Wertschätzung C 650 GT 2016

Alle Infos rund um die C 650 GT - C650GT.

Re: Wertschätzung C 650 GT 2016

Beitragvon Dolderbaron » So 3. Mär 2019, 20:08

dieter2008 hat geschrieben:Er hätte bei dem Treffen ohne Roller gar nicht mitmachen dürfen rauch :D


Doch, Bennos Frau fährt ja auch kein Roller.
Hauptsache BMW.

LaLaLa
Und jetzt DUUUUU :lol:

Gruss
Frank
K1600 Bagger fahren ist die pure Lust am Leben und die schönste Nebensache.
Benutzeravatar
Dolderbaron
 
Beiträge: 1130
Registriert: Fr 30. Okt 2015, 14:49
Wohnort: 8427 Freienstein Schweiz

Re: Wertschätzung C 650 GT 2016

Werbung

Werbung
 

Re: Wertschätzung C 650 GT 2016

Beitragvon dieter2008 » So 3. Mär 2019, 20:12

1:0 für Dich :D :lol:
Gruß aus Baden
Dieter


C 650 GT schwarz - EZ 01/14 - Highline-Ausstattung - Alarmanlage - TomTom Rider 40
Wunderlich Handprotektoren
Benutzeravatar
dieter2008
 
Beiträge: 198
Registriert: Sa 13. Feb 2016, 23:43
Wohnort: Kämpfelbach

Re: Wertschätzung C 650 GT 2016

Beitragvon Methusalem » Mo 4. Mär 2019, 13:23

Ein derart niedriges Angebot wirft ein schlechtes Licht auf das Produkt und den Händler. Schaut so aus als ob sich BMW mit dem Roller ein wenig "verhoben" hat, wenn die ihn selber schon so abwerten.
Es ist aber nicht nur bei Rollern so dass der Wertverlust bei Gebrauchten immens ist.
Ich wollte mir ein neues Auto kaufen und habe mir für meinen Mercedes B 180CDi, Bj.2012, 58000 Kilometer, Zustand makellos, mit Lederpolsterung und sonstigen schönen Dingen, ein Hereinnahmeangebot machen lassen.
8200 Euro.
Das ist weniger als ein Viertel dessen was das Auto neu gekostet hat.
Ich bin doch nicht blöd, der (Nissan) Händler soll seinen Qashqai behalten und ich behalte meinen Mercedes.

Aus Altersgründen denke ich oft darüber nach das Rollerfahren aufzugeben und meinen Roller zu verkaufen.
C 650 GT, 2013, 13000 Kilometer. Ich will gar nicht wissen wie wenig ich bekommen würde, für die paar Euros lasse ich ihn in der Garage stehen. Und wenns mich juckt kann ich damit fahren. Wenn es im letzten Jahr auch nur 800 Kilometer waren. plemplem
Benutzeravatar
Methusalem
 
Beiträge: 431
Registriert: So 20. Okt 2013, 17:00

Re: Wertschätzung C 650 GT 2016

Beitragvon dieter2008 » Mo 4. Mär 2019, 13:38

Laut ADAC-Bewertung liegt der Händler-Verkaufspreis von Frank seinem GT bei 6.600,- EUR.
Gruß aus Baden
Dieter


C 650 GT schwarz - EZ 01/14 - Highline-Ausstattung - Alarmanlage - TomTom Rider 40
Wunderlich Handprotektoren
Benutzeravatar
dieter2008
 
Beiträge: 198
Registriert: Sa 13. Feb 2016, 23:43
Wohnort: Kämpfelbach

Re: Wertschätzung C 650 GT 2016

Beitragvon Schanzer » Mo 4. Mär 2019, 15:35

Hallo,

Laut ADAC und was bekommst sind aber zweierlei paar Schuhe!

Der Wertverlust weniger, aber dafür die immens hohen fast schon irre Intervallkosten sprich Kiundendienste haben mich zum Motorrad wechsel genötigt!

Wie schon mal beschieben die Kundendienste bis 40.000 oder 60.000km kommt man auf einen schnitt bei 10.000 km auf 750 Euro,
ein absoluter Wahnsinn!!!!

Der 10er, 30er und 50er tausender Kundendienst kosten ca. 170-200 € je nach Händler. Aber die 20er, 40er und 60er tausender Kundendiesnte sind so schweineteuer. Der 20er ca. 800, der 40er satte 1600 und der 60er wieder so mit 1200 € .
Da macht Fahren keinen Spaß mehr.

Auch der neue BMW 400 GT für ca. 9500€ für 350 ccm und 34 PS ist nonsens!!!
Für das Geld kauf ich mir ein richtiges Motorrad und hab kjein Plastoikglump mehr mit teuren Kundendienste.

Jetzt hab ich eine nineT und wenn da ventile eingestellt werden müssen sind das 2 Schrauben und man kommt super hin.
Jedem das seine, für mich sind die Maxiscooter egasl welcher Marke aufgrund der hohen Anschaffungskosten und Wartungskosten gestorben.

01AD39AD-4EC7-4E22-B466-680E089F2B52.jpeg
Die linke zum Gruß

BMW C600, was sonst....!
Schwarz mit Highline Paket und Akrapovic
*** http://www.bmw-c-scooter.de ***

Bild
Benutzeravatar
Schanzer
 
Beiträge: 431
Registriert: Mo 17. Feb 2014, 01:11
Wohnort: Großmehring

Re: Wertschätzung C 650 GT 2016

Beitragvon dieter2008 » Mo 4. Mär 2019, 15:51

Ich habe nur den ADAC-Händlerverkaufspreis ermitteln können.
Der Händlereinkaufspreis liegt ja da nochmals wesentlich weiter unten.
Gruß aus Baden
Dieter


C 650 GT schwarz - EZ 01/14 - Highline-Ausstattung - Alarmanlage - TomTom Rider 40
Wunderlich Handprotektoren
Benutzeravatar
dieter2008
 
Beiträge: 198
Registriert: Sa 13. Feb 2016, 23:43
Wohnort: Kämpfelbach

Re: Wertschätzung C 650 GT 2016

Werbung


Re: Wertschätzung C 650 GT 2016

Beitragvon Methusalem » Mo 4. Mär 2019, 16:29

dieter2008 hat geschrieben:Ich habe nur den ADAC-Händlerverkaufspreis ermitteln können.
Der Händlereinkaufspreis liegt ja da nochmals wesentlich weiter unten.



Dann müsste ich, wenn ich meinen Roller verkaufen wollte, theoretisch einem Käufer Geld rausgeben damit er ihn nimmt.... arg :mrgreen:
Benutzeravatar
Methusalem
 
Beiträge: 431
Registriert: So 20. Okt 2013, 17:00

Re: Wertschätzung C 650 GT 2016

Beitragvon Dolderbaron » Mo 4. Mär 2019, 17:42

Methusalem hat geschrieben:
dieter2008 hat geschrieben:Ich habe nur den ADAC-Händlerverkaufspreis ermitteln können.
Der Händlereinkaufspreis liegt ja da nochmals wesentlich weiter unten.



Dann müsste ich, wenn ich meinen Roller verkaufen wollte, theoretisch einem Käufer Geld rausgeben damit er ihn nimmt.... arg :mrgreen:



Genau richtig erkannt.
Wenn meine OMI nicht mehr will, dann gibt es ein schönes Osterfeuer.

Gruss
Dolderbaron
K1600 Bagger fahren ist die pure Lust am Leben und die schönste Nebensache.
Benutzeravatar
Dolderbaron
 
Beiträge: 1130
Registriert: Fr 30. Okt 2015, 14:49
Wohnort: 8427 Freienstein Schweiz

Re: Wertschätzung C 650 GT 2016

Beitragvon Hein » Di 5. Mär 2019, 10:19

Hallo Frank, das Kaufangebot deines Händlers ist gelinde gesagt recht unverschämt. Die Laufleistung von 41.000 spielt eine Rolle, aber der gute Pflege-/Wartungs- und Erhaltungszustand sowie das Zubehör sollten einen deutlich höheren EK ergeben. Ich habe mal bei DAT eine grobe Schätzung durchgeführt und komme da auf einen Hdl.-EK von 5.346 €. Vergleicht man die Angebote auf Autoscout und Mobile.de, dann werden sicher Verkaufspreise deutlich über 6.000 € möglich sein. Entscheidend ist da ja immer die Jahreszeit, das Wetter und die Präsentation des BMW, belegbare Wartungshistorie und Auflistung der bereits erfolgten Investitionen in Zubehör und Verbesserungen. Der zukünftige Erwerber, weiß ja dann schließlich auch, welche Investitionen ihm dadurch erspart bleiben. Eine große Inspektion beim BMW, die man dann nach dem Kauf vor sich hätte, würde ja für den Erwerber zusätzliche Kosten generieren. Da darf der Kaufpreis eines aktuell gewarteten und mit Extras versehenen Rollers deutlich über dem anderer Scooter liegen. Ich hab die DAT Bewertung zur Ansicht einmal dran gehängt.

Das die Inspektion eines vollverkleideten Rollers teurer ist als beim Bike ist ja ohnehin klar. Für bestimmte Rollertypen zahlt man dann auch noch mehr, weil die herstellerbedingten Wartungskosten höher liegen oder Wartungsintervalle kürzer sind als bei der Konkurrenz.Dafür hat man eben den Komfort, den guten Wetterschutz, viel Stauraum usw.

Das letzte Hemd hat ja keine Taschen und da wir sichere, gut gewartete Roller wollen, investieren wir eben in unsere zweirädrigen Lieblinge.
Mein BMW Händler Hakvoort hier in Münster ist mir übrigens bislang nur von der fairen Seite aufgefallen. Er holte den Roller (Saison-KZ) im Dezember ab, baute selbstangelieferte Teile ein und beschaffte meine Wunsch-Reifen (Bridgestone SCF2) sehr preisgünstig. Die festsitzende Kupplung hat er auch wieder repariert. Danach Probefahrt mit roter Nummer und wieder angeliefert im Januar.
Dateianhänge
BMW-C650GT-09-2016.JPG
DAT-Bewertung Dolderbaron
LG aus dem Münsterland - >> .....Enjoy the Ride .....>>
Benutzeravatar
Hein
 
Beiträge: 9
Registriert: Do 12. Jul 2018, 15:59
Wohnort: Greven bei Münster

Re: Wertschätzung C 650 GT 2016

Beitragvon Dolderbaron » Di 5. Mär 2019, 12:08

Hein hat geschrieben:Hallo Frank, das Kaufangebot deines Händlers ist gelinde gesagt recht unverschämt. Die Laufleistung von 41.000 spielt eine Rolle, aber der gute Pflege-/Wartungs- und Erhaltungszustand sowie das Zubehör sollten einen deutlich höheren EK ergeben. Ich habe mal bei DAT eine grobe Schätzung durchgeführt und komme da auf einen Hdl.-EK von 5.346 €. Vergleicht man die Angebote auf Autoscout und Mobile.de, dann werden sicher Verkaufspreise deutlich über 6.000 € möglich sein. Entscheidend ist da ja immer die Jahreszeit, das Wetter und die Präsentation des BMW, belegbare Wartungshistorie und Auflistung der bereits erfolgten Investitionen in Zubehör und Verbesserungen. Der zukünftige Erwerber, weiß ja dann schließlich auch, welche Investitionen ihm dadurch erspart bleiben. Eine große Inspektion beim BMW, die man dann nach dem Kauf vor sich hätte, würde ja für den Erwerber zusätzliche Kosten generieren. Da darf der Kaufpreis eines aktuell gewarteten und mit Extras versehenen Rollers deutlich über dem anderer Scooter liegen. Ich hab die DAT Bewertung zur Ansicht einmal dran gehängt.

Das die Inspektion eines vollverkleideten Rollers teurer ist als beim Bike ist ja ohnehin klar. Für bestimmte Rollertypen zahlt man dann auch noch mehr, weil die herstellerbedingten Wartungskosten höher liegen oder Wartungsintervalle kürzer sind als bei der Konkurrenz.Dafür hat man eben den Komfort, den guten Wetterschutz, viel Stauraum usw.

Das letzte Hemd hat ja keine Taschen und da wir sichere, gut gewartete Roller wollen, investieren wir eben in unsere zweirädrigen Lieblinge.
Mein BMW Händler Hakvoort hier in Münster ist mir übrigens bislang nur von der fairen Seite aufgefallen. Er holte den Roller (Saison-KZ) im Dezember ab, baute selbstangelieferte Teile ein und beschaffte meine Wunsch-Reifen (Bridgestone SCF2) sehr preisgünstig. Die festsitzende Kupplung hat er auch wieder repariert. Danach Probefahrt mit roter Nummer und wieder angeliefert im Januar.



Hallo Hein
Gut beschrieben oder wie man sagt, den Nagel auf dem Kopf getroffen.
Daher werde ich meine Omi weiter fahren.

Gruss
Dolderbaron

ThumbUP winkG
K1600 Bagger fahren ist die pure Lust am Leben und die schönste Nebensache.
Benutzeravatar
Dolderbaron
 
Beiträge: 1130
Registriert: Fr 30. Okt 2015, 14:49
Wohnort: 8427 Freienstein Schweiz

Re: Wertschätzung C 650 GT 2016

Beitragvon HDBeemer » Do 7. Mär 2019, 13:10

Dolderbaron hat geschrieben:
Bärle hat geschrieben:Servus Frank,
einfach Spaß haben so lange er fährt! Bei deiner schonender Fahrweise hält der ewig! winkG

Ja da magst Du recht haben, aber ich will wieder zum Motorrad zurück.

K1600 Bagger

Gruss
Dolderbaron

ThumbUP winkG


Einfach beides zulegen - sie ergänzen sich bestens. Klappt bei mir auch mit der 650C und der K1600 GTL winkG
4 wheels move your body, 2 wheels move your soul...
Benutzeravatar
HDBeemer
 
Beiträge: 326
Registriert: Mi 10. Okt 2012, 17:31
Wohnort: Zürich/Schweiz

Re: Wertschätzung C 650 GT 2016

Beitragvon Dolderbaron » Do 7. Mär 2019, 19:37

HDBeemer hat geschrieben:
Dolderbaron hat geschrieben:
Bärle hat geschrieben:Servus Frank,
einfach Spaß haben so lange er fährt! Bei deiner schonender Fahrweise hält der ewig! winkG

Ja da magst Du recht haben, aber ich will wieder zum Motorrad zurück.

K1600 Bagger

Gruss
Dolderbaron

ThumbUP winkG


Einfach beides zulegen - sie ergänzen sich bestens. Klappt bei mir auch mit der 650C und der K1600 GTL winkG


Ja das ist eine gute Idee.

ThumbUP winkG

Gruss
Dolderbaron
K1600 Bagger fahren ist die pure Lust am Leben und die schönste Nebensache.
Benutzeravatar
Dolderbaron
 
Beiträge: 1130
Registriert: Fr 30. Okt 2015, 14:49
Wohnort: 8427 Freienstein Schweiz

Re: Wertschätzung C 650 GT 2016

Beitragvon Romiman » Do 7. Mär 2019, 21:49

Gewiss ist ein (sehr großes) Motorrad nicht ohne Reiz.
Aber dafür den Roller weggeben????
Niemals!

(Außer, es geht in Richtung Honda Pacific Coast mit Automatik oder gleich elektrisch...)
Unglaublich: Roller, made in Germany!
Benutzeravatar
Romiman
 
Beiträge: 492
Registriert: Mo 2. Apr 2012, 21:15

Re: Wertschätzung C 650 GT 2016

Beitragvon FredvomJupiter » Fr 8. Mär 2019, 08:13

Ja ja, schau ich mir auch immer wieder mal an, abwe dann fällt mir wieder ein, dass man da schalten muß. Und auch der Schaltassistent ersetzt nicht wirklich das Automatikgetriebe des Scooters...
beste Grüße
von Fred und seiner Black Pearl
FredvomJupiter
 
Beiträge: 117
Registriert: Mo 5. Nov 2012, 12:05
Wohnort: Eckernförde

Re: Wertschätzung C 650 GT 2016

Beitragvon Ojo » Fr 8. Mär 2019, 08:30

Romiman hat geschrieben:...(Außer, es geht in Richtung Honda Pacific Coast mit Automatik oder gleich elektrisch...)

Die Pacific Coast elektrisch mit 400 km Reichweite würde ich sofort kaufen. Aber auch die SRF hätte für mich einen Anreiz, wenn sie eine Verkleidung und ein Koffersystem bekommt.
Schöne Grüße von
Ojo
C evo Long Range 03/2017 > 13.000 km
R1200GS Adv. 04/2006 > 205.000 km
Benutzeravatar
Ojo
 
Beiträge: 200
Registriert: Mi 10. Jan 2018, 18:10
Wohnort: Sindelfingen

VorherigeNächste

Zurück zu C 650 GT - C650GT - Allgemein

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste