Neuer BMW Roller 2016 (Facelift)

Alles rund um die BMW-MAXI-SCOOTER, und alles was noch mit den BMW-MAXI-SCOOTER zu tun hat.

Re: Neuer BMW Roller 2016 (Facelift)

Beitragvon ronne » Di 29. Dez 2015, 08:53

Das meine ich ja. Ich kann mir nicht vorstellen das man bei der UVP 2-3 tausend Euro Nachlass aushandeln kann. Habe aber bislang auch noch nie ein neues Motorrad gekauft.
ronne
ronne
 
Beiträge: 254
Registriert: Do 29. Okt 2015, 10:43

Re: Neuer BMW Roller 2016 (Facelift)

Werbung

Werbung
 

Re: Neuer BMW Roller 2016 (Facelift)

Beitragvon tantetom » Di 29. Dez 2015, 09:41

Was wohl für unseren Roller (so schnell) nicht zutrifft - aber wenn man ein neues Motorrad kaufen will, sollte man auf die Angebots-Aktionen der Hersteller und Händler achten - meist am Jahresende, oder wenn ein neues Modell raus kommt - dann hat man auch Rabatte wie im Kleinwagen-Segment, oder bekommt sinnvolles Zubehör dabei, was auf das Gleiche raus kommt !!
Aber vielleicht hat BMW noch genug Roller der ersten Serie auf Lager und macht auch eine Abverkaufsaktion dafür ?
... was für einen potenziellen Käufers des neuen Modells jetzt nicht so interessant ist ... :D
Grüße
Tom
Benutzeravatar
tantetom
 
Beiträge: 100
Registriert: Sa 3. Okt 2015, 08:47
Wohnort: Herne und Oberursel

Re: Neuer BMW Roller 2016 (Facelift)

Beitragvon Methusalem » Di 29. Dez 2015, 11:06

ronne hat geschrieben:Hallo,
also wenn dem so sein sollte wäre das ja gut. Bei nem Kleinwagen bekommt man ja schon mal 20-25 % Nachlass. Das wäre bei so einem 12500 € Roller ja schon ne Stange Geld!
Die, die man so bei Mobile & co sieht, stehen ja immer zum Listenpreis drin, daher meine Skepsis.
ronne



Und schon gehts los.....
Die BMW-Rollerdealer haben schon recht wenn sie die Preise einigermaßen stabil halten. Schließlich kann jeder nur von dem leben was unterm Strich übrigbleibt. Keiner von uns hat was von einem Händler der pleite macht.
Bei den zitierten Kleinwagen muß man die Sache von mehreren Seiten betrachten. Kein Autohersteller gewährt seinen Händlern eine Marge von 20% oder mehr. Die enormen Preisnachlässe werden von den Herstellern subventioniert, dem Händler muß eine Restmarge von mindestens 6% übrigbleiben sonst macht er unweigerlich seinen Laden bald zu.
Dem Käufer kanns egal sein.
Die 3 japanischen Autos die in den letzten 4 Jahren in meiner Familie gekauft wurden bekamen wir alle mit deutlich mehr als 20% Nachlaß, ich habe vor knapp 4 Jahren einen neuen Mercedes B 180 CDi gekauft und den Listenpreis bezahlt, abzüglich eines guten Hereinnahmepreises für meinen Gebrauchtwagen. Die Gebrauchtwagenherreinnahme wurde mit €1500,- vom Werk unterstützt.
Ich muß dazusagen dass ich Nebenerwerbs-Forstwirt und Mitglied beim Maschinen-und Betriebshilfsring bin. Diese Institution handelt mit einigen Herstellern sehr gute Konditionen aus, über richtige "Schnäppchen" werden wir informiert. Da gibt es durchaus Fahrzeuge mit mehr als 30% Nachlaß. 27% waren es beim Toyota Auris Hybrid meines Sohnes. Wie das geht? Es ist nicht Aufgabe des Kunden darüber nachzudenken.
Vielleicht kommt BMW doch mal auf die Idee die Hereinnahmepreise für "Altroller" zu subventionieren..... :)G um den doch beträchtlichen Wertverlust etwas abzumildern.

Franz
Benutzeravatar
Methusalem
 
Beiträge: 418
Registriert: So 20. Okt 2013, 17:00

Re: Neuer BMW Roller 2016 (Facelift)

Beitragvon ronne » Di 29. Dez 2015, 13:19

Ich denke mal nicht das die C Modelle die Renner bei BMW sind.
Vielleicht geht da was, auch wenn es die neuen Modelle sind. Ich habe für Sa. erstmal einen Beratungstermin gemacht. Selbst Leasing wäre interessant für mich.
ronne
ronne
 
Beiträge: 254
Registriert: Do 29. Okt 2015, 10:43

Re: Neuer BMW Roller 2016 (Facelift)

Beitragvon Mariusz » Di 29. Dez 2015, 14:49

Hallo, das ist doch alles ne ziemlich "kalte Suppe". Die Veränderungen beim "neuen" C650 sind marginal daher wird sich die Geschichte wie bei unseren C600 wiederholen. Die Dinger stehen erst einmal ein oder zwei Jahre beim Händler und werden als "Vorführer" (vielleicht eher "Verführer" :lol: ) angemeldet. Da es nur die wenigsten regulär kaufen, werden die Angebote in rund 2 Jahren bei 7.500,00 EUR für C650 mit Laufleistung bis 2.000 km liegen. Dieses Preisniveau finde ich auch akzeptabel. 12.500,00 Euro hingegen wäre ich persönlich nicht bereit zu bezahlen, es sei denn der Roller bietet mir: 1000 cm³ Hubraum, ultra schnelles Doppelkupplungsgetriebe, min. 120 PS, Gewicht von max. 220 kg, Highline Ausstattung, Doppelxenon, Ilmberger Heck, Kurven ABS, ESA, usw. Da es jedoch das alles nicht anbietet, tune ich lieber meinen C600 weiter und fahre ich dem "neuen" nach Belieben in jeder Lage einfach weg. Brum, brum ... :mrgreen: :mrgreen: :mrgreen:
Mariusz
 

Re: Neuer BMW Roller 2016 (Facelift)

Beitragvon ronne » Di 29. Dez 2015, 19:09

Also wenn ich alles aus meiner Maschine rausquetschen will, dann würde ich mir sicher keinen Roller kaufen. Ich denke jedes halbwegs vernünftige Motorrad wird dem Roller mit Sicherheit davon fahren. Ich finde den neuen C650 Sport einfach sehr chick, praktisch dazu. Ob da nun BMW oder Yamaha drauf steht ist mir ziemlich egal. Ich möchte da aber auch keine 2 Jahre warten bis er die Hälfte kostet. Dann ist vielleicht wieder was anderes "in" bei mir. Klar, Wertverlust ist immer ärgerlich und durch einen guten Kaufpreis als Neufahrzeug versuche ich den eben so gering wie möglich zu halten.Andere bringen ihr Geld halt in die Kneipe oder spielen mit der Eisenbahn.
ronne
ronne
 
Beiträge: 254
Registriert: Do 29. Okt 2015, 10:43

Re: Neuer BMW Roller 2016 (Facelift)

Werbung


Re: Neuer BMW Roller 2016 (Facelift)

Beitragvon Romiman » Di 29. Dez 2015, 19:27

...12.500,00 Euro ... bereit zu bezahlen... Roller bietet ...1000 cm³ Hubraum, ultra schnelles Doppelkupplungsgetriebe, min. 120 PS, Gewicht von max. 220 kg, Highline Ausstattung, Doppelxenon, Ilmberger Heck, Kurven ABS, ESA, usw.
...wenn ich alles aus meiner Maschine rausquetschen will, dann würde ich mir sicher keinen Roller kaufen...

Seh ich auch so. Bei den Wünschen ist das Prinzip "Roller" am Ende.
Zudem würde er mit diesen Merkmalen eher irgendwo zwischen 16.000 und 20.000€ liegen und dadurch vielleicht 100 Käufer (pro Jahr in ganz Europa) finden, was ihm wiederum ein schnelles Ende in der BMW-Modellpalette bereiten würde...
Unglaublich: Roller, made in Germany!
Benutzeravatar
Romiman
 
Beiträge: 450
Registriert: Mo 2. Apr 2012, 21:15

Re: Neuer BMW Roller 2016 (Facelift)

Beitragvon Mariusz » Di 29. Dez 2015, 23:49

Hallo. Die Zitate sind aus dem Zusammenhang herausgerissen worden. Den rollerprinzip darf jeder für sich selbst formulieren und ausleben wie er es möchte. Ich lebe und mag es halt sportlich. Dafür wäre ich bereit auch mehr zu bezahlen. Mag sein dass für einige das andere Prinzip gilt: (Zitat aus mojomag.de) "Fette Ärsche, unschöne Geräusche, hohes Gewicht, und das sind erst die draufsitzenden Leute". Ich verstehe "rollerprinzip" allerdings anders. :mrgreen:
Mariusz
 

Re: Neuer BMW Roller 2016 (Facelift)

Beitragvon Krabbe » Mi 30. Dez 2015, 11:55

Ich fahre jetzt den GT650 seit einem halben Jahr. Habe mit diesem Roller nur durch so durch die Gegend Gondeln ca 3000 km gefahren. Es ist der beste Roller den ich je gefahren habe und er ist das Geld auf jeden Fall wert.
Sicher , es gibt immer das eine oder andere was man besser machen könnte. Aber, ich kenne nichts was so perfekt ist, das man es nicht doch noch verbessern könnte. Ich habe zwar meinen Roller gebraucht gekauft, übrigens den ersten in 25 Jahren Rollerfahren, würde aber wenn ein neuer ansteht auch 12500 Euro dafür zahlen. Dieser Roller ist sein Geld einfach Wert.
'Wem das zuviel ist, der kann sich auch kleinere gute Roller für weniger Geld kaufen.

Gruß Hans
Benutzeravatar
Krabbe
 
Beiträge: 53
Registriert: Di 4. Aug 2015, 19:48

Re: Neuer BMW Roller 2016 (Facelift)

Beitragvon Horst » Mi 30. Dez 2015, 13:22

Ich habe gerade die ersten 1.000km mit meinem neuen 650GT MUE vollgemacht.
Das warten auf meinen 16 Scooter in 18 Jahren hat sich für mich gelohnt.
Super alles passt, ich bin begeistert. Nichts mehr von den "Problemen" die ich bei div. Probefahrten der "ersten" Serie zu beanstanden hatte ist vorhanden.
Ab ende Januar sollen auch der neue Navi Halter (wegen der geänderten Lenkerverkleidung) und auch die beiden TopCase Verkleidungen lieferbar sein.
Montag werde ich ihn Zulassen (fahre seit 9 Tagen mit einem Überführungskennzeichen) und gleich die Einfahrkontrolle durchführen lassen.
Gruß
Horst
Benutzeravatar
Horst
 
Beiträge: 170
Registriert: Mo 14. Nov 2011, 16:45
Wohnort: Bochum

Re: Neuer BMW Roller 2016 (Facelift)

Beitragvon ronne » Mi 30. Dez 2015, 14:15

Also wie gesagt, wenn es passt hole ich mir auch den neuen. Ich hoffe nur das die Lieferzeit im Rahmen bleit.
ronne
 
Beiträge: 254
Registriert: Do 29. Okt 2015, 10:43

Re: Neuer BMW Roller 2016 (Facelift)

Beitragvon ronne » Sa 2. Jan 2016, 15:01

So, heute erstmal eine Rundreise um Hamburg gemacht.die Die Preise bewegen sich bei allen vier besuchten Händlern auf dem gleichen Level. +/- 100€ Ich werde mal versuchen bei dem ein oder anderen noch die Einfahrinspektion mit rauszuschlagen. Gibt es denn direkt von BMW noch irgendwelche Aktionen oder kann man sagen das zum Saisonstart im März die Preise besser verhandelbar sind? Mancher hat da vielleicht mehr Erfahrungen?
Eigentlich wollte ich ja von Anfang an einen schwarzen haben aber im original finde ich den orangen gar nicht so orange, wie man es auf Fotos und Internet wahrnimmt. Es schaut schon sehr Bronze ähnlich aus, was mir auch sehr gut gefällt.
ronne
ronne
 
Beiträge: 254
Registriert: Do 29. Okt 2015, 10:43

Re: Neuer BMW Roller 2016 (Facelift)

Beitragvon ronne » Do 7. Jan 2016, 20:41

So,
nun doch noch ein super Angebot bekommen und heute endlich unterschrieben.
Jetzt hoffe ich das er sich so fährt wie erhofft und das das Wetter besser wird.
ronne
ronne
 
Beiträge: 254
Registriert: Do 29. Okt 2015, 10:43

Re: Neuer BMW Roller 2016 (Facelift)

Beitragvon Nibelunge » Fr 8. Jan 2016, 09:31

Hallo,

Du wirst es nicht bereuen.

Nach 650km mit meiner GT in Bronze bin ich sehr zufrieden. Zwar fehlt etwas Durchzug ab 80kmh, ab 100 geht es besser, und die Bremsen sind immer noch etwas teigig, ansonsten alles ser ordentlich. Man muss sie ein paar mal kurz bis auf 180 drehen damit sich der ganze Antrieb anpasst.

Weniger Lärm, viel besser beim Anfahren, relativ linearer Durchzug, etwas agiler und von der Federung wesentlich bequemer. Sie produziert auch weniger Vibrationen, obwohl immer noch etwas präsent.

Zwei Dinge die mich "stören".

DIe Scheibe geht gar nicht. War auch bei Pressefahrzeugen so. Ging kurz bei der Abholung, dann sobald ich auf der Strasser war nicht mehr. Und, nach Murphy, in der niedrigsten Stellung....Wird beim 1.000 KD hoffentlich geregelt.

Zwar ist die Federung bequemer, speziell die Gabel spricht besser an. Hinten geht sie aber bei Überfahren von kleineren Unebenheiten klar auf Block, da kommt ein Schlag bis ans Rückgrat. Hier in Spanien gibt es ja in jedem Ort zig Tausend so Geschwindigkeitsblocker. Die fahre ich jetzt vorsichtiger an...

Insgesamt zufrieden. Ich fahre sie wieder mit Spass, die Alte war mir am Ende zu rustikal. Ausserdem bin ich entschlossen, hoffentlich kann ich es halten, nichts an dem Mopped zu schrauben. Maximal werden die Bremsen verbessert.

Gruss
Alex
Nibelunge
 
Beiträge: 349
Registriert: Sa 14. Apr 2012, 11:30

Re: Neuer BMW Roller 2016 (Facelift)

Beitragvon ronne » Fr 8. Jan 2016, 23:18

Sagt mal, wie handhabt ihr das so mit der Versicherung?
Ich meine Roller ist ja nun nicht gleich Roller. Unsere bewegen sich ja doch schon preislich im oberen Mittelklasse Motorrad Bereich .
Da sollte man doch schon zu einer VK tendieren, meinetwegen in der VK auch mit ner höheren SB, um das Gröbste abzudecken wenn man sie doch mal wegschmeißen sollte? Also ich würde mich ja tierisch ärgern wenn der Fall doch mal eintritt.
ronne
ronne
 
Beiträge: 254
Registriert: Do 29. Okt 2015, 10:43

VorherigeNächste

Zurück zu Plauderecke - BMW-MAXI-SCOOTER.de

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Evel und 1 Gast