In Schräglage weggerutscht

Alle Infos rund um die C 650 GT - C650GT.

In Schräglage weggerutscht

Beitragvon Liasis » Mo 23. Jul 2018, 10:56

Hallo Leute
Ich habe es zwei mal geschafft, meine GT auf die Trittbrettverschalung aufzusetzen und so die Haftung des Hinterrades auszuhebeln. Einmal rechts (alleine unterwegs) und einmal links (mit Sozius).
Ich sah mich bereits auf der Schnauze liegen und vor meinem geistigen Auge graute es mir, wenn ich an all die Schäden am Moped dachte. Aber instinktiv richtet man den Oberkörper auf und siehe da, der Roller konnte aufgefangen und die Fahrt fortgesetzt werden. Natürlich habe ich kurz Blut und Adrenalin geschwitzt und gab erst dem Reifen die Schuld (Michelin Pilot Road 4), aber der war in Ordnung.
Nein, es ist wirklich krass: Irgendwann setzt die Trittbrettverschalung der Kurvenschräglage die Grenzen und nicht die Bereifung!
Guckt Ihr Bilder!
Ich werde in Zukunft nun also etwas vorsichtiger unterwegs sein...
Habt Ihr gleiches auch schon erlebt?
Gruss Daniel
Dateianhänge
Rechts.JPG
Links.JPG
Liasis
 
Beiträge: 203
Registriert: Do 25. Apr 2013, 05:40

In Schräglage weggerutscht

Werbung

Werbung
 

Re: In Schräglage weggerutscht

Beitragvon Altoneser » Mo 23. Jul 2018, 11:25

Puhh.
da haste aber noch Glück gehabt, ich fahre zwar nur den alten C600 Sport,muss aber sagen das ich fast auschließlich nur solo unterwegs bin ,meine Federbein-einstellung ist auf Stufe 4 von 6, mein Reifendruck liegt bei 2,4 bar vorne...und 2,7 bar Hinten.

Fahren tue ich den Pirelli Diablo Rosso Scooter( Das ist der neue Pirelli...und nicht mehr zu vergleichen mit der alten Werksbereifung von Pirelli)

Ich habe fast bis auf 4 mm keinen Angststreifen mehr drauf( was auch nicht der Auschlag ist) ,aber eine Vermutung von mir wäre ,das du vielleicht mit zu wenig Reifendruck fährst bzw.Dein Federbein doch etwas zu weich eingestellt ist....normal ist ja,das erst der Hauptständer aufsitzt .....und erst dann die Verkleidung....wo es meistens auch kritisch wird...

Asche auf mein Haupt,sollte ich falsch liegen hier ,aber zwischen der C und der Gt liegen schräglagen typisch nicht viel voneinander entfernt.
Ich für meinen Teil ( vielleicht doch a Warmduscher...sorry) hab es noch nicht mal geschafft den Hauptständer aufsitzen zu lassen,obwohl der Angststreifen fast komplett weg...daher auch die Vermuttung nach falschen Reifendruck,bzw zu weichen Fahrwerk.

Grüße aus dem Allgäu
Altoneser
 
Beiträge: 28
Registriert: Mi 20. Jun 2018, 20:57

Re: In Schräglage weggerutscht

Beitragvon Benno » Mo 23. Jul 2018, 11:47

Bei meinem GT kommen beidseitig zuerst die Nippel des Hauptständers. Federbein voll vorgespannt, 2,5 vorn, 2,9 hinten, MPR 4.
Benutzeravatar
Benno
 
Beiträge: 796
Registriert: Mo 15. Feb 2016, 10:29
Wohnort: Dülmen

Re: In Schräglage weggerutscht

Beitragvon Liasis » Mo 23. Jul 2018, 12:04

Reifendruck ist okay, da habe ich etwa die gleichen Werte wie Ihr.
Das Federbein fahre ich im Solobetrieb in der mittleren Stufe, bei Soziusbetrieb zwei Stufen härter. Werde es nun aber auch im Solobetrieb etwas härter stellen.
Generell werde ich in Zukunft etwas vorsichtiger um die Kurven düsen, man muss ja niemandem was beweisen...
Gruss Daniel
Liasis
 
Beiträge: 203
Registriert: Do 25. Apr 2013, 05:40

Re: In Schräglage weggerutscht

Beitragvon Dolderbaron » Mo 23. Jul 2018, 16:26

Halo Daniel
Erstmal hast Du viel Glück gehabt, hätte böse ausgehen können.
Mir ist das am Sonntag im Schwarzwald fast passiert, eine links Kurve zu tief angefahren und fast mit den ganzen Bock weggerutscht.
Ich weiss jetzt auch wo die Grenzen bei der Maschine sind, im September habe ich mich für die Yamaha Nike Tour angemeldet.
Diese macht am 8.9.18 halt am Sustenpass und dort kann ich dann zwei Stunden fahren.
Vielleicht eine Option für 2019, mir fehlt einfach die Leistung an der BMW.
Muss jetzt noch meine JCosta einbauen, mal sehen wie sie dann abgeht.
Vario mit 24 g Gewichten.

Gruss
Frank
Scooter fahren ist die pure Lust am Leben und die schönste Nebensache.
Benutzeravatar
Dolderbaron
 
Beiträge: 968
Registriert: Fr 30. Okt 2015, 13:49
Wohnort: 8427 Freienstein Schweiz

Re: In Schräglage weggerutscht

Beitragvon Hubi » Mo 23. Jul 2018, 18:00

Mir ist fast schlecht wenn ich lese was ihr mit euren Maschinen alles anstellt (anstellen könnt)
Dieses Vertrauen habe ich nicht - zu groß die Angst vor Verletzungen oder vor Schaden an der Maschine.

Von einer Ausfahrt in so einer Leistungsgruppe bin ich weit entfernt.

Kann sein, dass es nur mir so geht, aber das ist für mich in Ordnung.

@Frank: viel Freude am testen. Ein Dreirädler ist halt keine Einspurige mehr
aber irgendwie interessant ist es schon .
LG Hubi
Benutzeravatar
Hubi
 
Beiträge: 125
Registriert: Fr 23. Feb 2018, 16:17

Re: In Schräglage weggerutscht

Werbung


Re: In Schräglage weggerutscht

Beitragvon Bärle » Mo 23. Jul 2018, 20:28

Servus Daniel,
zuerst sollten die Nippel am Hauptständer aufsetzen!
Da hast nochmal Glück gehabt!
ThumbUP
Je mehr Kurven desto besser!
Ducati M900ie
BenelliTrek 1130
BMW C600Sport

mfg rainer
Benutzeravatar
Bärle
 
Beiträge: 504
Registriert: Fr 16. Sep 2016, 16:20
Wohnort: Ingolstadt

Re: In Schräglage weggerutscht

Beitragvon Romiman » Mo 23. Jul 2018, 20:31

Mit meinem GT bin ich 2x mit dem Hinterreifen (werksseeitige Metzeler) ins Kurvenäußere gerutscht. Seit ich die Bridgestone drauf hab, nicht mehr.
Unglaublich: Roller, made in Germany!
Benutzeravatar
Romiman
 
Beiträge: 460
Registriert: Mo 2. Apr 2012, 20:15

Re: In Schräglage weggerutscht

Beitragvon FredvomJupiter » Di 24. Jul 2018, 05:00

Hmm, nach dem Lesen habe ich erstmal auf den Kalender geschaut - 1. April?

Also, Ständer setzt bei mir im Soziusbetrieb ständig (<- kommt ja von Ständer, oder?) auf, im Solobetrieb immer mal wieder; aber die Verkleidung???!!!???

Ohne Foto hätte ich gesagt, Du bist ein Spinner. Auf den Fotos ist ja zu erkennen, dass es der vordere Teil der Verkleidung ist, der in Mitleidenschaft gezogen wurde. Ich denke irgendwas passt bei Deiner GT nicht.

Wobei - die Kratzer auf der Backbord-Seite genau so aussehen, wie nach einem ordinären Umfaller - duck und wech
beste Grüße
von Fred und seiner Black Pearl
FredvomJupiter
 
Beiträge: 100
Registriert: Mo 5. Nov 2012, 11:05
Wohnort: Eckernförde

Re: In Schräglage weggerutscht

Beitragvon Benno » Di 24. Jul 2018, 05:53

Ich frage mich, warum bei dir die Nippel nicht aufsetzen, sondern die Verschalung. Sind die schon weg geschliffen oder haben die dich evtl. ausgehebelt? Viel Luft ist danach sicherlich nicht...
Benutzeravatar
Benno
 
Beiträge: 796
Registriert: Mo 15. Feb 2016, 10:29
Wohnort: Dülmen

Re: In Schräglage weggerutscht

Beitragvon Liasis » Di 24. Jul 2018, 06:26

Nun, mein Rollerchen wird halt schon gefordert. Meine Hintermänner haben mir bestätigt, dass oft nicht viel fehlt, bis die Trittbrettverschalung streift. Ein Kratzen des Haupt- oder Seitenständers habe ich erstmals beim letzten Linksrutscher festgestellt.
Aber wie dem auch sei, ich weiss jetzt, was möglich ist und werde beim Kurvenfahren in Zukunft einen Tick bedächtiger sein.
Gruss und unfallfreie Fahrt!
Daniel
Liasis
 
Beiträge: 203
Registriert: Do 25. Apr 2013, 05:40

Re: In Schräglage weggerutscht

Beitragvon Horst » Di 24. Jul 2018, 09:49

Hallo Daniel,
schau dir mal deine „Anschläge“ am Hauptständer an, der Rechte ist schon fertig.
Das Schleifen der „Anschläge“ hört man als erstes.
Ich habe schon 5 Satz neuer Anschläge montiert (kostet pro Paar ca 12 €) und ich benutze Schraubensicherung beim neu montieren.
LG Horst
Benutzeravatar
Horst
 
Beiträge: 176
Registriert: Mo 14. Nov 2011, 15:45
Wohnort: Bochum


Zurück zu C 650 GT - C650GT - Allgemein

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast