rampe zerstört werden.
Das verhindert man, indem die geschlossene Seite der Rolle gegen die Drehrichtung des Variators (bei unseren BMW's gegen den Uhrzeigersinn) eingelegt wird. Damit reibt immer die geschlossene Kunststoffseite an der Rampe und nicht Metal an Metal.

Die meisten Rollen sind so aufgebaut, eine Ausnahme ist z.B. Malossi die sind beidseitig zu.
Man möchte nicht glauben wie oft Fachwerkstätten das ignorieren.
Servus Axel
P.S. "Doctor" Don wäre jetzt stolz auf mich. clap
Axel
 
Beiträge: 76
Registriert: So 30. Aug 2015, 04:59

Re: Neue Kupplung in altes Modell einbauen? Kulanz BMW

Beitragvon debitor » Fr 18. Dez 2015, 12:24

Okay ThumbUP
Also wenn ich das richtig verstehe, muss die geschlossene Seite mit dem Uhrzeigersinn drehen ;)
Ist auch logisch im Prinzip.

Danke Dir
debitor
 
Beiträge: 178
Registriert: Mo 3. Mär 2014, 04:07

Re: Neue Kupplung in altes Modell einbauen? Kulanz BMW

Beitragvon ddirk » Fr 18. Dez 2015, 13:16

Ne, gegen den Uhrzeigersinn. Wenn sich die Vario im Uhrzeigersinn dreht, werden die Rollen in die Gegenrichtung an die Seitenführungen gepresst. Deshalb sollte dort geschlossen sein. Dreht sich natürlich eine Vario gegen den Uhrzeigersinn, ist es umgekehrt. In dem Fall zumindest hat der Axel Recht.
Grüße vom Bodensee
Dirk

http://www.drpulley.info
ddirk
 
Beiträge: 108
Registriert: Mo 2. Apr 2012, 18:48
Wohnort: Überlingen Bodensee

Re: Neue Kupplung in altes Modell einbauen? Kulanz BMW

Beitragvon debitor » Fr 18. Dez 2015, 17:13

ddirk hat geschrieben:Ne, gegen den Uhrzeigersinn. Wenn sich die Vario im Uhrzeigersinn dreht, werden die Rollen in die Gegenrichtung an die Seitenführungen gepresst. Deshalb sollte dort geschlossen sein. Dreht sich natürlich eine Vario gegen den Uhrzeigersinn, ist es umgekehrt. In dem Fall zumindest hat der Axel Recht.



OKAY - bin kein Fachmann und hatte mich nie damit beschäftigt, geschweige denn umgebaut ;)
Hab eben bei KYMCO Vertreter angerufen - die originalen 28 g Gewichte kosten je 6,49 EUR.
Warum meinst DU hat Axel nur in diesem Fall Recht ?

LG
debitor
 
Beiträge: 178
Registriert: Mo 3. Mär 2014, 04:07

Re: Neue Kupplung in altes Modell einbauen? Kulanz BMW

Beitragvon Nibelunge » Sa 19. Dez 2015, 09:57

Hallo,

mir ist bei einem kuren Gespräch mit dem Werkstattmeister klar geworden, sie werden bei Beanstandungen wegen ruckelnder Kupplung die Teile dementsprechend gegen "neue" tauschen.

Es bleibt nun noch das Thema Hitze durch den Kat, ich denke aber es reicht mit Einbau der neuen Vario. Ist eigentlich so wie die aftermarket Varios die auch auf den vor-facelft gut funktionieren.

Gruss
Alex
Nibelunge
 
Beiträge: 349
Registriert: Sa 14. Apr 2012, 10:30

Re: Neue Kupplung in altes Modell einbauen? Kulanz BMW

Beitragvon ddirk » Sa 19. Dez 2015, 12:44

debitor hat geschrieben:
ddirk hat geschrieben:Ne, gegen den Uhrzeigersinn. Wenn sich die Vario im Uhrzeigersinn dreht, werden die Rollen in die Gegenrichtung an die Seitenführungen gepresst. Deshalb sollte dort geschlossen sein. Dreht sich natürlich eine Vario gegen den Uhrzeigersinn, ist es umgekehrt. In dem Fall zumindest hat der Axel Recht.



OKAY - bin kein Fachmann und hatte mich nie damit beschäftigt, geschweige denn umgebaut ;)
Hab eben bei KYMCO Vertreter angerufen - die originalen 28 g Gewichte kosten je 6,49 EUR.
Warum meinst DU hat Axel nur in diesem Fall Recht ?

LG

Man kann das so gut verstehen: Wenn du in deinem stark motorisierten Auto sitzt und voll beschleunigst-wohin presst es dich dann? Genau, nach hinten in die Lehne, gegen die Fahrtrichtung. So ist das auch in der Vario, der Druck geht gegen die Beschleunigungsrichtung. Hat was mit der Trägheit der Masse zu tun.
Zu deiner Frage: Sage ich lieber nichts dazu, sonst kriege ich nur wieder ein "Hau ab" mit Stinkefinger.

Noch was: Wenn man seine normalen Rundrollen nur leichter haben möchte, geht das auch preiswerter, indem man die Vorhandenen per Dremel und Feinwaage (sollte man haben, bei ebay ab 12€) innen im Metallkern ausfräst. Immer schön rundum.
Grüße vom Bodensee
Dirk

http://www.drpulley.info
ddirk
 
Beiträge: 108
Registriert: Mo 2. Apr 2012, 18:48
Wohnort: Überlingen Bodensee

Re: Neue Kupplung in altes Modell einbauen? Kulanz BMW

Beitragvon Axel » Sa 19. Dez 2015, 15:10

Nibelunge hat geschrieben:Hallo,

mir ist bei einem kuren Gespräch mit dem Werkstattmeister klar geworden, sie werden bei Beanstandungen wegen ruckelnder Kupplung die Teile dementsprechend gegen "neue" tauschen.

Es bleibt nun noch das Thema Hitze durch den Kat, ich denke aber es reicht mit Einbau der neuen Vario. Ist eigentlich so wie die aftermarket Varios die auch auf den vor-facelft gut funktionieren.

Gruss
Alex

Wenn ich die Teilenummern alt und neu vergleiche stellt man fest, daß es für den C Fahrer, bei dem auf Garantie/Gewährleistung nichts mehr geht, nicht so einfach wird.
Am Variator alle Distanzhülsen, Buchse, bew. Riemenscheibe, Steigscheibe, Rollen usw. geändert.
Neben der Kupplung noch die Kupplungsglocke, Wandler und, und, und.
Bis auf wenige Teile fast alles.
Beim Tausch einzelner Komponenten werden Abmessungen, Einbaulage, Riemenflucht vermutlich nicht mehr zusammenpassen.
Läuft auf "alles oder nichts" hinaus und wird teuer.
Abgesehen davon ist zu befürchten, daß die Abstimmung der neuen Vario die "Sportler" unter uns nicht glücklich machen wird.

Bei uns in der Firma geistert das Projekt herum, einen nach Facelift noch günstigeren 12er oder 13er zu kaufen und ohne Rücksicht auf Garantie und BMW, nur durch Optimierung von Rollengewicht und Federn, einmal zu probieren ob man den C nicht so hinbekommt wie wir uns das vorstellen.
Habe heute mit dem Doctor lang drüber geredet und er hat vollig Recht wenn er sagt: "jeder 16jährige Mopedauffrisierer macht's richtiger als wir, indem er ein Abstimmset (Rollen) und verschiedene Kupplungsfedern Schritt für Schritt anpasst bis das Moperl optimal läuft. Unser Problem ist, wir haben zu viel Geld und kaufen ständig neue teure Tuningteile bevor erstmal das Vorhandene ordentlich funktioniert."
Stimmt doch! Tuningvario, Tuningkupplung, eckige Rollen, Kevlarriemen, Rennkrümmer, Power Commander, Mapping, die weiße Gegendruckfeder oder doch die Blaue und endlich geschafft - die Fuhre läuft unerfreulicher als zuvor.
Der Jugendliche schrottet sein Moped weil er keinen Drehmomentschlüssel hat und irgendwann alles auseinander fliegt, wir schaffen das mit unserer Kohle und Ungeduld. arg
Wenn's Frühling wird in Wien, wer weiß...
Servus Axel
Axel
 
Beiträge: 76
Registriert: So 30. Aug 2015, 04:59

Re: Neue Kupplung in altes Modell einbauen? Kulanz BMW

Beitragvon waldstaedter » So 20. Dez 2015, 00:44

Hallo Tuning-Freaks,

mit großer Spannung warte ich auf den ersten "Reality-Tuner", der tatsächlich seine Vario und Kupplung umrüstet!
Im Moment wird ja nur auf virtuellem Niveau getunt cofus cofus

Was ich in der leerreichen Diskussion bisher völlig vermisse, ist folgender Aspekt:
So weit ich weiß, wurde neben den ausgiebig beschriebenen Maßnahmen an Vario und Kupplung auch die Übersetzung am "Getriebeausgang" geändert. Wenn man diese Änderung nicht ebenfalls nachvollzieht, wird man auf jeden Fall nicht ein identisches Anfahr-/Beschleuningungsverhalten wie die neuen Cs sowie eine abweichende Endgeschwindigkeit erhalten!

Was sagen die "Profis" dazu? rauch rauch
waldstaedter
 
Beiträge: 519
Registriert: So 7. Jun 2015, 10:14
Wohnort: Raum Heidelberg

Re: Neue Kupplung in altes Modell einbauen? Kulanz BMW

Beitragvon Axel » So 20. Dez 2015, 08:03

Soweit ich die techn. Änderungen verstanden habe ist "nur" die Variomatik neu.
D.h. andere Übersetzungen ergeben sich durch andere Steigscheiben und Wandler.

Eine Änderung der Übersetzung durch andere Kettenräder usw. hätte ich jetzt nicht herausgelesen.
Ein weiterer Blick in die Ex-Zeichnung und Vergleich der Teilenummern wird Klarheit bringen.
Vielleicht sucht ein netter Forumskollege (Mariusz, war schon mal mit den Teilenummern d. Vario so freundlich) für uns das raus.

Ein Komplettumbau der Variomatik auf Version 2016 ist sowieso unrealistisch da das Ganze so viel kostet, daß man gleich auf den neuen C umsteigen kann.
Wenn BMW den Austausch zahlt ist das natürlich was anderes. Man wird sehen wie BMW bei Garantiefällen an Vario und Kupplung bezüglich den alten C's vorgeht.
Servus Axel
Axel
 
Beiträge: 76
Registriert: So 30. Aug 2015, 04:59

VorherigeNächste

Zurück zu Technik - C 600 Sport - C 650 GT - C600Sport - C650GT

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Bing [Bot] und 3 Gäste