Größerer Akku für den C Evo??

Der BMW C - Evolution - Elektrosooter im allgemeinen.

Re: Größerer Akku für den C Evo??

Beitragvon Romiman » Mo 12. Sep 2016, 18:16

Sogar an "meine" ´Über 125ccm-Variante` wurde gedacht. clap
Schade, dass man es verpasste, die Scheinwerfer aus dem letzten Jahrtausend zu holen... cofus
Unglaublich: Roller, made in Germany!
Benutzeravatar
Romiman
 
Beiträge: 465
Registriert: Mo 2. Apr 2012, 20:15

Re: Größerer Akku für den C Evo??

Werbung

Werbung
 

Re: Größerer Akku für den C Evo??

Beitragvon moartl » Mo 12. Sep 2016, 20:32

Ausser Akku und neuen Farben ist da nicht viel. D.h. wir bleiben technisch nicht hinten mit unserer ersten Generation, zumindest im Vergleich mit der 8kWh Version.

Was ich nicht verstehe: wo die 10kg mehr herkommen. Akku evtl.?

Bin mal gespannt, ob der 'grosse' dann nach oben hin merkbar schneller ist, also von den 9km/h mal abgesehen.
Benutzeravatar
moartl
 
Beiträge: 13
Registriert: Mi 13. Mai 2015, 19:39
Wohnort: Simiane-Collongue

Re: Größerer Akku für den C Evo??

Beitragvon Lumpf67 » Mo 12. Sep 2016, 21:30

So Leuts,

Wie angedroht, habe ich eben mal überschlagen.
Meine Horror Tour Nach Belgien mit 380 km http://www.bmw-maxi-scooter.de/viewtopic.php?f=24&t=1242#p10815
haben mich im Sommer circa 15 Stunden gedauert. Sparen würde ich mit dem long - Range Roller vielleicht 1 Stunde. Das sind genau die 60 km, die ich mit der ersten Tankfüllung weiter fahren könnte. Alle Pausen, Fahrzeiten, sogar Ladezeiten während annähernd identisch.

Für Touren bis 200 km sehe ich deutliche Vorteile durch die größere Reichweite. Danach relativiert sich das Ganze.
Insgesamt praxistauglicher.

@moartl: was ich nicht verstehe, ist die veränderte KW bzw. PS Angabe. Beschleunigung, Drehmoment und Gewicht scheinen identisch zu sein. Die 9 km/h, würde mich höchstens bei einem Überholvorgang interessieren.

Die technischen Daten im Datenblatt scheinen etwas durch den Wind zu sein. Dort wird auch bei dem Long Range Modell von acht KW Akkukapazität gesprochen. Hier scheint man einige Male zwischen den Modellen hin und her zu springen.
Die Ladezeiten scheinen sich verkürzt zu haben.
Bildschirmfoto 2016-09-12 um 23.11.52.png


War da jemand eine Prognose, ob sich die Ladezeit an einer PKW Ladestation ändert? Das könnte ja noch den unterschied machen.
Bildschirmfoto 2016-09-12 um 23.28.01.png


Unterm Strich, möchte man aber die Ladezeit nicht mit Kaffeetrinken verbringen. Das ginge auch die Pumpe und den Geldbeutel.

Gruß Lumpf67
BMW c-Evolution, PV zum Eigenverbrauch 4 KWp. Backup 6,9 kWh im Keller
Benutzeravatar
Lumpf67
 
Beiträge: 78
Registriert: Fr 24. Jul 2015, 08:23

Re: Größerer Akku für den C Evo??

Beitragvon Wolfgang VX-1 » Di 13. Sep 2016, 12:22

Lumpf67 hat geschrieben:War da jemand eine Prognose, ob sich die Ladezeit an einer PKW Ladestation ändert? Das könnte ja noch den unterschied machen.

Das Ladegerät kann bei 16A einphasig bei beiden Batterien mit 3 kW bis 80 Prozent laden, danach sinkt die Ladeleistung. Bei der großen Batterie werden die später (= nach mehr kWh's) erreicht. Von einer leeren Batterie und den angegebenen Reichweiten 100 KM bzw. 160 KM ausgehen laden beide bis 80 KM Reichweite gleich schnell, dann wird die 60Ah langsamer geladen. Die mit 94Ah lädt mit voller Leistung bis 130 KM Reichweite und wird dann bis 160 langsam voll geladen. Einen Zeitvorteil beim Laden ergibt sich erst bei Strecken über 80 Kilometern bzw. etwas darunter, je nachdem, wie leer gefahren wird.
70.000 Kilometer mit Vectrix VX-1 seit 09/2011 und 55.000 Kilometer mit Nissan Leaf seit 04/2015
Benutzeravatar
Wolfgang VX-1
 
Beiträge: 17
Registriert: Mi 13. Nov 2013, 18:45

Re: Größerer Akku für den C Evo??

Beitragvon Wolfgang VX-1 » Di 13. Sep 2016, 12:27

Lumpf67 hat geschrieben:...Die technischen Daten im Datenblatt scheinen etwas durch den Wind zu sein. Dort wird auch bei dem Long Range Modell von acht KW Akkukapazität gesprochen. Hier scheint man einige Male zwischen den Modellen hin und her zu springen.

Die Akkukapazität müsste 12,5 kW sein, die Zellkapazität ist bei ansonsten unveränderten Werten um 57% gestiegen. ThumbUP
70.000 Kilometer mit Vectrix VX-1 seit 09/2011 und 55.000 Kilometer mit Nissan Leaf seit 04/2015
Benutzeravatar
Wolfgang VX-1
 
Beiträge: 17
Registriert: Mi 13. Nov 2013, 18:45

Re: Größerer Akku für den C Evo??

Beitragvon cevo » Di 13. Sep 2016, 15:17

Ich verstehe noch nicht ganz den Unterschied zwischen Dauerleistung und Spitzenleistung.
Der neue hat also 8kW mehr Dauerleistung bei gleicher Spitzenleistung.
Das heisst also gleiche Beschleunigung (Spitzenleistung) und nur eine etwas höhere Endgeschwindigkeit (Dauerleistung)?
Seh ich das richtig?
Grüsse vom Bodensee
Martin
Grüsse von der Bodensee-Südküste
Martin
cevo
 
Beiträge: 89
Registriert: Sa 2. Aug 2014, 13:44

Re: Größerer Akku für den C Evo??

Werbung


Re: Größerer Akku für den C Evo??

Beitragvon Seiermann » Di 13. Sep 2016, 17:48

Jo, ganz nett das neue Teil. Wie immer sind die, die die Neuentwicklung durch den Kauf der ersten Serie ermöglicht haben die Dummen...
Bei dem hier gemutmasten NP von 11k€ für den neuen Kleinen will ich mir gar nicht ausrechnen was ich für meinen noch bekomme arg
Würde BMW das berücksichtigen, müssten sie den early adopters keinen Upgrade des Akkus (ich denke, das geht eh nicht beim Cevo), sondern eine Inzahlungnahme mit "Erstkäuferbonus" anbieten. So jedenfalls werde ich meinen Cevo fahren bis er auseinanderfällt (zum Glück mache ich meine Touren mit dem Motorrad, zum Pendeln reicht mir meine momentane Kapazität und Fahrleistung).
Grüße
Seiermann

P.S: Was ist eigentlich ein Smartphone craddle :?:
Seiermann
 
Beiträge: 170
Registriert: Do 6. Nov 2014, 19:57

Re: Größerer Akku für den C Evo??

Beitragvon Romiman » Di 13. Sep 2016, 19:37

Smartphone-cradle ist ein Handyhalter.

Den early-adopter-Malus hast Du doch immer.
Wenn auch finanziell abgemildert, gilt er ja auch für die frühen Sport- und GT-Käufer.
Und richtig heftig sind die i3-Käufer dran.

Nein, die Entwicklung zu mehr Reichweite und Leistung* ist die einzig sinnvolle und richtige.
Den C-Evo hätte ja auch das Schicksal des Vectrix ereilen können...

*speziell im Falle des ersten, nur als 125er homologierten ersten C-Evo.

Wenn der C-Evo LR preislich da angekommen ist, wo die C-Evos jetzt angekommen sind, könnte ich mir ernsthaft vorstellen, von 60 auf 26 PS umzusteigen...
Unglaublich: Roller, made in Germany!
Benutzeravatar
Romiman
 
Beiträge: 465
Registriert: Mo 2. Apr 2012, 20:15

Re: Größerer Akku für den C Evo??

Beitragvon fun-biker68 » So 18. Sep 2016, 02:01

Und hier der Neue im Video:
https://youtu.be/vsCXPq6BArI
Benutzeravatar
fun-biker68
 
Beiträge: 153
Registriert: So 18. Mai 2014, 07:51
Wohnort: Augsburg

Re: Größerer Akku für den C Evo??

Beitragvon Cumulus » So 18. Sep 2016, 05:55

cevo hat geschrieben:Ich verstehe noch nicht ganz den Unterschied zwischen Dauerleistung und Spitzenleistung.
Der neue hat also 8kW mehr Dauerleistung bei gleicher Spitzenleistung.
Das heisst also gleiche Beschleunigung (Spitzenleistung) und nur eine etwas höhere Endgeschwindigkeit (Dauerleistung)?
Seh ich das richtig?
Grüsse vom Bodensee
Martin

Leider siehst du das richtig. Die Dauerleistung ist hier ein fiktiver Papierwert für die Homologation. Um in der Realität 129 km/h statt 120 fahren zu können, braucht man nur etwa 3,5kW mehr und so sind die 8kW mehr Dauerleistung eher ein marktpolitischer Wert. Ich sehe auch keine weiteren Vorteile im Fahrverhalten (gleiche Beschleunigung, etwas höheres Gewicht).

BMW ist in diesem Fall aus meiner Sicht leider auch ein Beispiel, wie marktstrategische Überlegungen die Technik ausbremsen. Der Vorteil des größeren Akkus wird mit dem Verlust der Zulassung für die A1 Führerscheinklasse kombiniert. Für mich ist völlig unverständlich, dass die potentielle Käuferschicht der A1 Führerscheinbesitzer durch eine veraltete Akkutechnologie abgeschreckt wird. Wenn schon eine abgespeckte Variante angeboten wird, dann hätte ich mit moderner Akkutechnologie von 3 auf 2 Akkumodule reduziert, was bei gleicher Reichweite Gewicht und Kosten spart.

Außerdem hatte ich gehofft, dass mit höherer Akkukapazität auch das Ladegerät überarbeitet wird. Die maximale Ladeleistung bleibt bei 3kW, also nur 13A an der Ladesäule mit Typ 2 Stecker. Auch bei Beibehaltung der einphasigen Ladung hätte man hier auf 16A tunen können.

Ich bin mit meiner C Evo auch nach über 2 Jahren und 12500km sehr zufrieden. Da ich auch häufig Überlandtouren mache, hatte ich einen Umstieg auf die neue angedacht, falls kein Akku-Upgrade angeboten wird. Da müsste ich nun den A Führerschein nachmachen (Kosten in Österreich mehr als 1000.-) oder über eine Zero S nachdenken (noch mehr Reichweite, geringeres Gewicht und als 11kW Variante verfügbar).

Grüße Werner
Cumulus
 
Beiträge: 28
Registriert: Mo 16. Jun 2014, 20:29

Re: Größerer Akku für den C Evo??

Beitragvon Lumpf67 » So 18. Sep 2016, 09:28

Moinsen:

@Fun-Biker68:
Nettes Video. Bleiben aber einige Fragen offen.
1. Ist die Frau im Preis mit drin? :twisted:
2. Ich hätte das zierliche Persönchen gerne mal in Action gesehen. Geschätzte 60kg stemmen den C-evo mit 265 kg auf den Bock.
3. Die haben bewußt jemanden genommen mit der kleinsten Heimgröße. Mein Schubert Größe XXL passt da nicht.

Genau genommen hat man nix neues erfahren.

Ein nettes Detail konnte ich der BMW Seite entlocken. Es gibt nun einen Silent Charge Mode (wahrscheinlich nur beim LR ?) sicher aber nicht nachrüstbar (Frage an BMW? ) Zitat: "So auch der neue Silent Charge Modus, der das Aufladen zwar ein wenig länger, dafür aber deutlich leiser macht". clap

@Cumulus:
Ich hatte mir auch ein schnelleres Laden erhofft. 16A mit Typ 2 Stecker sollte aber jetzt schon gehen. Wenn ich (nicht ganz der VDE Norm) mit dem mitgelieferten Ladegerät mit 13 A zu Hause lade, dauert es knapp 4 Stunden. Lade ich mit einem entsprechenden Kabel
an der RWE oder "The New Motion" Säule, geht es bedeutend schneller. Dass sollten dann 16A sein.

Überhaupt scheinen die Werte doch etwas besser zu sein.
Ich habe mal folgende Rechnung aufgemacht (Dreisatz und die langsamere Ladung ab 80% ignoriert)
Alt 230V 100% = 4h
Neu 230V 100% = 4 1/2 h
Mit der Ladeleistung müsste der "Alte" an 230V in ca. 2 3/4h voll gewesen sein statt 4h.
Das Gleiche für Ladesäule Typ2 Stecker: Hier müsste der Alte in ca. 2:20h voll sein statt in 3h.

Immer noch zu lange, aber besser als vorher.

Gruß Lumpf7
BMW c-Evolution, PV zum Eigenverbrauch 4 KWp. Backup 6,9 kWh im Keller
Benutzeravatar
Lumpf67
 
Beiträge: 78
Registriert: Fr 24. Jul 2015, 08:23

Re: Größerer Akku für den C Evo??

Beitragvon Seiermann » So 18. Sep 2016, 10:55

Interessant in dem Video finde ich den völlig neu entwickelten Spritzschutz fürs Hinterrad (den man ohne Koffer in der vor uns liegenden Jahreszeit wieder unbedingt braucht): Ein Backblech von Nummerschild :lol:
Passt im Design hervorragend zu dem "kurzen, sportiven Heck"....
Grüße
Seiermann
Seiermann
 
Beiträge: 170
Registriert: Do 6. Nov 2014, 19:57

Re: Größerer Akku für den C Evo??

Beitragvon Lumpf67 » So 18. Sep 2016, 15:39

Hallo Seiermann,
Meinst Du sowas ?
Bild1.jpg
Da fliegt mir doch das Blech weg...


Doppelt geschützt. Koffer und Backblech :D

Der Winter kann kommen...

Gruß Lumpf67
BMW c-Evolution, PV zum Eigenverbrauch 4 KWp. Backup 6,9 kWh im Keller
Benutzeravatar
Lumpf67
 
Beiträge: 78
Registriert: Fr 24. Jul 2015, 08:23

Re: Größerer Akku für den C Evo??

Beitragvon Seiermann » So 18. Sep 2016, 16:47

ThumbUP Jetzt wird mir auch der Sinn des E-Kennzeichens klar :lol:
Seiermann
 
Beiträge: 170
Registriert: Do 6. Nov 2014, 19:57

15!

Beitragvon Romiman » Mi 2. Nov 2016, 20:35

Mein BMW-Händler konnte mir heute auch den Preis nennen: 15.000€*

*Mit Komfortsitz und Griffheizung wären es 15.700€ für den C-Evo LR.
Unglaublich: Roller, made in Germany!
Benutzeravatar
Romiman
 
Beiträge: 465
Registriert: Mo 2. Apr 2012, 20:15

VorherigeNächste

Zurück zu C - Evolution - Allgemein

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron