Vorderradbremsen überholen

Die Technik der BMW - C - Evolution.

Re: Vorderradbremsen überholen

Beitragvon ronne » Do 12. Dez 2019, 07:45

Ich würde die Bremsflüssigkeit nochmal komplett entlüften.
Benutzeravatar
ronne
 
Beiträge: 364
Registriert: Do 29. Okt 2015, 09:43

Re: Vorderradbremsen überholen

Beitragvon Seiermann » Di 17. Dez 2019, 16:45

So, der Cevo macht erst mal Winterruhe beim BMW-Händler. Nachdem ich ihn am Samstag hingebracht habe und zum x-ten mal gefragt habe, ob eine neue Software aufgespielt worden sei, was abermals verneint wurde, kam der Serviceleiter nach einer Stunde aus der Werkstatt und "gab zu" dass eine neue Software aufgespielt wurde... "Man hätte aber noch nichts finden können, der Roller sei halt ein Exot, evtl. hätte die Bfremsscheibe einen Schlag, blablabla..." Ich sagte, die Bremsanlage sei aber nicht so exotisch, außerdem wurde die Bremsflüssigkeit ja schonmal dort gewechselt, ohne Probleme. Meine Frage, ob es mit der Software zusammenhängen könne, verneinte er (obwohl er ja sagte er habe wenig bis keine Ahnung mit dem "Exoten"). Wir sind jetzt damit verblieben, dass der Cevo über den Jahreswechsel dort bleibt und die sich erstmal gescheite Infos beim Werk einholen bevor sie weiter suchen.
Der Roller hat jetzt die Softwareversion drauf die die Wattstunden anzeigt. Die hatte ich vorher nicht. Das Mysterium, dass nach verbrauchten 2,2kW nur noch 55% Restenergie angezeigt werden hatte ich vorher auch nicht. Ein Akkutest ergabe auch eine verbliebene Akku-Kapazität von nur 82%, was mich wundert. So eine Einbuße habe ich jedenfalls im Straßenbetrieb noch nicht gemerkt. Aber sehr wahrscheinlich lag das an der Akkutemperatur. Die war max. 10 Grad. Ich frage jetzt mal noch nach ob die die alte Software wieder aufspielen können. Kann mir jemand genaueres dazu sagen? Bzw. wie der Roller mit dieser Software läuft?
Grüße,
Seiermann
Seiermann
 
Beiträge: 184
Registriert: Do 6. Nov 2014, 19:57

Re: Vorderradbremsen überholen

Beitragvon Ojo » Mi 18. Dez 2019, 07:43

Seiermann hat geschrieben: ... Der Roller hat jetzt die Softwareversion drauf die die Wattstunden anzeigt. Die hatte ich vorher nicht. ...
Hallo Seiermann,
meinst du die Nr. 5, 6 oder 7 der u.a. Alternativen, oder etwas anderes?
display.PNG
Schöne Grüße von
Ojo
C evo Long Range 03/2017 > 20.000 km
BMW R1250GS Adv. HP 06/2019
Benutzeravatar
Ojo
 
Beiträge: 254
Registriert: Mi 10. Jan 2018, 17:10
Wohnort: Sindelfingen

Re: Vorderradbremsen überholen

Beitragvon eidgenosse » Mi 18. Dez 2019, 14:42

Hallo,

mein Roller von 2014 war diesen Sommer beim 20'000er Service, als er zurückkam kam war die Reichweite auf ca. 75km auf exakt der gleichen Strecke die ich jeden Tag (im Sommer ;) ) fahre abgefallen, bis dahin habe ich quasi immer 110km fahren können. Klar spielt die Temperatur eine große Rolle, aber nicht so viel und es war August.
Nachdem der Freundliche hier erst behauptet hatte keine neue Software installiert zu haben, gab er bei Nachfrage dann zu, dass eine neue Software aufgespielt wurde und dass die Anzeige der Restreichweite geändert wurde (habe dazu ein Schreiben von BMW bekommen, in Italienisch).
Ich habe ihn darauf hingewiesen dass ich eigentlich nur auf die Batterieanzeige in % schaue und die eben auch dramatisch abgefallen sei. Er hat keine Ahnung um es kurz zu sagen. Ich habe die Bremse noch nicht geprüft, aber es wurde sicher neue Bremsflüssigkeit nachgefüllt...

Ich habe das nicht systematisch geprüft, aber ich komme effektiv viel weniger weit, es ist also nicht nur eine Änderung der Anzeige und der zugrundeliegenden Kurve, sondern effektiv weniger Reichweite und das sehr massiv!

Mein Roller ist in der Garage bis März und ich werde das Thema dann mit dem örtlichen Händler/Werkstatt wieder aufnehmen müssen.
Ich fahre den Roller seit 5 Jahren und hatte nicht den Eindruck dass er jemals viel Reichweite eingebüsst hatte, dementsprechend bin ich sehr enttäuscht und bei 70km Arbeitsweg komme ich nun an die Grenzen...

Gruss,
Klaus
eidgenosse
 
Beiträge: 8
Registriert: Do 3. Jul 2014, 10:07

Re: Vorderradbremsen überholen

Beitragvon Seiermann » Do 19. Dez 2019, 15:55

Das klingt ja gar nicht gut arg
Da werde ich gleich mal anrufen und denen sagen, sie sollen die alte Softwareversion wieder aufspielen. Für mich wäre das schon etwas für den Anwalt wenn die / BMW sich querstellen würde...
Grüße,
Seiermann

P.S. Habe gerade mal angerufen und eindringlich darauf gepocht, dass die alte Software wieder aufgespielt wird. Mir wurde versichert, dass sie das tun wollen und dazu in Kontakt mit BMW treten. Allerdings erst im neuen Jahr, jetzt machen sie erstmal Urlaub. Werde berichten wie es weiter geht...
Seiermann
 
Beiträge: 184
Registriert: Do 6. Nov 2014, 19:57

Vorderradbremsen überholen

Beitragvon Stromer » So 22. Dez 2019, 07:22

Ich habe diese neue Software schon seit über einem Jahr drauf. Seither ist die Prozentanzeige das reinste Lügenbarometer. Ab 20% geht es merklich langsamer nach unten. Auch die Strategie Restladung, Abschaltung und Fahrverhalten kurz vor Abschalten wurde verändert.
Nun orientiere ich mich immer an Entladungsanzeige. So kann ich die Restreichweite besser abschätzen.
Es gibt im RNK noch andere Händler als den in Haßloch. Ich suche gerne den in KL oder den in Vettelheim auf - je nach dem, was ich benötige.

Übrigens: mit dieser Softwareversion wurde das DWA-Blinker-Dauerleuchten bei mir gefixt.

Stromer


Gesendet von iPad mit Tapatalk Pro
Stromer
 
Beiträge: 35
Registriert: Sa 11. Jul 2015, 06:26

Re: Vorderradbremsen überholen

Beitragvon HeinErich » So 22. Dez 2019, 11:45

Ich kann nur folgendes dazu sagen;:
Ich fahre auch in allen 4 Jahreszeiten. Habe bisher unmengen an € in Wartung und Reparaturen gesteckt. Ich habe alle BMW händler im Umfeld ausprobiertt. Zuletzt war ich bei der BMW werksniederlassung in Dortmund, wo mir der Serviceleiter folgenden Satz an den Kopf warf: "Unsere Produkte sind nicht dafür gemacht, daß sie ganzjährig gefahren werden. Auch Regen setzt ihnen zu.
Ich habe vorher zwei Aprilla 500 gefahren. Ausser Bremsen und Öl wurde bei denen nichts gemacht. Laufleistung Nr. 1: 75.000 km Nr. zwei inzwischen 52.000 km und läuft noch bei meinem Sohn.
Einmal BMW, nie mehr BMW.
HeinErich
 
Beiträge: 6
Registriert: So 1. Nov 2015, 14:46

Re: Vorderradbremsen überholen

Beitragvon Ojo » So 22. Dez 2019, 15:29

HeinErich hat geschrieben:... "Unsere Produkte sind nicht dafür gemacht, daß sie ganzjährig gefahren werden. Auch Regen setzt ihnen zu." ...

Schön, dass du Ross und Reiter nennst. Der Serviceleiter weiß nicht, was er redet.
Schöne Grüße von
Ojo
C evo Long Range 03/2017 > 20.000 km
BMW R1250GS Adv. HP 06/2019
Benutzeravatar
Ojo
 
Beiträge: 254
Registriert: Mi 10. Jan 2018, 17:10
Wohnort: Sindelfingen

Re: Vorderradbremsen überholen

Beitragvon 9h11e » Fr 27. Dez 2019, 22:38

Genauso wie @stromer geht es mir auch mit der neuen Softwareversion. Die ganze Saison über habe ich mich darüber geärgert... Es mag ja sein, dass auf den letzten 20% noch was geht... aber ständig diese leidige falsche Restreichweite im Auge verleidet einem schon den Fahrspaß!
Die vordere Bremsanlage scheint übrigens nicht der große Wurf zu sein. Ich habe auf Kulanz bereits 2 neue vordere Bremsscheibensätze wegen stark rubbelnder Bremsen von BMW spendiert bekommen. So ein Satz würde ohne Kulanz locker über 500,- € kosten und müsste eigentlich 100 Jahre halten, da fast ausschließlich über den Gasgriff gebremst wird.

Zu den schleifenden Bremsen:
Wenn das o.g. Problem tatsächlich am ungewollten ABS-Eingriff liegen sollte, müssten die Bremsscheiben bereits nach kurzer Strecke richtig heiß sein, auch hinten!
Wenn die hintere Scheibe kalt ist und sich die vorderen Kolben im ausgebauten Zustand frei bewegen lassen, können eigentlich nur die Beläge zu dick sein - oder irgendjemand hat am Handbremshebel zu wenig Spiel eingestellt (falls das möglich ist, ich habe mir das System noch nicht genau angesehen).
Viele Grüße aus dem hohen Norden von Jürgen
9h11e
 
Beiträge: 16
Registriert: Mo 19. Sep 2016, 17:53

Re: Vorderradbremsen überholen

Beitragvon eMat » Do 9. Jan 2020, 21:12

Hallo,

kann man die Software-Version eigentlich selbst auslesen und können das nur die Kollegen in der Werkstatt?

So long
eMat
eMat
 
Beiträge: 5
Registriert: Di 26. Nov 2019, 19:38

Re: Vorderradbremsen überholen

Beitragvon Seiermann » Mo 13. Jan 2020, 17:44

Hallo liebe Leidensgenossen (das ich sowas mal schreiben muss hätte ich bei dem Cevo auch nicht gedacht),
Ich konnte am letzten Freitag meine Cevo wieder abholen. Das Vorderrad dreht wieder frei, hieß es, alles weitere bei Abholung.
Ich bin dann gleich zum Geschäftsführer des Ladens, weil ich keine Lust mehr habe um den heißen Brei rum zu reden. arg
Das stellte sich aber auch als Fehler heraus (wie überhaupt die Entscheidung, diese Murkser dran zu lassen...) Mir wurde dann erklärt: In der Werkstatt wurden die Bremssättel komplett überholt, (also meine Arbeit wurde nochmal gemacht und und die neu eingebauten Teile zu Schrott verwandelt) zusätzlich wurden die Bremsbeläge erneuert und dann gings wieder. Woran es gelegen haben soll konnte er erst auf Nachfrage in der Werkstatt sagen: Angeblich an den Bremsbelägen, die hätten sich auf den Stiften nicht frei bewegen können. Auf die Frage warum, hieß es, die Löcher seien leicht elliptisch geworden... Zu sehen war das nicht, auch mein Einwand, dass ich sowas noch nie gesehen habe und auch sehr unwahrscheinlich sei, weil ja eh kaum gebremst werde. Und selbst wenn bewegen sich die Beläge ja nicht unzählige Mal während einer Fahrt. Wie sollen die Löcher sich da ausweiten...? Ich habe mir dann die ausgebauten Teile geben lassen, die Bremsbeläge sind weder stark eingefahren noch sieht man sonst was dran. Alles zusammen sollte dann ca. 350€ kosten ! Ich habe dann gesagt, meine neu eingebauten und jetzt wertlos gewordenen Teile zahle ich schonmal nicht selbst. Außerdem hatten sie ja letztes Mal Arbeiten abgerechnet die nicht erbracht worden waren. So kamen wir dann auf 220€. ich habe dann irgendwann zähneknirschend aufgegeben, weil ich für den Sch*** sowieso schon viel zu viel Zeit verbraucht habe und durfte zu allem Überfluss noch im Regen bei Dunkelheit heimfahren. Wie hieß es, als ich ihn hinbrachte: "Wir bringen ihnen den Roller dann nachhause"... Übrigens: DIe SOftware konnten sie nach Rücksprache mit BMW München (?) angeblich nicht mehr rückgängig machen, den Schrieb hat man mir vorgelesen. Mein Einwand, auf ein unverändertes System könne man natürlich wieder eine ältere Software-Version aufspielen war natürlich an der falschen Adresse. A propos Software: Ich habe jetzt noch eine Reichweite von angezeigten 61km ! Das ist eine Katastrophe! Mein täglicher Weg zur Arbeit "fraß" vorher 25% der Akkukapazität, jetzt sind es 35% ! Klar ist es kälter, aber wie schon andere geschrieben haben, war das in den Jahren vorher, und da war ich z.T. bei ganz anderen Temperaturen unterwegs, niemals so wenig. Ich bekomme jetzt durchschnittlich 98Wh/km angezeigt, wo ich vorher mit 80-85 Wh/km unterwegs war... Da ja die Software am physikalischen Verbrauch nichts ändern kann habe ich heute dann mal das Vorderrad überprüft: Es dreht nicht frei, schleift wie Sau arg
Aber eigentlich freut es mich: Morgen fahre ich nochmal zur Arbeit damit die nicht noch anfangen mit "die Beläge müssen erst laber, laber" und dann gibts nur noch Breitseite: Die müssen den Roller auf dem Hänger holen und kostenfrei reparieren, mit Erstattung der letzten Kosten und des Nutzungsausfalls bezahlen. Und damit sie das glauben bekommen sie es gleich von RA noch schriftlich. Was schlimmeres als verar***en hätten sie mit mir nicht machen können, jetzt gibts zurück finger
Auf alle Fälle schonmal: Fernbleiben vom BMW-Zweiradhändler in Haß****. Die können nur einfach in der Werkstatt, das haben sie jetzt bewiesen. Und verar***en, das wollen sie auch.
Werde wieder berichten.
So long
Seiermann
 
Beiträge: 184
Registriert: Do 6. Nov 2014, 19:57

Vorherige

Zurück zu C - Evolution - Technik

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast