Ladestärke Ah, kW, etc.

Der BMW C - Evolution - Elektrosooter im allgemeinen.

Ladestärke Ah, kW, etc.

Beitragvon elkatastroph » Di 9. Mai 2017, 14:45

Hallo Zusammen
Ich habe eine Homepage gefunden, wo ich einen Routenplaner drauf hab, welcher grad auch die Ladestationen mit einrechnet in die Planung.

Da ich stromtechnisch gar nicht versiert bin wollte ich fragen, ob jemand mir Licht ins Dunkel geben kann.

Ich habe eine Ladestation Typ 2 22kW. (Bräuchte da ja eh noch ein Adapterkabel)
In der C-Evo Anleitung steht, ca. 3.8h, 80% Ladung bei Ladestrom: 12A

Kann ich bei der 22kW Anlage laden? Wie kann ich das "umrechnen" oder mir merken?

Danke und Gruss
Mario
elkatastroph
 
Beiträge: 16
Registriert: Do 27. Apr 2017, 10:52

Ladestärke Ah, kW, etc.

Werbung

Werbung
 

Re: Ladestärke Ah, kW, etc.

Beitragvon ev-entuell » Di 9. Mai 2017, 16:12

Hallo,

ich versuche mal etwas Licht zu schaffen..

die genannten 22 KW der Ladesäule ergeben sich aus 32 A Stromstärke bei 3 Phasen.
Watt (Leistung) = Volt (Spannung) x Ampere (Stromstärke)

Der Akku im Roller liefert Gleichstrom, unser Stromnetz arbeitet mit Wechselstrom. Damit wir nun den Wechselstrom aus der Steckdose oder Ladesäule in unseren Akku bekommen, benötigt es vereinfacht gesagt ein im Fahrzeug verbautes Ladegerät, welches den Wechselstrom in Gleichstrom für den Akku verwandelt.

Unser Roller kann mit dem verbauten Ladegerät bis zu 16 Ampere auf einer Phase Wechselstrom nutzen.
Du kannst ihn somit bei der 22kw Säule anstecken (Adapterkabel von Typ 2 auf Typ 1 vorrausgesetzt), bekommst im Besten Fall allerdings "nur" 3,7 KW Leistung, obwohl die Säule 22 KW liefern könnte.

Wenn du eine kostenlose Ladesäule erwischt, kann dir das egal sein. Wenn du allerdings eine Säule hast, bei der nach Zeit abgerechnet wird, bezahlst du für Leistung (22 KW), die du nicht voll nutzen kannst. Das ist der "Mist" dabei..
ev-entuell
 
Beiträge: 25
Registriert: Mo 17. Aug 2015, 21:45

Re: Ladestärke Ah, kW, etc.

Beitragvon elkatastroph » Di 9. Mai 2017, 16:47

Hallo

Besten Dank für die Info.
Ich kann also dann (Roller ist immer noch in Produktion) bedenkenlos an eigentlich jeder Tankstelle aufladen und muss nicht Angst haben, dass der Roller in Rauch auf geht.

Der eingebaute Laderegler begrenzt den maximalen Stromfluss, richtig?

Gruss
Mario
elkatastroph
 
Beiträge: 16
Registriert: Do 27. Apr 2017, 10:52

Re: Ladestärke Ah, kW, etc.

Beitragvon Cumulus » Di 9. Mai 2017, 16:52

ev-entuell hat geschrieben:Hallo,


Unser Roller kann mit dem verbauten Ladegerät bis zu 16 Ampere auf einer Phase Wechselstrom nutzen.
Du kannst ihn somit bei der 22kw Säule anstecken (Adapterkabel von Typ 2 auf Typ 1 vorrausgesetzt), bekommst im Besten Fall allerdings "nur" 3,7 KW Leistung, obwohl die Säule 22 KW liefern könnte.


Das Ladegerät in unserem C-Evolution hat allerdings nur 3 kW Maximalleistung (siehe technische Daten auf der BMW-Hompage) sodaß maximal etwa 13 Ampere fließen beim Laden mit Typ 2 Stecker. Daher sind die Ladezeiten mit dem Adapterkabel nicht viel kürzer gegenüber den 12 Ampere mit dem serienmäßigen Kabel am Schukostecker.

Ich habe bis jetzt häufig an (kostenfreien) Typ 2 Ladesäulen geladen. Bei den kostenpflichtigen wird je nach Stromanbieter fast immer nach Zeit verrechnet wodurch du bei vielen 22 kW Ladesäulen auch die höheren Kosten für 22 kW bezahlst, obwohl du nur 3 kW verwendest.

Grüße Werner
Cumulus
 
Beiträge: 28
Registriert: Mo 16. Jun 2014, 21:29

Re: Ladestärke Ah, kW, etc.

Beitragvon elkatastroph » Di 9. Mai 2017, 17:06

gem. BMW Homepage ist der Unterschied zwischen 12A und 16A 20min. Das kann ich dann wohl verkraften.

Aber gut das alles zu Wissen. Bin wieder ein kleines bisschen schlauer geworden.
Dann reicht es eigentlich, wenn ich eine 3.7kw Tankstelle ansteuere.
Ein Adapterkabel muss ich dann noch besorgen. Darüber gibt's ja bereits einige Themen. Oder kann mir jemand eines empfehlen?
elkatastroph
 
Beiträge: 16
Registriert: Do 27. Apr 2017, 10:52

Re: Ladestärke Ah, kW, etc.

Beitragvon ev-entuell » Di 9. Mai 2017, 20:02

Habt ihr tatsächlich ein Ladekabel, was die Leistung auf 12A begrenzt? Bei mir in Österreich wurde ein original Mennekes Ladekabel (auch ICCB genannt) mitgeliefert, auf dem ich die Stromstärke bis 13 A einstellen kann.

Die von BMW genannte 3kw ist vermutlich die Leistung, die nach der Elektronik tatsächlich beim Akku ankommt. Der Rest verpufft, da das Ladegerät keinen Wirkungsgrad von 100% haben wird ;)

Reden wir hier von der Long Range Variante? Ich habe den "Alten" und kann bei öffentlichen Typ 2 Säulen eine Leistung von 3,2 bis 3,3kw ablesen. Zumindest bei den Säulen, die das anzeigen. :-) Im vergleich zum originalem Schuko-Ladekabel habe ich da schon eine spürbare Zeitersparnis. Aber stimmt schon.. volle 16A/3,7kw gibt es nicht.
ev-entuell
 
Beiträge: 25
Registriert: Mo 17. Aug 2015, 21:45

Re: Ladestärke Ah, kW, etc.

Werbung


Re: Ladestärke Ah, kW, etc.

Beitragvon Lutian » Di 9. Mai 2017, 21:54

Hallo zusammen

Wie schon ev-entuell schrieb: Amp x Volt = Watt

Der Akku im LR hat bekanntlich ca. 12,7 kW und 133 Volt und 96 Amp ( 96 x 133 = 12,8 kW )

Die serienmäßige Ladeleistung beträgt 3 kW mit unserem 13Amp- Kabel ( 13 Amp x 230 V = 2,99 ) 12,7 / 3 = 4,3 Stunden

Die optional mögliche Ladeleistung bei 16 Amp mit anderem Kabel (Installation adäquat) ist dann 16 x 230 = 3,7 kW und 12,7 / 3,7 = 3,5 Stunden ( hier am besten die sicheren CEE-Stecker nehmen und alleine absichern.)

Beide Zeitangaben sind in der Realität länger wegen der Verluste. ( bin auch kein Ingenieur )


11er und 22er Ladesäulen (öffis oder eigen) können wir nehmen - der cevo nimmt dann eine Phase und max. 16Amp bzw. 3,7 kW.


Insgesamt ist der sogenannte Ladehub schon hineinkonstruiert. Wir brauchen nicht noch weniger oder langsamer laden oder weniger platt fahren.

Der Ladehub ist der definierte verringerte Bereich zwischen max und min der Kapazität des Akkus. D.h. es wird immer etwas unterhalb der Maximalleistung geladen und immer etwas oberhalb der Minimalleistung abgeregelt. Das haben ja auch beispielsweise Akkurasenmäher und e-bikes. Populär wurde der Begriff beim Prius, dem Hybrid.

Ansonsten ist unter goingelectric . de so manches Wissenswertes zu finden.

Die 3kw Ladeleistung ist die Serienausstattung in Verbindung mit dem ausgelieferten 13-Amp-Kabel mit ICCB.

Es gibt anscheinend auch einen anderen Schreibfehler auf der webpräsens des cevo: " DC/DC Wandler " .....

Ansonsten gibt es für E-Fahrzeuge von BMW Kompetenzzentren. Diese sind neben den normalen Vertretungen besonders geschulte Instanzen für i3 i8 und Cevo. Dort kann sicherlich in einer ruhigen Minute mit dem richtigen Techniker vieles geklärt werden.


UFF, hoffe kein Fehler hat sich eingeschlichen.

Lutian aus dem Bergischen
Lutian
 

Re: Ladestärke Ah, kW, etc.

Beitragvon Lutian » Mi 10. Mai 2017, 04:13

Berichtigung:

Die Batteriekapazität wird in kWh angegeben und deren Stärke in Ah. Höhere Ladeströme als ein zehntel der Kapazität führen zu einer anderen Ladekcharakteristik. Ich bitte um weitere Ergämzung meiner Basisinformationen.

Lutian
Lutian
 

Re: Ladestärke Ah, kW, etc.

Beitragvon elkatastroph » Mi 7. Jun 2017, 18:47

rps20170607_194519.jpg


Wir in der Schweiz laden nur mit 8A :shock:
elkatastroph
 
Beiträge: 16
Registriert: Do 27. Apr 2017, 10:52

Re: Ladestärke Ah, kW, etc.

Beitragvon cevo » Fr 9. Jun 2017, 15:55

Hier fliesst halt auch der Strom langsamer... :lol:
Grüsse von der Bodensee-Südküste
Martin
cevo
 
Beiträge: 91
Registriert: Sa 2. Aug 2014, 14:44

Re: Ladestärke Ah, kW, etc.

Beitragvon ronvgs » Sa 8. Dez 2018, 16:16

Ich hoffe das 2019 Modell bringt schnellladung.
Das Weis mit grün muss zurück und ein modernes Display wie beim c400 muss hin.
Benutzeravatar
ronvgs
 
Beiträge: 67
Registriert: Mi 9. Mai 2012, 14:28
Wohnort: Zeeland Niederlande

nächster Evo...

Beitragvon Romiman » Sa 8. Dez 2018, 16:46

Und LED-Hauptscheinwerfer.
(Die kleinen Linsen-Module der neuen S1000 müssten ja ins Gehäuse des Evo-/Sport-Scheinwerfers passen...)
Unglaublich: Roller, made in Germany!
Benutzeravatar
Romiman
 
Beiträge: 496
Registriert: Mo 2. Apr 2012, 21:15

Re: Ladestärke Ah, kW, etc.

Beitragvon Ralph » Sa 8. Dez 2018, 19:17

einfacher beschrieben:
du kannst an jeder Säule laden für die du einen passenden Stecker (auch mit Adaptern) dabei hast
die Ladeelektronik sorgt IMMER dafür dass der Akku nur die für ihn korrekte Spannungs- und Stromstärken bekommt
Ralph
 
Beiträge: 35
Registriert: Sa 21. Okt 2017, 13:53


Zurück zu C - Evolution - Allgemein

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste