Ladekabel Mode 3 (Stecker Typ 2)

Die Technik der BMW - C - Evolution.

Ladekabel Mode 3 (Stecker Typ 2)

Beitragvon leemannu » Di 25. Aug 2015, 13:58

Hallo zusammen

Ich habe eine Frage zum Mode3 Ladekabel für den C-Evo und hoffe, jemand von euch kennt sich aus.

In der Anleitung steht ja, man könne (neben dem mitgelieferten Mode2 mit ICCB) für den C-Evo ein Mode3-Ladekabel verwenden. Nun wollte ich mir ein solches Ladekabel mit den folgenden Eigenschaften kaufen:

Mode3 - 1phasig (230V/16A/3,7kW)
Stecker Fahrzeug Typ1
Stecker Ladestation Typ2

Wenn ich nun (z.B. bei Lemnet.org) die öffentlichen Ladestationen mit Typ2-Steckdosen suche, finde ich nur solche Typ2-Dosen mit 3 Phasen und 400V.

Stimmt meine Vermutung, dass ich das obige Ladekabel an diesen Typ2-Steckdosen mit 400V anschliessen kann, dass aber nur 230V "gezogen" werden, weil es sich um ein 1phasiges Ladekabel handelt?

Oder muss ich davon ausgehen, dass mir das Ding um die Ohren fliegt? 8-)

Vielen Dank für einen hilfreichen Tipp.
Gruss Urs
leemannu
 
Beiträge: 3
Registriert: Di 25. Aug 2015, 12:51

Ladekabel Mode 3 (Stecker Typ 2)

Werbung

Werbung
 

Re: Ladekabel Mode 3 (Stecker Typ 2)

Beitragvon Solution » Di 25. Aug 2015, 22:46

Hallo Urs, herzlich willkommen im Forum!

Es gibt ein Thema zur Typ 2 Ladung. Du findest es im Bereich C Evolution - Technik.
Auf den Seiten von Mennekes und Wikipedia wird das auch anschaulich dargestellt.

Gruß, Solution
Benutzeravatar
Solution
 
Beiträge: 97
Registriert: Di 3. Jun 2014, 20:24

Re: Ladekabel Mode 3 (Stecker Typ 2)

Beitragvon leemannu » Mi 26. Aug 2015, 06:50

Hallo Solution

Vielen Dank für die Nachricht. Der Thread zur Typ2-Ladung beantwortet leider meine Frage nicht. Es geht dort mehr um Ladezeiten. Ich habe diesen Thread gelesen und mich vorgängig auch im Web (u.a. bei Mennekes) informiert. Auch bei den Herstellern der Ladesäulen sehe ich nur immer, dass die Typ2-Dosen mit 400V 3-phasig gespiesen werden.

Meine Frage ist immer noch, ob ich das Mode3-Kabel mit dem Typ2-Stecker (1-phasig, 230V) an die Typ2-Dosen mit 400V anschliessen kann.

Besten Dank und viele Grüsse
Urs
leemannu
 
Beiträge: 3
Registriert: Di 25. Aug 2015, 12:51

Re: Ladekabel Mode 3 (Stecker Typ 2)

Beitragvon Solution » Mi 26. Aug 2015, 12:01

scooterist hat geschrieben:@Lumpf67

Das Kabel, das du gekauft hast, ist ein Mode 3 Kabel. Mode 3 hat eine Schutzfunktion mit Pilotsignal integriert. Abgesehen davon zieht der C Evo immer nur mit 16 A.
Der Tesla geht ja an einer 22er Säule auch nicht gleich in Rauch auf, weil er keinen Doppellader hat. Das Laden dauert dann halt nur etwas länger, weil er mit 11kW lädt. Und weil der Evo nur einphasig laden kann, dauert es dementsprechend.

...


In diesen Zeilen sind alle Informationen enthalten: Der Roller hat nur ein einzelnes Ladegerät und nimmt daher auch nur eine Phase an. Die beiden anderen nicht beanspruchten Phasen laufen ins Leere und führen nicht zu einer Explosion. Mit dem genormten Pilotsignal teilt der Roller der Säule mit, wie der Ladevorgang abläuft.

Gruß
Solution
Benutzeravatar
Solution
 
Beiträge: 97
Registriert: Di 3. Jun 2014, 20:24

Re: Ladekabel Mode 3 (Stecker Typ 2)

Beitragvon Solution » Mi 26. Aug 2015, 22:22

Hallo Urs

Du brauchst Dir keine Gedanken bezüglich der Spannung zu machen!
Die 400 Volt gibt es nur theoretisch. Der "Drei-Phasen-" oder "Stark-" oder "Dreh-"Strom arbeitet wie der Name sagt mit 3 Phasen. Als eine Phase wird dabei das bezeichnet was in der normalen Schuko-Steckdose ankommt - nämlich 230 Volt. Drehstrom heißt das ganze, weil der Strom mit drehenden Generatoren produziert wird, die drei Stromphasen erzeugen. Der damit angetriebene Motor nennt sich dann folgerichtig Drehstrom-Motor. Wenn Du Überlandleitungen siehst, achte mal drauf: es sind immer 3, 6 oder 12 Leitungen und meist eine oder mehrere Erdungsleitungen als Blitzschutz on Top. Die Voltzahl der Überlandleitungen kannst Du an der Länge der Isolatoren an den Masten erkennen. Sie wird für Haushaltszwecke auf 230 Volt herunter transformiert. Bei uns in der Haushalts-Steckdose kommen daher immer nur 230 Volt an. Das ist auch bei den Starkstrom-Steckdosen so - allerdings an drei Kontakten (Phasen). Nur bei Industrieanlagen kann das anders sein.

Das verhält sich in der Schweiz nicht anders.

Der "Stark"-Strom entsteht durch die rechnerische Verkettung der vorhandenen 3 Phasen (Formel: 230 V x (Wurzel aus 3) = 400 V).

Also: 400 Volt gibt es in den Typ2-Steckern gar nicht. Die Ladesäule liefert daher auch keine 400 Volt sondern verkettete 3 x 230Volt.

Beim CEvo kommt von den 3 Phasen in der Ladesäule nur eine Phase (230Volt) durch bis zum CEvo-Ladegerät (unter der Sitzbank verbaut - da wo es beim Laden warm wird). Daher gibt es auch nur 230 Volt zum Laden.

Die Bezeichnungen 16 oder 32 Ampere stehen letztendlich nur für die Sicherheit des Systems gegen Überlastung. Wie Du weißt, werden Kabel und Stecker warm oder sogar heiß, wenn viel Strom fließt. Das kann bis zum Schmelzen von Metallen gehen, wenn man z.B. die Kontakte einer Batterie kurzschließt. Die Angabe 16 oder 32 Ampere gibt daher die geprüfte Sicherheit gegen thermische Schäden bei der genannten Stromstärke an.
Wieviel Strom (also Ampere) unser Roller aufnehmen kann, wird durch Wiederstände in den Steckern und das Pilotsignal gesteuert. (Mit dem Pilotsignal bin ich mir beim CEvo nicht ganz sicher. Ich glaube, unser Roller kommuniziert nur über Wiederstände.)

An unserer mobilen Ladesäule (das mitgelieferte Ladekabel von Mennekes) wird der Ladestrom elektronisch begrenzt um eine thermische Überlastung der Steckdosen und Kabel auf Haushaltsseite zu vermeiden. BMW kennt seine Kunden ja schließlich - und unternimmt alles, um einer Produkthaftung zu entgehen. Aber auch das Ladegerät des Rollers (das ist unter der Sitzbank verbaut) hat seine thermischen Grenzen.

Somit ist ein 32 Ampere-Kabel thermisch stabiler ausgeführt als ein 16 Ampere-Kabel. Es führt aber nicht zu einer Überlastung des Rollers, weil der Roller sich dagegen quasi sperrt.

Du merkst: Wenn es um Strom geht, gibt es viele Begriffe die falsch verwendet werden (Leistung, Strom, Ladestrom ...) und es gibt viel fehlendes Wissen weil man mit Elektrik sonst nicht viel zu tun hat. Es ist ähnlich wie mit Gas im Auto. Auch da gibt es viel Halbwissen und daher kursieren dort wie bei Elektrofahrzeugen auch viele unrichtige Geschichten von Leuten, die mitreden wollen. Viele Begriffe sind aber auch Redensart wie z.B. Gas geben (müsste eigentlich Sprit geben lauten) oder Vergaser (müsste eigentlich Zerstäuber lauten).

Und nun Vorsorglich: Auch hier ist bestimmt nicht alles einwandfrei. Bitte nur einschreiten, wenn etwas wirklich vallig fölsch ist. :)G

Viele Grüße
Solution
Benutzeravatar
Solution
 
Beiträge: 97
Registriert: Di 3. Jun 2014, 20:24

Re: Ladekabel Mode 3 (Stecker Typ 2)

Beitragvon leemannu » Mi 26. Aug 2015, 23:41

Hallo Solution

Vielen Dank für diese ausführliche Antwort. Das ist wirklich super nett.

Ich melde mich, wenn ich das Kabel erhalten habe und das Ding angeschlossen habe.

Viele Grüsse
Urs

PS: Falls ich mich nicht mehr melde, dann hat etwas an deinen Ausführungen nicht gestimmt ;) :) :)
leemannu
 
Beiträge: 3
Registriert: Di 25. Aug 2015, 12:51

Re: Ladekabel Mode 3 (Stecker Typ 2)

Werbung


Re: Ladekabel Mode 3 (Stecker Typ 2)

Beitragvon cevo » Di 23. Aug 2016, 15:00

Hallo zusammen
Ich wollte mir kürzlich auch so ein Mode 3-Kabel zulegen. Aber dann hat mich der Preis fast umgehauen, CHF 539.- exkl. MwSt., exkl. Transportkosten (über € 500.00) für ein Kabel von Mennekes (Art.-Nr. 36055)! plemplem Ist das normal? Ist ja letztlich nur ein Kabel mit zwei Steckern dran. Da wollen sich wohl gewisse Leute eine goldenen Nase mit der e-mobilität verdienen.
Kennt jemand günstigere Kabel und vor allem Lieferanten? Oder was habt ihr so für Erfahrungen?
Grüsse an alle Stromer
Martin
Grüsse von der Bodensee-Südküste
Martin
cevo
 
Beiträge: 89
Registriert: Sa 2. Aug 2014, 14:44

Re: Ladekabel Mode 3 (Stecker Typ 2)

Beitragvon ev-entuell » Di 23. Aug 2016, 21:05

hi,
ich bin mir nicht sicher, ob ich hier Links öffentlich posten darf. Aber such mal auf Amazon nach einem Typ2 auf Typ1 Kabel. Da gibt es eine Firma aus UK, die solche relativ günstig um 150-200 eur anbietet. Ich hab mir von dort eines zugelegt, bin aber mangels Zeit noch nicht zum Testen gekommen.
viele Grüße!
ev-entuell
 
Beiträge: 25
Registriert: Mo 17. Aug 2015, 21:45

Re: Ladekabel Mode 3 (Stecker Typ 2)

Beitragvon cevo » Mi 24. Aug 2016, 13:09

Hallo ev-entuell
Danke für den Tip. Hab die Firma gefunden, sie heist EV Cables in UK und bietet ein Mode 3 Typ 2 auf 1 Kabel für £87.46 an. Beim aktuellen Preis für das Pfund ist das natürlich super!

@solution:
Bin leider etwas schwer von Begriff, daher muss ich nochmal nachfragen: Ob 16 oder 32A -Kabel spielt also keine Rolle? Eine 16A-Kabel müsste doch eigentlich dünner und somit flexibler sein und daher besser in das Ablagefach passen. Stimmt das?

Bald sind alle Klarheiten beseitigt winkG

Grüsse
Martin
Grüsse von der Bodensee-Südküste
Martin
cevo
 
Beiträge: 89
Registriert: Sa 2. Aug 2014, 14:44

Re: Ladekabel Mode 3 (Stecker Typ 2)

Beitragvon ev-entuell » Mi 24. Aug 2016, 16:28

hi,
ich hab mich für das 16A/5m entschieden. Das 32A ist schon recht dick/schwer. Der einzige Unterschied ist, dass du mit dem 32A auf der sicheren Seite bist, was die Kompatibilität mit Ladesäulen angeht. Manche geben die Ladung angeblich nur frei, wenn das Kabel entsprechend auf 32A codiert ist. Technisch gesehen kannst du aber nichts kaputt machen. Das Fahrzeug sagt der Säule mit welcher maximalen Stromstärke geladen werden darf - du kannst also auch problemlos ein 32A Kabel nutzen, obwohl der Roller nur max. 16A laden kann. Nachdem die meisten Säulen in meiner Umgebung aber ohnehin nur max. 11kw liefern (also 3x16A) reicht das 16A Kabel für mich völlig aus. Spart Platz und Gewicht. :-)

hoffe das hilft dir weiter!
Gruß
Patrick
ev-entuell
 
Beiträge: 25
Registriert: Mo 17. Aug 2015, 21:45

Re: Ladekabel Mode 3 (Stecker Typ 2)

Beitragvon cevo » Do 25. Aug 2016, 09:17

Hallo Patrick

Ja, alles klar jetzt, vielen Dank.
Hab das Kabel (16A) bestellt. In grün mit weissen Steckern passt es sogar zu unserem Elektroofen :D

Viele Grüsse
Martin
Grüsse von der Bodensee-Südküste
Martin
cevo
 
Beiträge: 89
Registriert: Sa 2. Aug 2014, 14:44

Re: Ladekabel Mode 3 (Stecker Typ 2)

Beitragvon elkatastroph » Do 11. Mai 2017, 10:03

Hi

Hätte noch eine Frage zu den Ladekabel.
Wenn ich meinen Roller an einer Typ2 Dose laden will, muss ich ja ein Typ2 -> Typ1 Adapter habe.
Wie schaut es aus, wenn an der Ladestation ein fixes Typ2 Kabel installiert ist?
Dann ist ja das "normale" Adapterkabel nicht zu gebrauchen oder?

Gruss
Mario
elkatastroph
 
Beiträge: 15
Registriert: Do 27. Apr 2017, 10:52

Re: Ladekabel Mode 3 (Stecker Typ 2)

Beitragvon ev-entuell » Do 11. Mai 2017, 12:22

Richtig, an Ladesäulen mit fixem Typ2 Kabel/Stecker kannst du auf legalem Wege nicht laden. In der Praxis gibt es auch hierfür einen entsprechenden Adapter mit modifiziertem Stecker.
ev-entuell
 
Beiträge: 25
Registriert: Mo 17. Aug 2015, 21:45

Re: Ladekabel Mode 3 (Stecker Typ 2)

Beitragvon elkatastroph » Fr 12. Mai 2017, 12:10

Danke für die Antwort. Dann besser Ladestationen suchen, wo ich einstöpseln kann oder gleich eine Typ1 Station.
elkatastroph
 
Beiträge: 15
Registriert: Do 27. Apr 2017, 10:52


Zurück zu C - Evolution - Technik

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast