Kupplung 650 GT 2016

Alle Infos rund um die C 650 GT - C650GT.

Kupplung 650 GT 2016

Beitragvon kenzo » Sa 6. Jan 2018, 15:41

Hallo Leute,
heute ein na ja, sagen wir mal Resümee..
ich hatte bei meinem GT schon am Anfang als ich ihn gekauft hatte mit knapp 4000 Km, beim Händler ein leicht rasselndes Geräusch bemängelt das offenbar aus dem Motor kam. Bei ca. 7000 Km wurde dann der Kettenspanner der Steuerkette ern. Geräusch war verschwunden. Beim fahren im Gebirge ( Dolomiten ) roch, nein stank, der Roller stark nach Kupplungsbelag.Außerdem rutschte die Kupplung sehr stark beim Anfahren am Berg. Nach mehrmaligem Reklamieren wurde die Kupplung dann doch erneuert. Zum guten Glück alles auf Garantie/Kulanz. Wenn ich so recht nachdenke was der Roller neu kostet und was doch an Folgekosten , hoher Reifenverschleiß, hohe Wartungskosten, von den Ersatzteilpreisen ganz zu schweigen, dazu kommen, würde ich glaube ich den BMW nicht mehr kaufen. Der Burgman ist auch vom Fahren her im Gebirge durch sein anderes System der Kraftübertragung weitaus komfortabler zu fahren .Man braucht z.B.bei der Bergabfahrt nicht laufend auf der Bremse zu stehen da der Motor bremst. Dies ist beim BMW halt bauartbedingt nicht der Fall. Das Fahrwerk...beim BMW doch weitaus mehr am Motorrad als beim Burgman, ohne Zweifel sehr gut. Jedoch auf kosten des Reifenverschleißes. Wenn man bedenkt, daß ein Reifenwechsel des vorderen Reifens mit über 300.-€ zu Buche schlägt, kein Pappenstiel. Beim Burgman bekam ich fürs gleiche Geld beide Reifen neu!! Meine Frau bemängelt die Haltegriffe am BMW, diese stören beim Sitzen und zwingen sie zu einer unbequemen Sitzposition. Sie ist von dem BMW gar nicht begeistert. Beim Absteigen gehen durch das zwangsläufige Verdrehen des Fußes die Gummimatten jedes mal raus und die Noppen der Matte sind dadurch schon abgerissen. Kleinigkeit...ohne Zweifel ...aber nervt doch. Zum Motor kann ich nur sagen läuft super. Er zieht, auch zu zweit, das sind wir meistens, gut durch. Leichte Schwächen , meiner Meinung nach, bei Passfahrten dauert es oft nach den langsamen Passagen durch die Serpentinen zu lange bis er wieder richtig anzieht. Dies ist bei den Schräglagen bei den engen Kurven manchmal problematisch da er ja durchs Gasgeben sich wieder aufrichten soll und wenn wir zu zweit fahren, merkt man halt diese Schwäche sehr. ..Benzinverbrauch..von 3,6 - 7 Liter alles machbar je nach Fahrweiße. Bremsen ohne jede Beanstandung, sind auch nach langen Passabfahrten und den dadurch verbundenen enormen Hitzebelastungen absolut immer in der Lage die Fuhre unter Kontrolle zu halten.
Also, nach drei 400er und zwei 650er Burgman könnte ich nicht sagen daß der BMW besser oder schlechter wäre.....nein, er ist ..anderst..näher am Motorrad als der Burgman. Aber ..es war halt schon immer etwas teurer einen besonderen Geschmack zu haben.
Aber nichts desto Trotz.. ich hab ihn und ich bleib bei ihm. Ach so..und noch alles Gute für das neue Jahr
Karlheinz
kenzo
 
Beiträge: 14
Registriert: Mi 5. Jul 2017, 20:54
Wohnort: Brunsbüttel

Kupplung 650 GT 2016

Werbung

Werbung
 

Re: Kupplung 650 GT 2016

Beitragvon Dolderbaron » Sa 6. Jan 2018, 17:13

Hallo Kenzo
Ich fahre selber ein Model 2016 und kann Dir nicht ganz Recht geben.
Für einen Satz Reifen zahle ich an der deutsche Grenze 180.00 Euro mit Montage ( Reifendirekt.de _ Michelin Pilot Road 4 ).
Das Bergfahren ist durch die hohen Gewicht der Vario (43 g) und der Assistent für Fahrwerksstabilität verantwortlich.
Wenn Du kurze und enge Kurven fährst, hält das ASC die Drehzahl zurück bis das Fahrwerk wieder in aufrechter Position ist.
Wenn ich jetzt schnelle Kurven in den Pässen fahre, schalte ich das ASC ab und Beschleunigung ist besser.
Ansonsten die Gewichte der Vario auf 32 g veringern und das Fahren in den Bergen ist viel besser.

Siehe hier aus dem BMW Handbuch
Automatische
Stabilitäts-Control
Wie funktioniert ASC?

BMW Motorrad ASC vergleicht
die Radgeschwindigkeiten von
Vorder- und Hinterrad. Aus der
Geschwindigkeitsdifferenz werden
der Schlupf und damit die
Stabilitätsreserven am Hinterrad
ermittelt. Bei Überschreitung
eines Schlupflimits wird das Motordrehmoment
durch die Motorsteuerung
angepasst.
Besondere Situationen
Mit zunehmender Schräglage
wird das Beschleunigungsvermögen
gemäß den physikalischen
Gesetzen immer stärker eingeschränkt.
Aus sehr engen Kurven
heraus kann sich die Beschleunigung
dadurch verzögern.
Um ein durchdrehendes bzw.
wegrutschendes Hinterrad zu erkennen,
werden unter anderem
die Drehzahlen von Vorder- und
Hinterrad verglichen. Werden
über einen längeren Zeitraum
unplausible Werte erkannt, wird
aus Sicherheitsgründen die ASCFunktion
abgeschaltet und ein
ASC-Fehler angezeigt. Voraussetzung
für eine Fehlermeldung
ist die abgeschlossene Eigendiagnose.
Fahren auf dem Hinterrad
(Wheelie) über einen
längeren Zeitraum würde zu
automatischem Abschalten des
BMW Motorrad ASC führen.
Verliert das Vorderrad bei extremer
Beschleunigung den Bodenkontakt,
reduziert das ASC
das Motordrehmoment, bis das
Vorderrad wieder den Boden berührt.
BMW Motorrad empfiehlt in diesem
Fall, den Gasgriff etwas zurückzudrehen,
um schnellstmöglich
wieder in einen stabilen Fahrzustand
zu kommen.
Auf glattem Untergrund niemals
den Gasgriff schlagartig vollständig
zurückdrehen. Das Motorbremsmoment
kann zu einem
blockierenden Hinterrad und damit
zu einem instabilen Fahrzustand
führen. Dieser Fall kann
durch das BMW Motorrad ASC
nicht kontrolliert werde.

Ich bin in 5 Tagen die Tour de Swiss gefahren, 2500 KM und über 30 Pässe.
Meine Kupplung hat nicht geraucht und ich wiege 120 kg.
Bremsverhalten, Vorausschauen Fahren und Frühzeitig die Geschwindigkeit anpassen.
Ich fahre oft mit Kollegen die Tmax ( die Raser der Nation ) fahren und die haben die gleichen Probleme.
Eine Burgmann fährt nie die Kurven so wie eine BMW.
Man darf eines nicht vergessen, es ist ein Motorroller mit einer Vario und nicht Honda mit DCT Getriebe.
Meine Gummimatten halten wie die Pest.
Meine Maschine ( die dritte BMW ) hat in einem Jahr 26000 km auf der Uhr.
Bei mir wurden nur die Rollen einmal getauscht, Produktionsfehler.
Vordere linke Federbein war defekt, Garantie Produktionsfehler.
Ich mag mittlerweile das etwas träge Fahrverhalten und den dazu passenden Sound.
Ansonsten für die schnellen Fahre, eine JCosta Vario verbauen und der Bock geht wie Sau ab.
Also das war meine Meinung und jeder hat da so seine.

Gruss Dolderbaron
ThumbUP winkG
Dateianhänge
BMW C 650 GT_2017.jpg
Scooter fahren ist die pure Lust am Leben und die schönste Nebensache.
Benutzeravatar
Dolderbaron
 
Beiträge: 998
Registriert: Fr 30. Okt 2015, 13:49
Wohnort: 8427 Freienstein Schweiz

Re: Kupplung 650 GT 2016

Beitragvon waldstaedter » Sa 6. Jan 2018, 21:16

Hallo Kenzo,

also 300,- für einen Vorderreifenwechsel ist schon heftig! (verm. inkl. Champagnerfrühstück und Fußmassage)

Allerdings sind 180,- für einen Satz Michelin Pilot Road 4 inkl. Montage ebenfalls unrealistisch, da der "nackte" Satz Reifen bei Reifendirekt.de bereits 175,30 Euro kostet!!
waldstaedter
 
Beiträge: 519
Registriert: So 7. Jun 2015, 10:14
Wohnort: Raum Heidelberg

Re: Kupplung 650 GT 2016

Beitragvon Dolderbaron » Sa 6. Jan 2018, 22:14

waldstaedter hat geschrieben:Hallo Kenzo,

also 300,- für einen Vorderreifenwechsel ist schon heftig! (verm. inkl. Champagnerfrühstück und Fußmassage)

Allerdings sind 180,- für einen Satz Michelin Pilot Road 4 inkl. Montage ebenfalls unrealistisch, da der "nackte" Satz Reifen bei Reifendirekt.de bereits 175,30 Euro kostet!!



Schon Blöd wenn es bei euch teurer ist.
Die Felgen sind demontiert und das Aufziehen ist kompletten im Preis von 180 Euro enthalten.
Und noch was, wir bekommen die 19 MwSt noch abgezogen.
Am Zoll ein Stempel und beim Reifenhändler in Deutschland wird es dann abgezogen.
180 € minus 19 MwSt dann ist das unser Endpreis.

clap clap clap clap
Zuletzt geändert von Dolderbaron am Sa 6. Jan 2018, 22:57, insgesamt 1-mal geändert.
Scooter fahren ist die pure Lust am Leben und die schönste Nebensache.
Benutzeravatar
Dolderbaron
 
Beiträge: 998
Registriert: Fr 30. Okt 2015, 13:49
Wohnort: 8427 Freienstein Schweiz

Re: Kupplung 650 GT 2016

Beitragvon dieter2008 » Sa 6. Jan 2018, 22:51

300,- Euro für einen Vorderreifen ist schon sehr sportlich :)
Da würde ich mir Gedanken über einen Händlerwechsel machen....
Gruß aus Baden
Dieter


C 650 GT schwarz - EZ 01/14 - Highline-Ausstattung - Alarmanlage - TomTom Rider 40
Wunderlich Handprotektoren
Benutzeravatar
dieter2008
 
Beiträge: 162
Registriert: Sa 13. Feb 2016, 22:43
Wohnort: Kämpfelbach

Re: Kupplung 650 GT 2016

Beitragvon ToniMax » Mo 8. Jan 2018, 07:29

Guten Morgen, kauft Euch die Hit-Kupplung.Sie ist viel besser wie die Orginale,dazu Dr.Pully-Kässeecken 24gr und der Roller läuft! Viele liebe GrüsseToniMax
ToniMax
 
Beiträge: 11
Registriert: Sa 9. Jul 2016, 18:11

Re: Kupplung 650 GT 2016

Werbung


Re: Kupplung 650 GT 2016

Beitragvon kenzo » Mo 8. Jan 2018, 19:03

rauch , Ja der Reifenwechsel hatte es in sich!! Mittlerweile suche ich den freundlichen Reifenhändler und seine Werkstatt nicht mehr auf.
Kupplung : Diese wurde auf Garantie/ Kulanz gewechselt. Es waren deutlich sehr dunkle Verfärbungen an den Kanten des bzw. der Beläge zu sehen. Die neue Kupplung riecht und raucht nicht mehr. Dafür hört man aber den neuen Steuerkettenspanner wieder
Zum Beschleunigen. Kann durchaus sein was beschrieben wird. Werde dies bei den nächsten Touren probieren.
Ja und zu BMW - Burgman. Klar ist der Antriebsstrang ein komplett anderer und in keinster Weise vergleichbar. Wenn man bedenkt, daß ein defekter Schubglieder- Riemen zu ersetzen bei Suzuki mit weit über 2000.- € zu Buche schlägt, lob ich mir die Antriebstechnik des BMW Rollers. Zumal dieser Schaden nicht selten beim Burger und bei relativ geringer Laufleistung auftritt. Auf der anderen Seite ist es, besonders bei Passabfahrten, mit dem Burgman angenehmer zu fahren. Auch meine Frau sitzt auf dem Burger besser. Frau....ihrem Unmut über meine Fahrweiße äußert sie mit einem Schlag auf meinen Helm...dies hat , seit wir den BMW haben deutlich zugenommen. Mit dem Fahrwerk kommt kein Burgman mit, ganz klar. Aber man kann ja auch keine Birnen und Äpfel vergleichen. Ich werde , wenn es wieder das Wetter einmal zulässt, einen Yamaha Händler aufsuchen und um eine Probefahrt ersuchen. Mal sehen wie der so ist.
kenzo
 
Beiträge: 14
Registriert: Mi 5. Jul 2017, 20:54
Wohnort: Brunsbüttel


Zurück zu C 650 GT - C650GT - Allgemein

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste

cron