Preise (inoffiziell)

Alle Infos rund um die C 650 GT - C650GT.

Preise (inoffiziell)

Beitragvon Rollerfreund » Mo 5. Dez 2011, 18:02

Ich war heute bei (m)einem BMW-Händler der mir für den C 650 GT folgen Preis hinter vorgehaltener Hand nannte:
Grundpreis ca. 11.500,- Euro
Highline Paket bestehend aus Griff- und Sitzheizung, LED-Tagfahrlicht und Reifendrucksystem ca. 500,- Euro
Überführungskosten ca. 450,- Euro
Inspektionen sollen alle 10.000 km notwendig sein.
Grüße aus der Domstadt Köln
Rollerfreund / Michael
Benutzeravatar
Rollerfreund
 
Beiträge: 33
Registriert: Fr 2. Dez 2011, 12:54

Preise (inoffiziell)

Werbung

Werbung
 

Re: Preise (inoffiziell)

Beitragvon C650GT » Mo 5. Dez 2011, 20:03

Das wäre eine heftige Ansage, immerhin gut 2500,- höher als ein Burgman 650, mit Einbeziehung eines Nachlasses bei Suzuki eher 3000,- Euro. Mal gespannt - bei aller Euphorie jetzt am Anfang - wieviele sich dann tatsächlich für einen BMW entscheiden. Ich warte jedenfalls erst einmal, bis ich fahren kann.
Gruß
Arian
C650GT
 
Beiträge: 30
Registriert: Di 15. Nov 2011, 20:57
Wohnort: Wiesbaden

Re: Preise (inoffiziell)

Beitragvon GTV-Kai » Di 6. Dez 2011, 10:37

Maßstab ist für mich eher der T-Max als die Burgman.
Ich halte den Preis für völlig angemessen, BMW hat noch nie über den Preis verkauft, sondern schon immer über solide langlebige Technik.
GTV-Kai
 

Re: Preise (inoffiziell)

Beitragvon Ramundi » Di 6. Dez 2011, 16:59

Na, da ist echt die Frage, ob das Preis-Leistungsverhältnis stimmt.
Der Honda Integra wird für wesentlich weniger Geld mit einem Doppelkupplungsgetriebe ausgestattet sein - und einen kleineren Verbrauch haben. Mal gespannt, welches Gefährt mir in der Praxis eher zusagt.
Ramundi
 
Beiträge: 5
Registriert: Mo 5. Dez 2011, 22:15

Re: Preise (inoffiziell)

Beitragvon Hayo » Di 6. Dez 2011, 18:23

... und 12.000er Service-Intervalle. Und was ich noch für wichtiger halte: Max. Drehmoment bei 4.250 statt 6.000 U/min.
Außerdem läßt er sich neben der Automatik ganz normal schalten. Bei ca. 5.000 € Preisdifferenz. Ab Januar werden wohl die ersten Vorführer angemeldet werden. Bin echt gespannt.
Hayo
 
Beiträge: 36
Registriert: Mo 14. Nov 2011, 17:34

Re: Preise (inoffiziell)

Beitragvon C650GT » Di 6. Dez 2011, 19:27

GTV-Kai hat geschrieben:Maßstab ist für mich eher der T-Max als die Burgman.
Ich halte den Preis für völlig angemessen, BMW hat noch nie über den Preis verkauft, sondern schon immer über solide langlebige Technik.

Der Vergleich T-Max zu C600Sport mag konzeptionell und preislich noch passen, aber wer einen Reiseroller sucht, muß und wird den C650GT mit dem Burgman 650 vergleichen. Ich würde den Faktor langlebige Technik bei BMW nicht überbewerten. Die Japaner sind da nicht wirklich schlechter. Und Suzuki hat mit dem Burgman eine Reifegrad von fast 10 Jahren erreicht.
Ich habe mir 2002, als die ersten auf den Markt kamen sofort einen gekauft und 5 1/2 Jahre - ausser einer Batterie - keine technischen Probleme gehabt. Ich bin mir da nicht ganz so sicher, ob BMW das auch so hinbekommt. Natürlich habe ich den BMW in allen Kriterien mit dem Burgman verglichen und in fast allem ist der BMW ein klein wenig besser, aber eben auch nur ein klein weing. Ein Quantensprung, der einen Preisunterschied von mehr als 20% rechtfertigt sieht anders aus.
Viel Spaß bei der Diskussion.
Gruß
Arian
C650GT
 
Beiträge: 30
Registriert: Di 15. Nov 2011, 20:57
Wohnort: Wiesbaden

Re: Preise (inoffiziell)

Werbung


Re: Preise (inoffiziell)

Beitragvon Frühschwimmer » Fr 16. Dez 2011, 14:09

Naja, da kommt ja auch noch der neue Kymco Myroad 700 mit ins Spiel. Der hat ja sogar noch elektr. verstellbare Federungsraten.
Und da reden wir dann über rund 4000 € Diff. zum Sport. Ob das positivere "BMW Image" das am Ende hergibt wird sich zeigen.
Frühschwimmer
 
Beiträge: 43
Registriert: Do 15. Dez 2011, 19:50
Wohnort: Schwerte

Re: Preise (inoffiziell)

Beitragvon GTV-Kai » Mo 19. Dez 2011, 17:27

Es gibt immer einen, der es billiger macht.
Aber ist das ernsthaft der Anspruch?
GTV-Kai
 

Re: Preise (inoffiziell)

Beitragvon schnurriburri » Mo 19. Dez 2011, 20:01

Technische Daten Kymco MyRoad 700i

Automatikroller mit flüssigkeitsgekühltem
Zweizylinder-Viertakt-Reihenmotor, vier Ventile, dohc, Hubraum 700 cm3,
Bohrung x Hub: 76,9 x 75,3 mm, max. Leistung 59 PS bei 7.250/min, max.
Drehmoment 63 Nm bei 6.000/min, elektronische Kraftstoffeinspritzung,
geregelter Katalysator, CVT-Automatikgetriebe, Stahlrohr-Rahmen,
Teleskopgabel vorn, Triebsatzschwinge mit zwei Federbeinen hinten, zwei
Scheibenbremsen vorn, eine hinten, ABS,
Reifen vorn 120/70-15, hinten 160/60-14, Sitzhöhe 780 mm, Tankinhalt
15,2 Liter, Leergewicht 292 kg, Zuladung 172 kg, Höchstgeschwindigkeit:
170 km/h, Preis rund 8.999 Euro


Falls es einigen nicht ganz klar ist :

Eine Triebsatzschwinge mit zwei Federbeinen hinten mit einem 700ccm Motor !!!
Ein Graus ! eine riesige ungefederte Masse , welche unmöglich sauber Bodenwellen ablaufen kann.
Der gesamte Motorblock mit allem Kladderadatsch (Vario ,Auspuff , Ansaugtrakt usw..) hängt in der hinteren Schwinge
und muss mit jeder Bodenwelle bewegt weden ! Das ist eine riesen ungefederte Masse , die zudem auch noch kinetische Energie speichert
und deshalb dieses Teil zu Eigenschwingungen neigt. Von einem feinfühligen Ansprechen des Hinterrads auf Bodenunebenheiten
ist man meilenweit entfernt , logisch dass man für so ein fahrtechnisches Monster eine elektronische Verstellung der Dämpfung
dringend braucht , sonst hupft das Teil auf den sehr unebenen Strecken ständig in den Graben
Und dann wird so eine technische Krücke (elektronische Verstellung der Dämpfung)
auch noch als Highlight verkauft , dabei ist es ein muss , und wenn die straffe Dämpfung
gewählt wird , bekommt man dann ständig Schläge ins Kreuz.


Fazit : Zeiradfahren ist eben mehr als nur einen dicken Motor unter dem Hintern zu haben....
schnurriburri
 
Beiträge: 23
Registriert: So 11. Dez 2011, 01:23

Re: Preise (inoffiziell)

Beitragvon Frühschwimmer » Do 22. Dez 2011, 22:35

Ist ja gut, ist ja gut, lieber schnurriburri, ich bin ja Deiner Meinung, wollte nur der vollständigkeithalber das Teil in Bezug auf
die Preisdiskussion erwähnen. Ich werde (hoffentlich) einer der ersten BMW GT Fahrer im Dortmunder Raum sein. Gruß Dieter
Frühschwimmer
 
Beiträge: 43
Registriert: Do 15. Dez 2011, 19:50
Wohnort: Schwerte

Re: Preise (inoffiziell)

Beitragvon Hayo » Do 11. Okt 2012, 12:18

Model Year 2013 C 650 GT (MSRP: $9.990 = 7.742 €
Bei den Amis kann es sein, dass die MWSt. nicht mit angegeben ist.
Falls das hier auch so ist, wären das dann 9.990 + 1.898 (bei 19%) = 11.888 $ = 9.213 €.
http://www.bmwmotorcycle.com/2013_bmw_c650gt_info.htm

Ohne Worte.
Hayo
 
Beiträge: 36
Registriert: Mo 14. Nov 2011, 17:34

Re: Preise (inoffiziell)

Beitragvon rodrat » Do 11. Okt 2012, 12:52

hallo aus der Schweiz

11980.- SFr. wären ja 9983.-Euro :-)
bye
Bruno


www.bernas.ch
Dateianhänge
Preise CH.jpg
Benutzeravatar
rodrat
 
Beiträge: 83
Registriert: Fr 5. Okt 2012, 10:31
Wohnort: Dietlikon

Re: Preise (inoffiziell)

Beitragvon Hayo » Do 11. Okt 2012, 13:10

Model Year 2013 C 650 GT
Highline Package: including Heated Seat, Heated Grips and TPM (Tire Pressure Monitor) $605 = 468 €

In CH:
12.450 + 960 = 13.410 CHF = 11.090 €
zu
9.990 + 605 = 10.595 USD = 8.200 €

Und da ist dann auch der Transport über den großen Teich noch mit drin :(
Hayo
 
Beiträge: 36
Registriert: Mo 14. Nov 2011, 17:34

Re: Preise (inoffiziell)

Beitragvon Hayo » Do 11. Okt 2012, 13:19

Beim Tmax übringens ein ähnliches Bild. Ich bekomme halt immer wieder einen Kotzreiz, wenn ich sehe, wie Rollerfahrer hier abgezockt werden.
Hayo
 
Beiträge: 36
Registriert: Mo 14. Nov 2011, 17:34


Zurück zu C 650 GT - C650GT - Allgemein

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste