Auslieferung der Fahrzeuge

Alle Infos rund um die C 650 GT - C650GT.

Auslieferung der Fahrzeuge

Beitragvon Frühschwimmer » Fr 6. Apr 2012, 11:04

Gerüchteweise gibt es Verzögerungen (erhebliche?) über die Auslieferung der Fahrzeuge. Ebenfalls Gerüchte: thermische Probleme? Qualität der Verkleidungsteile?
Ich habe für einen GT in Schwarz einen unverbindlichen Termin Ende März-April. BMW hält sich bedeckt. Zumindest die Kommunikation seitens BMW ist mangelhaft.
Man hätte doch Verständnis für Vieles, insbesondere wenn es um Qualitätsfragen geht nimmt man ggfs. Wartezeiten in Kauf. Sch... nur, dass die Saison jetzt beginnt
und wir haben hier ja nur ein paar Monate.
Frühschwimmer
 
Beiträge: 43
Registriert: Do 15. Dez 2011, 19:50
Wohnort: Schwerte

Auslieferung der Fahrzeuge

Werbung

Werbung
 

Re: Auslieferung der Fahrzeuge

Beitragvon Hans Glück » Mi 11. Apr 2012, 08:08

Da ich für diese Saison Planungssicherheit haben möchte, habe ich den Kauf meiner C 600 auf kommendes Jahr verschoben.

Der ursprünglich versprochene Liefertermin Mitte März verschob sich auf Mitte April, es wird wohl Juli / August werden.

Ich habe da volles Verständnis für BMW - lieber das Modell später auf den Markt bringen, als die Kundschaft als Testfahrer zu benutzen.
Benutzeravatar
Hans Glück
 
Beiträge: 63
Registriert: So 13. Nov 2011, 17:04
Wohnort: München

Re: Auslieferung der Fahrzeuge

Beitragvon Spunk » Mi 11. Apr 2012, 10:42

der Liefertermin ist auf Ende Juni verschoben worden.
Spunk
 
Beiträge: 9
Registriert: Mo 2. Apr 2012, 09:36

Re: Auslieferung der Fahrzeuge

Beitragvon Kalle » Fr 13. Apr 2012, 07:43

Mein Freundlicher hat mir als neuen möglichen? Liefertermin (in CH) Juli genannt. Jetzt habe ich als Zwischenlösung den Integra zugelegt, auch um der technik willen.
Den Gt gibt es dann nach der ersten Modellpflege.
Kalle
 
Beiträge: 4
Registriert: Fr 27. Jan 2012, 10:06

Re: Auslieferung der Fahrzeuge

Beitragvon accirus » Fr 13. Apr 2012, 12:34

Glaube kaum, dass man mit einem der BMW-Roller jemals zufrieden sein kann, wenn man einmal den Integra ausführlich getestet hat. Insofern richtige Entscheidung, viel Spaß mit dem Integra, der eindeutig die bessere Wahl ist, und das Warten hat ein Ende.
accirus
 
Beiträge: 32
Registriert: Sa 21. Jan 2012, 00:05

Re: Auslieferung der Fahrzeuge

Beitragvon dr.big » Fr 13. Apr 2012, 12:52

Ich habe "ein paar" Kilometer mit GP800 gemacht... mich hat gestört, das die Kette frei arbeitet, Kette schmieren, rumfliegendes, klebendes und schmierendes Dreck von der Kette (polierte Felge, Verkleidung), teuere Teile (Kette, 2 Zahnräder) war schön bisschen umständlich... Integra hat das gleiche Problem.
Damals z.B. 6xTmax,3xAn650,FJS600,GP800,Morphous,BMW C1 und andere unzählige Roller... Dazu verschiedene Motorräder mit und ohne Beiwagen...
Benutzeravatar
dr.big
 
Beiträge: 60
Registriert: Mo 14. Nov 2011, 17:43
Wohnort: Berlin

Re: Auslieferung der Fahrzeuge

Werbung


Re: Auslieferung der Fahrzeuge

Beitragvon accirus » Fr 13. Apr 2012, 13:41

Mein Integra hat das Problem nicht, denn dort ist ein automatisches Kettenschmiersystem CLS200 installiert. Damit habe ich keines der aufgeführten Probleme und die Lebensdauer ist so lang wie bei der gekapselten BMW-Kette - nur dass da keine Kapselung undicht werden kann und ich das Mehrgewicht der Kapselung auch nicht mit mir herumschleppe. Wegen des um ca. 20KG geringeren Gewichts und des besseren Getriebes verbraucht der Integra auch 1-2 Liter weniger auf 100km als die BMW-Roller. Außerdem kostet ein neuer Kettensatz nach dann 40-60.000km deutlich weniger als der regelmäßige Riementausch im altertülmlichen Getriebe der BMW-Roller.

:mrgreen:
accirus
 
Beiträge: 32
Registriert: Sa 21. Jan 2012, 00:05

Re: Auslieferung der Fahrzeuge

Beitragvon dr.big » Fr 13. Apr 2012, 14:04

Na ja, Kettensatz nach 40- 60 Tkm wechseln... Alles klar :lol: . Vielleicht noch Reifen und Bremsklötzer "schönen", Verbrauch reduzieren... verstehe ;) ...
Am besten gar nicht fahren, nur schieben. Und dieses aber nur am Wochenende ;) :lol: ...

Glaub mir, ich habe auch ein paar Motorräder mit Scottoiler gehabt, Dreck ist trotzdem vorhanden und was die 60 Tkm angeht... hmmm...
Ich kommentiere das nicht 8-) ...

Zur Zeit habe ich Kette, Kardan, gekapselte Kette und Antriebsriemen... Und die Kette ungeschützt ist komischerweise die "problematische" für mich 8-) ...

Ich schreibe extra -> FÜR MICH, alles andere ist auch MEINE SICHTWEISE :idea: .
Damals z.B. 6xTmax,3xAn650,FJS600,GP800,Morphous,BMW C1 und andere unzählige Roller... Dazu verschiedene Motorräder mit und ohne Beiwagen...
Benutzeravatar
dr.big
 
Beiträge: 60
Registriert: Mo 14. Nov 2011, 17:43
Wohnort: Berlin

Re: Auslieferung der Fahrzeuge

Beitragvon accirus » Fr 13. Apr 2012, 22:50

Hätte auch lieber was anderes als ne offene Kette. Wenn ich aber in einem Fahrzeug mit mehr als 50PS die Wahl habe zwischen einem altertümlichen Fliehkraft-gesteuertem Riemengetriebe mit gekapselter Kette oder einem hochmoderen Sechsgang Doppelkupplungsgetriebe, das in der zweiten Generation hervorragend funktioniert und leider die Kraft über eine offene Kette ans Hinterrad überträgt würde ich mich immer für die offene Kette entscheiden, selbst wenn er später lieferbar wäre.

Umso unerklärlicher ist das Ganze nur, wenn der Anbieter mit dem altertümlichen Getriebe in der Königsklasse der Zweiräder ein fast perfektes Motorrad mit Kardan und einer Ausstattung baut, von der große Teile (wie z.B. das Multimedia-System und der Tempomat) dem C650GT sehr gut zu Gesicht gestanden hätten.
accirus
 
Beiträge: 32
Registriert: Sa 21. Jan 2012, 00:05

Re: Auslieferung der Fahrzeuge

Beitragvon hubert » Sa 14. Apr 2012, 07:42

Merkwürdigerweise spricht man hier schon vom undichten Kettenkasten von der C650 GT, obwohl sie gar nicht auf dem Markt ist,
Fakt ist, daß die freilaufende Kette anno 18tes Jahrhundert in Zukunft verschwindet. Jeder Hersteller bietet bereits alternativen die immer mehr werden.
Dies wird auch so bei den Getriebe sein, mechanisches Getriebe werde es wie bei der Formel 1es auch so ist, immer weniger bei Serienfahrzeugen werden, hier muß man sagen ist die Integra sehr Zukunftweisend, aber leider nicht bei der Kette, und beim Stauraum auch kein Vorbild.


Gruß Hubert
hubert
 
Beiträge: 19
Registriert: Do 12. Apr 2012, 13:10

Re: Auslieferung der Fahrzeuge

Beitragvon dr.big » Sa 14. Apr 2012, 10:31

Es reicht zu schauen -> nach 10 Jahren gekapselter Kette (eigentlich 2) mit Ölbad (und was wichtig ist- OHNE PROBLEME!!!) hat sogar Yamaha ab Jahr 2012 auf Riemen gewechselt....

PS. Kette, bitte schön, was ist an freiläufender Kette so tolles? Vor 30- 40 Jahren war das vielleicht "gang und gäbe" aber sicherlich nicht Heute. Integra spendiert von einer Seite vortschrittliches Getriebe aber von der anderen altertümliche Kette :D .
Damals z.B. 6xTmax,3xAn650,FJS600,GP800,Morphous,BMW C1 und andere unzählige Roller... Dazu verschiedene Motorräder mit und ohne Beiwagen...
Benutzeravatar
dr.big
 
Beiträge: 60
Registriert: Mo 14. Nov 2011, 17:43
Wohnort: Berlin

Re: Auslieferung der Fahrzeuge

Beitragvon hubert » Sa 14. Apr 2012, 15:29

dr.big hat geschrieben:Es reicht zu schauen -> nach 10 Jahren gekapselter Kette (eigentlich 2) mit Ölbad (und was wichtig ist- OHNE PROBLEME!!!) hat sogar Yamaha ab Jahr 2012 auf Riemen gewechselt....

PS. Kette, bitte schön, was ist an freiläufender Kette so tolles? Vor 30- 40 Jahren war das vielleicht "gang und gäbe" aber sicherlich nicht Heute. Integra spendiert von einer Seite vortschrittliches Getriebe aber von der anderen altertümliche Kette :D .



Genau so sehe ich das auch!!!


Gruß Hubert
hubert
 
Beiträge: 19
Registriert: Do 12. Apr 2012, 13:10

Kette

Beitragvon Romiman » Sa 14. Apr 2012, 16:04

dr.big hat geschrieben:Na ja, Kettensatz nach 40- 60 Tkm...auch ein paar Motorräder mit Scottoiler gehabt, Dreck ist trotzdem vorhanden ... 60 Tkm angeht...


Kann ich nur bestätigen. Ein verlustgeschmierter Sekundärtrieb ist für mich noch mehr technischer Anachronismus als eine fliehkraftgesteuerte Variomatik. Das habe ich an meinen Motorrädern (400er Honda, 1000er Kawa) immer gehaßt. Nie wieder Kette!

Und auch wenn ich über die Trockenkupplung und die Fliehkraft-Vario des BMW etwas enttäuscht bin, gebe ich ihm dennoch eine Chance. Fährt er sich trotz alledem angenehmer* als (m)ein Burgman 650, schließe ich einen späteren Kauf nicht aus.

*(Der Burgman 650 fährt sich schon sehr gut, nervt (mich) aber mit 2 Nachteilen: der knüppelharten Federung und den ebenso harten Lastwechselreaktionen.)
Unglaublich: Roller, made in Germany!
Benutzeravatar
Romiman
 
Beiträge: 436
Registriert: Mo 2. Apr 2012, 21:15

Re: Auslieferung der Fahrzeuge

Beitragvon Nibelunge » So 15. Apr 2012, 09:49

Hallo,

tja, das mit dem riemen an der neuen Tmax entpuppt sich langsam als problematisch. In Italien, wie auch bei meiner, wird zum Teil ein Geräusch des Riemens bemängelt. Ich finde es relativ normal oder akzeptabel, es ist aber präsent.

Nun hesst es, den Riemen etwas "entspannen". Tatsächlich soll sich das Geräusch mindern, nun treten Zweifel auf ob es nicht die Haltbarkeit beinträchtigt, da die Zähne, es ist ja eine Zahnriemen, wenn zu lose, auf die Dauer, wegen Abtrieb, zum Schleifen tendieren können.

Ausserdem braucht man ein spezielles Wekzeug, von yamaha geliefert, mehr als 300 eurom zur korrekten Einstellung. Nun folgen sofort die nächsten Zweifel, kann man die pneus also nur noch beim Yamaha Händler tauschen? oder muss zum nachjustieren hin? Man stelle sich vor der Räder Mann macht es nicht richtig, der Riemen kostet mehr als 400 euro...

Ich nehme an es ist halb so krass, dennoch gibt es momentan Bedenken.

Nach Tmax 08-11 mit Kette im Ölbad und Gilera GP 800, freie Kette, ist es für mich mehr als eindeutig. Sekundärantrieb so wie BMW C und Tmax vorherige Jahrgänge ist optimal.

Und wer, nach eingiebigem tuning , es ist sehr einfach und relativ günstig, die Überstzung bei der Tmax geändert hat, der wird dies auch, im Gegensatz zum Zahnriemen, schätzen.

Ich kenne noch niemanden, noch habe ich davon gelesen, der die Kette(n) oder Zahnräder der tmax gewechselt hat, auch nicht mit 100.000kms. Nur Ölwechsel.

Das Thema Zentrifugalkupplung, zumindest auf dem Papier, stört mich nach zwei GP800, nicht, Hat dort einwandfrei funktioniert. Hohe Laufleistungen sind unproblematisch, bei korrekter Dimensionierung wie bei der GP, der Tausch ist einfach und billig, und lässt sich auch tunen. Das Ruckeln beim Anfahren ist ein Thema der Auslegung des Variators. Ein paar umin mehr beim Anfahren (z.b. Malossi) und das Thema ist geritzt, sehr angenehm.

MFG
Alex
Nibelunge
 
Beiträge: 348
Registriert: Sa 14. Apr 2012, 11:30

Re: Auslieferung der Fahrzeuge

Beitragvon dr.big » So 15. Apr 2012, 10:09

Uii, über 400 Euro... kannst du sagen nach wieviel km ist der Wechsel vorgesehen?
Damals z.B. 6xTmax,3xAn650,FJS600,GP800,Morphous,BMW C1 und andere unzählige Roller... Dazu verschiedene Motorräder mit und ohne Beiwagen...
Benutzeravatar
dr.big
 
Beiträge: 60
Registriert: Mo 14. Nov 2011, 17:43
Wohnort: Berlin

Nächste

Zurück zu C 650 GT - C650GT - Allgemein

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google [Bot] und 8 Gäste